Blog Fotos Videos QUAKOSEKIKI
2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

BLOG.QUAKOSEKIKI.DE

Hier schreibt Hotte ueber das, was er so tut und denkt.
QUAKOSEKIKI

Quakosekiki Blog - Alle Artikel

  ·   Fahrrad Selbstbau Teil 9   ·   Homepage Technik Teil 2   ·   Fahrradselbstbau Teil 8   ·   Lieblings Taschen Messer   ·   Erfahrungen mit dem 3D Drucker   ·   Fahrradselbstbau Teil 6.5   ·   Fahrradselbstbau Teil 6   ·   Rack fuer Netzwerkgeraete   ·   Fahrradselbstbau Teil 5   ·   Bluetooth Geraete   ·   Erster Eindruck Cosmo Communicator   ·   Supermarkt in Frankreich   ·   Fahrrad Selbstbau Teil 4   ·   Kurze Rennradtouren ab Lauterbourg   ·   3D Druck mit ABS   ·   Fahrrad Selbstbau - Teil 3   ·   Pakboat Puffin Zusammenbau   ·   Fahrrad Selbstbau - Teil 2   ·   Helinox Stuehle   ·   Bootsfuehrerscheine   ·   Fahrrad Selbstbau - Teil 1   ·   Schale fuer den Rost des Lotusgrills   ·   Blog Technik   ·   Holzempfehlung bei Bauhaus   ·   Holzempfehlung bei Globus   ·   Android mit weniger Google   ·   Smartwatches   ·   Tacx Rollentrainer   ·   Drache am Brunnen   ·   Musikverteilung mit Chromecast   ·   Matelimo   ·   Wassersprudler   ·   Bar Beleuchtung   ·   Tropfkerze   ·   Ingwerbier   ·   Ender 5 Pro - 3D Drucker   ·   Gartenbewaesserung mit einer Regentonne   ·   Kerzenstaender   ·   Esszimmerlampe   ·   Schinken   ·   Ein Sack Kaffeebohnen   ·   Homeserver   ·   Funkschluessel fuers Moped   ·   ECM Synchronika Fehlerbehebung   ·   Zwei Jahre mit dem Planet Gemini   ·   Couchtisch aus einer Baumscheibe   ·   Carrera Bahn   ·   Edelstahl Hausnummer Plasmaschneider   ·   Horl 1993 Rollschleifer   ·   VPN mit Asus AC86U   ·   Fototasche Streetomatic +   ·   Nicola Tesla Flame Video   ·   Reifenheber am Fahrrad   ·   Fazit zur OpenVPN Nutzung mit dem Unifi Security Gateway   ·   Test Tastatur und allgemeiner Eindruck des Planet Gemini PDA   ·   Meilenstein 2000 Caches   ·   Synchronisation mobiler Daten   ·   Fritzbox Abloesung   ·   Zitat vom Bildschirmarbeiter   ·   Huky 500 Servosteuerung Teil 2   ·   Huky 500 Servosteuerung   ·   Sous Vide Selbstbau   ·   Single Siebtraeger   ·   Rennrad Gewichtstuning   ·   Nikon statt Sony   ·   Taschenlampen Vergleich   ·   Regelmaessige Backups   ·   Geteertes Rennrad   ·   ffmpeg beschleunigen   ·   Nikon D750   ·   Systemwechsel DSLR   ·   Macap Muehle   ·   Spiess fuer den Holzofen   ·   Kaffee roesten   ·   Flash Speicher   ·   Korkenzieher   ·   Alpenueberquerung 2015   ·   Wetterstation   ·   Geocache in Portugal   ·   Hifiberry Digi & Pi2   ·   Globetrotter Bestellungen   ·   Lakritz in Hamburg   ·   Etwas Mond   ·   Roesten mit dem Huky 500   ·   Ramster Flammuchenofen und Rost   ·   Geocaches in allen Laendern rund um Deutschland gefunden   ·   Rennradfahren im Eisacktal   ·   Handyloesung   ·   Alltagsrad Rose Betrachtung nach einem Jahr   ·   Schlafsaecke verbinden   ·   Der Ciclomaster, der sich regelmaessig zuruecksetzt   ·   Roesten mit der Popcornmaschine   ·   Androiden zu Weihnachten   ·   Ihr Paket ist im Muellcontainer   ·   Email Adresse im Impressum   ·   Rucksack - Fahrradtasche Ortlieb Vario und VauDe Cycle   ·   Bestellung bei Rose   ·   Transalp Garmisch Gardasee   ·   Ramster Le Rond Holzbackofen   ·   Neues Alltagsrad   ·   Schwarze Lock   ·   Rennrad C14   ·   Gopro Hero3   ·   Ubuntu vs. Opensuse   ·   ECM Siebtraegermaschine reinigen   ·   Keine Bodum Toepfe mehr   ·   Brooks Conquest   ·   Nexus 7 austauschen   ·   Graureiher in der Alb   ·   Aktionen zusammenfassen   ·   Keine Packstation - keine Bestellung   ·   Cache verstecken   ·   The Terry Pratchett bookshelf   ·   ECM   ·   Gopro ActionCam   ·   eneloop   ·   Geocache verstecken   ·   Ilsa Milchkaennchen Galerie   ·   Weg zur Arbeit   ·   Ron Botran Gruppenfoto   ·   Sicken repariert   ·   Ice Skating   ·   Whiskyprobe   ·   ECM Siebtraeger   ·   Espressobohnentest   ·   1und1 Tower   ·   Januargrillen 2012   ·   Gute Vorsaetze   ·   Irgendwie witzige Kombination   ·   Ich liebe Packstationen   ·   Ballon   ·   Wieder ein neues Cache Gefaehrt   ·   Geocaching Projects   ·   Geocaching Accessories   ·   Android 2.2 on G1   ·   Ausruestung Klettercachen   ·   ready to cache ...   ·   Januargrillen   ·   Carrera Videos   ·   Perfekter Cappuccino   ·   Espressomaschinen   ·   mobile keyboards   ·   Langlaufen Lac Blanc   ·   Langlauf im Schwarzwald   ·   Fotos von Guatemala   ·   Mein 200ster Cache   ·   The Moon   ·   handhebeldraisinenmeisterschaft   ·   Geocaching   ·   Paperless Geocaching Software   ·   Neues Hobby   ·   Advantage immer noch nicht stabiler   ·   Bolivien Fotos   ·   Windoof die naechste   ·   Windoof Mobile 6 :-(   ·   Hotte Cocktail   ·   Sportster 1200 Custom - oder so aehnlich   ·   Digitalkameras   ·   Kaffee : Espresso   ·   Coole Socke   ·   Offenbar vor Spams kapituliert   ·   Packstationen sind super   ·   Windoof Mobile   ·   Fussballfreie Zone:-(   ·  

Fahrrad Selbstbau Teil 9

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-11-24 : Fahrrad Selbstbau Teil 9

Inzwischen habe ich ein paar Hundert Kilometer mit dem Rad zurueckgelegt. Die Sattelstuetze 15 cm und die Gabel nochmal 2 cm abgesaegt und ein paar Spacer eingespart (macht locker 20 Gramm aus) und eine Ruecklichthalterung aus Alu gebaut. Und etwas Gewicht in der Werkzeugtasche optimiert. Fuer den Rennradeinsatz ist dann noch ein Carbon Flaschenhalter dazu gekommen - damit ist das Gewicht ungefaehr gleich geblieben. Jetzt warte ich noch auf ein anderes schwarz refklektierendes Klebeband, das hoffentlich noch etwas schwaerzer ist, als das, welches ich schon habe. Dann kann ich endlich die ganzen bunten Stellen am Rahmen ueberkleben. Und die Achsen werde ich wohl noch austauschen - das spart nicht viel Gewicht, aber die Optik wird noch etwas schoener mit Achsen ohne Schnellspanner-Hebel. Bisher habe ich einfach die Achsen genommen, die beim Rahmen dabei waren.

Und noch ein bisschen Fazit. Es sind eine ganze Menge Teile am Rad - die sind zwar alle irgendwie standardisiert - aber fuer das meiste gibt es mehrere Standards. Einfach ein paar Teile kaufen und zusammenschrauben geht eher nicht.
Ich kenne in Karlsruhe keinen Fahrradladen dem ich zutrauen wuerde, dass er sich genuegen auskennt mit den Einzelteilen, die ich haben will. Da bleibt nur online kaufen. Bei bike-components.de bin ich gut per email beraten worden und es ist billiger, als die Teile im Geschaeft zu kaufen. Aber es dauert, bis man sich alle Einzelteile rausgesucht hat. Ich habe immer diverse Seiten, Foren und Wikipedia befragt, bevor ich den Eindruck hatte ein Thema verstanden zu haben und das richtige Teil gefunden zu haben (wenn es nicht anders ging auch youtube Videos). Dann gibt nicht jeder Shop alle Details zu einem Teil an - also per mail anfragen und nochmal 2 Tage auf eine Antwort warten. Mit genuegend Geduld habe ich aber den Eindruck, kriegt man alles raus.
Etwas einfacher finde ich es Sets zu kaufen - deshalb habe ich die Schaltgruppe mit allem Zubehoer genommen und nach einem Set aus Rahmen/Gabel/Steuersatz gesucht.
Es gibt diverses Werkzeug, das in einer normalen Werkstatt einfach nicht vorhanden ist. (z.B. Schaltaugen Richtwerkzeug, Gabelschaft Abschneider, Hydraulikleitung Schneider, Carbon Saege) Manchmal kann man das ersetzen - im Zweifel finde ich : einfach das passende Werkzeug bestellen - dann ist das Zusammenbauen viel einfacher. Und wenn man das Rad ein paar Jahre hat, braucht man das Werkzeug ja auch wahrscheinlich noch ein paar mal. Vorher sollte man die folgenden Sachen genau verstehen, was man haben will und was zusammen passt :

Bei einigen Varianten gibt es Adapter - so kann man Postmount Bremsen mit einem Adapter an eine Flatmount oder IS2000 Befestigung schrauben - Flamount Bremsen aber nur an IS2000 oder eben Flatmount Befestigungen.
Wie gesagt : viele Teile. Um Versandkosten zu sparen bin ich den Weg gegangen alles vorher rauszusuchen und dann in moeglichst wenigen Bestellungen zu ordern. Das birgt natuerlich das Risiko, dass nachher etwas doch nicht zusammenpasst. Ausser : den Vorbau habe ich nicht vorher bestellt, da wollte ich die richtige Laenge erstmal im zusammengebauten Zustand mit alten Teilen testen. Und nachher habe ich dann z.B. doch 3 mal Titan Schrauben fuer die Schlosshalterung bestellt - das wuerde ich in Zukunft erstmal mit einer Standard-Schraube testen, wie lang die sein muss.
Alternativ : mit dem Rahmen anfangen und dann nach und nach die Einzelteile bestellen. Dann kann man immer schon mal ausprobieren und Nachmessen zwischendurch. Das Risiko ist geringer aber die Versandkosten sind insgesamt hoeher, da man immer nur ein paar Teile fuer den naechsten Schritt bestellt. Fuer das naechste Projekt wuerde ich wieder den Weg gehen und moeglichst viel zusammen zu bestellen - vor allem, da ich jetzt etwas besser weiss, worauf ich achten muss. Und Stand heute wuerde ich folgendes vielleicht aendern : die DT Swiss PR 1400 statt den 1600, den Mullet Build der Schaltgruppe - das heisst die Rennradkomponenten aber mit MTB Schaltwerk und Kassette - damit sollte man dann auch richtige Steigungen fahren koennen und vielleicht doch noch ein Bambusrahmen ...

 Fahrrad Werkzeug
Inhalt der optimierten Satteltasche : den Kettennietdruecker in der Werkzeugbox habe ich gegen ein kleines Messer und Vulkanisierloesung ausgetauscht. Taschenlampe, Kugelschreiber, Taschentuecher, Reifenheber, Flickzeug und Pumpe brauche ich zum Schlauch flicken, dann noch etwas Standardwerkzeug und an der Tasche ist auch noch das Ruecklicht befestigt

Homepage Technik Teil 2

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-11-23 : Homepage Technik Teil 2

Inzwischen habe ich das meiste auf mein neues 2020er html Design umgestellt, das W3.css als Grundlage nutzt. Das Blog wird per Shellscript erzeugt - das habe ich hier schonmal beschrieben : blogtechnik Die meisten anderen Seiten sind statisch, die aendere ich direkt auf dem Server mit vi.
Als letztes habe ich dann auch die Fotoalben neu gebaut. Bisher habe ich dafuer CGI und Perl genutzt, die Alben wurden dann mit den Infos aus einer Config Datei beim Abruf erzeugt. Das habe ich komplett neu geschrieben. Nach dem Hochladen der Originalbilder werden statische Seiten und verschiedene Aufloesungen der Bilder mit einem Shellscript erzeugt. Damit habe ich keine dynamischen Inhalte mehr auf dem Server, die Seite wird schneller geladen und hat auch weniger potentielle Sicherheits Schwachstellen. Dafuer habe ich jetzt javascript mit in der Seite - vorher bin ich ohne ausgekommen - das sollte aber heute kein Thema mehr sein. Die 3 html Seiten, die jetzt statsich erzeugt werden, nehmen im Vergleich zu den Fotos praktisch keinen Platz weg. Das Design passt jetzt zu den anderen Seiten und zur Fotodarstellung nutze ich SimpleLightbox, das mit einer Javascript und einer css Datei auskommt. Ausserdem laedt die Seite unterschiedliche Aufloesungen bei unterschiedlichen Bildschirmgroessen, kann einige Exif Details zu den Fotos anzeigen und verschiedene Sortierungen und sollte auf diversen Displaygroessen gut funktionieren: Beispiel Da der Platz auf dem Webserver knapp geworden ist, lagere ich da jetzt nicht mehr die Original Bilder aus der Kamera - bei der Vollformat Kamera koennen das auch mal 20 MB pro Bild werden. Die sind jetzt noch in Originalaufloesung aber etwas komprimiert in den Alben verlinkt. Die Alben der letzten 20 Jahre umzustellen wird noch ein bisschen dauern, da ich da auch gleich ein bisschen aufraeumen werde ...

 Gallerie
Neues Design fuer die Fotogallerie

Fahrradselbstbau Teil 8

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-11-08 : Fahrradselbstbau Teil 8

Der Lenker ist angekommen - gut verpackt und ich musste das Paket nicht auspacken um eine Idee zu haben, was drin ist :-)
Inzwischen ist es recht fertig - die Gabel ist abgesaegt, die Bremszuege sind im Rahmen verlegt und abgeschnitten und die Kette ist montiert. Sogar das Lenkerband isch schon dran und der Schlosshalter. Von den Massen und Hoehen habe ich mich einfach an meinem 15 Jahre alten Carbon Rennrad orientiert.
Die Schaltung funktioniert, klingt aber noch komisch - ich muss die Bremsen noch ein bisschen einstellen, aber die erste Probefahrt mal 10 km in der Umgebung war schon erfolgreich ! Danach habe ich alle Schrauben nochmal ueberprueft, den Lenker weiter runter gestellt und den Sattel weiter nach hinten.
Gewicht : das Gewicht mit Klingel und Reflektoren liegt jetzt bei 8,2 kg. Das finde ich gut. Mit Schloss, Beleuchtung vorne und hinten, gefuellter Werkzeugtasche und Tacho liegt es dann bei 9,9 kg. Damit unter 10 kg, was ja mein urspruenglicher Plan war :-)
Und den bunten Rahmen bin ich schonmal angegangen - mit schwarzer, reflektierender Folie. Das schwarz ist nicht genau das gleiche - man sieht die Klebestreifen - ist mir aber egal - das bunte geht gar nicht. Ich habe jetzt noch ein anderes Klebeband bestellt - mal kucken, ob das schwaerzer ist.

 Carbon Lenker  Carbon Rahmen beklebt  Carbon Rahmen beklebt  Carbon Rahmen beklebt
Lenker und Hinterbau mit Aufklebern

Zum Bremsleitung durch den Rahmen ziehen habe ich das hier verwendet : "RockShox Reverb Stealth Barb Connector". Das kann man in das Ende der Bremsleitung schrauben. Dann habe ich einen unbenutzen Bremszug durch den Rahmen gefaedelt und an das andere Ende geschraubt. Damit kann man die Leitung dann bequem durch den Rahmen ziehen. Prima ! Zum Kuerzen fand ich das Schneidetool von Avid praktisch. Das geht sicherlich auch mit einem scharfen Messer - aber das ist wieder so ein Tool das nicht teuer ist und noch dafuer sorgt, dass die Leitung ordentlich rechtwinklig abgeschnitten wird. Ich hab auch ein Set von Avid zum Entlueften besorgt - aber die Bremsen haben hinterher gut funktioniert - das brauchte ich gar nicht. In der Anleitung stand man soll Dot 5.1 kompatibles Fett nehmen um die Nippel an den Bremsleitungen einzuoelen - da habe ich mal das Dot Montage Schmierfett Fett von Avid bestellt - ich hatte nicht den Eindruck, dass man das unbedingt braucht. Und da steht dran "nicht an die Haut kriegen" - wer weiss, was das fuer ein Zeug ist ...
Ansonsten braucht man uebrigens : Fett mit dem alles eingeschmiert wird, was sich bewegt (Achse, Tretlager, Steuersatz) oder was die Tendenz hat sich sonst festzusetzen (Ritzelpaket) und Carbon Montagepaste. Damit wird alles eingeschmiert, das an Carbon festgeschraubt wird (Lenker, Bremsgriffe, Vorbau, Gabel) - das erhoeht die Reibung und verringert das notwenige Anzugsmoment. Und ich nutze noch Talkum, das zum Schlauch in den Mantel kommt. Fuer Schrauben, die besonders fest halten sollen, dann noch Schraubenkleber (Schrauben an den Bremsen)

 Brems Hydraulik Leitung verlegen  Brems Hydraulik Leitung verlegen  Fett und Talkum und Kleber
Bremszug durch den Rahmen ziehen, Bremszug kuerzen, Fett und so

Zum Gabel absaegen braucht man mindestens ein Saegeblatt fuer Carbon. Mit einem normalen Saegeblatt soll man das nicht machen habe ich gelesen. Das Carbon Saegeblatt ist eher eine schmale Feile in Saegeblattform. Das kann man in eine Standard Metallsaege einspannen. Zusaetzlich habe ich noch die Halterung zum Gabel kuerzen genommen - die Halterung wird im Schraubstoch fixiert, die Gabel in der Halterung und das hat noch eine Fuehrung fuer die Saege - damit kann man gerade und rechtwinklige Schnitte machen.
Wenn eine Gabel erstmal abgesaegt ist, kann man sie nicht mehr laenger machen. Zum Ausprobieren habe ich mir also erstmal noch einen 20mm Spacer aus schwarzem ABS zusaetzlich gedruckt. Kuerzer machen kann ich die Gabel ja immer noch - ansonsten habe ich jetzt schwarze Carbon Spacer von SRAM verbaut.
Da der Vorbau und der Lenker keine runden Teile haben, wo ich eine Klingel anschrauben koennte, habe ich noch eine Klingel bestellt, die als Befestigung einen Spacer hat - sie wird also fest eingebaut und sitzt dann unter dem Vorbau.

Spacer aus ABS gebdruckt  Werkzeug Carbon Gabel Fahrradselbstbau
ABS Spacer, Gabel absaegen

Zum Kette kuerzen wird von SRAM folgendes Werkzeug empfohlen : Park Tool CT 3.3. Das fand ich ja etwas seltsam - nur ein einziges Werkzeug soll fuer die Kette funktionieren ? Bei Bike Components hatten sie das nicht mal da - der Support Mitarbeiter meinte das braucht man auch nicht und hat mir sein Lieblingstool empfohlen. Das war billiger und hat bei mir auch problemlos funktioniert.
Fizik Saettel fahre ich aus 2 Gruenden - ich finde sie bequem und sie haben das ICS - das Integrated Clip System. Das ist ein Clip mit dem man Taschen direkt am Sattel befestigen kann. Man kann die Tasche schnell abmachen und spart Gewicht fuer eine zusaetzliche Halterung. Leider gibt es keine grosse Auswahl an Taschen - ich habe jetzt von AGU eine bestellt - das scheint die groesste zu sein, die aktuell zu kriegen ist (wobei die nicht wirklich gross ist ...). Die von Fizik habe ich bereits, die ist sehr klein und die von Ortlieb gibt es nicht mehr. Die AGU Tasche ist etwas groesser und hat noch eine Halterung fuer ein Ruecklicht.
Fuer die Lenkerendstopfen habe ich dann doch noch spezielle gebraucht mit einem kleineren Durchmesser. Von den mitgelieferten Lenkerendstopfen halte ich nichts - da nehme ich immer welche zum Verschrauben.

Uebrigens neben Standardwekrzeug (ich habe alle Inbus von 2-8 mm gebraucht und einen Torx 25) und dem hier erwaehnten Werkzeug : total hilfreich zum Zusammenbau sind neben dem Montagestaender auch wiederverwendbare Kabelbinder. Ich habe immer mal wieder das Vorderrad, den Lenker, eine Bremse oder etwas anderes kurz fixieren muessen - dafuer sind die prima. Und die wiederverwenbaren kann man halt auch immer wieder benutzen ...

Damit ist das Projekt so ziemlich fertig. Die Satteltasche habe ich schon mit einer kleinen Pumpe, Werkzeug, Flickzeug, Mini Leatherman, Stift, Taschenlampe und Taschentuechern ausgestattet - meistens habe ich sonst noch ein Mini Handtuch und Regensachen drin. Fuer Regensachen ist die auf jeden Fall zu klein. Ich werde mir wohl noch einen Halter fuer das Rucklicht basteln um das besser an der Satteltasche zu befestigen - vielleicht drucke ich da auch was aus ABS.
Das Lezyne Super GPS als Tacho uebernehme ich vom Alltagsrad - wenn man das per Bluetooth mit dem Handy koppelt, kann man bequem die Sichten auf dem Tacho einrichten. Zum update der Firmware wird das Tacho per USB an einen Computer angeschlossen. Und per Ant+ verbindet es sich mit der Schaltung - da gibt es jetzt auch eine eigene Sicht, die den Ladestand und den eingelegten Gang anzeigt.

 Kopplung mit Ant+  Fertiges Carbon Alltagsrad  Fertiges Carbon Alltagsrad
Gekoppeltes Tacho, fertiges Rad ohne und mit Zubehoer

Lieblings Taschen Messer

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-11-05 : Lieblings Taschen Messer

Ich hab viele Taschenmesser. Mein Lieblingstaschenmesser ist ein Opinel. Natuerlicht braucht man nicht so viele - aber ein paar unterschiedliche "braucht" man schon fuer verschiedene Zwecke (von links nach rechts) :

 Taschenmesser
Taschenmesser, diverse

Kleine Messer

Damit kann man nicht ernsthaft was schneiden, die haben keine hochwertige Klingen und sind auch nicht sehr scharf. Ich hab sowas in der Werkzeugtasche am Fahrrad um mal ein paar Blumen abzuschneiden oder am Klettergurt. (wenn man mal Haare im Sicherungsgeraet hatte, dann weiss man, dass man immer ein Messer am Gurt haben sollte). Im Schluesseletui habe ich noch ein kleines schweizer Messer - das ist hier nicht mit drauf.

Klappmesser

Wie gesagt mein Favorit die Opinel Messer. Die haben eine Nummer - das gibt die Laenge der Klinge an. Nr 9 ist meine bevorzugte Groesse - auf dem Foto das zweitgroesste. Die Opinel gibt es mit Edelstahlklinge oder (wie diese) mit Carbon Klinge. Die Carbon Klinge sieht anfangs genauso aus, wie eine Edelstahlklinge, wird mit der Zeit aber dunkel und wirkt ein bisschen dreckig. Dafuer laesst sich die wirklich sehr gut schaerfen und bleibt auch lange scharf. Das 9er nehme ich auch beim Campen um Lebensmittel zu schneiden - das geht sehr gut. Das 12 er ist schon ein bisschen unhandlich und das 6er ist glaube ich das kleinste, was man als richtiges Messer durchgehen lassen kann.
Dann gibt es natuerlich noch normale Klappmesser, wie das daneben. Das ist hochwertiger und teurer - schneidet aber eigentlich nicht so gut. Da ist aber die Arretierung besser - das ist ein Nachteil von den Opinel Messern. Das laesst sich zwar arretieren, aber nicht sehr gut.

Spezielle Messer

Hier habe ich ein Leatherman Messer mit drauf - das hat den Vorteil, dass es einen eingebauten Karabiner hat - das Messer habe ich auch in der Klettertasche.
Und natuerlich ein Seglermesser - das hat nicht nur ein Messer, sondern auch einen recht spitzen Dorn um feste Knoten zu loesen. Dafuer ist das super - das Messer ist beim Klettern und beim Segeln dabei.
Und ein Klapp-Saegezahnmesser von Herberzt (hier das vierte von links). Das ist das Brotmesser zum Campen - damit schneide ich das Baguette fuer das Kaesefondue am Campingtisch. Das braucht man nicht unbedingt - funktioniert aber prima !

Multitools

Ganz links ist schon ein Mini-Leatherman bei den "Kleinen Messern", hier ist nochmal der Leatherman Wave. Den habe ich immer am Guertel. Die Zange ist wirklich gut, es sind diverse Messer, Schere, und Schraubenzieher dabei und das ganze ist sehr robust. Dafuer allerdings auch relativ schwer.
Im Vergleich dazu ist das klassische Schweizer Messer handlicher. Vorteil von dem ist ein Korkenzieher, eine Pinzette und ein Zahnstocher. Nachteil ist, dass die Zange nicht wirklich ernst zu nehmen ist. Korkenzieher, Pinzette und Zahnstocher habe ich einfach im Schluessel-Etui - da das dem Leatherman fehlt.

Feststehende Messer

Ganz rechts ein guenstiges feststehendes Messer. Das brauche ich tatsaechlich nicht so oft. Theoretisch fuer groebere Arbeiten oder irgendwie im Wald ... da nehme ich dann aber eher die Campingaxt.
Und bei feststehenden Messern bevorzuge ich das, was mein Opa mir vor 35 Jahren aus einem Kreissaegeblatt selbst gebaut hat oder das zweite von rechts, das ich komlett selber geschmiedet habe !

Erfahrungen mit dem 3D Drucker

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-11-03 : Erfahrungen mit dem 3D Drucker

In den letzten Tagen habe ich einige Teile gedruckt, die es mal gab, aber die man heute nicht mehr kriegt. Ein Ersatzteil fuer ein altes Auto und jetzt baue ich gerade einen Adapter fuer die Absaugung des Saegeblattes an der Bosch Tischkreissaege. Das gabs mal (ist eigentlich nur ein Schlauch und ein Adapter mit 3 verschiedenen Durchmessern - war voellig ueberteuert) und ist jetzt nirgends mehr lieferbar. Fuer sowas ist ein 3D Drucker dann wirklich gut. Anfangs habe ich hauptsaechlich Deko gedruckt - mit der Zeit fallen einem dann auch richtig sinnvolle Sachen ein :-)

ABS drucken habe ich gebraucht fuer z.B. einen Spacer am Fahrrad - das funktioniert inzwischen. Von einem Kollegen habe ich den Tip gekriegt mit Wasser verduennten Holzleim auf das Druckbett zu pinseln. Das wird klebrig, wenn es warm wird und nach ein paar Versuchen haftet jetzt auch ABS. Anfangs hatte ich einen zu geringen Leim Anteil und hab Spaghetti gedruckt.

Fuer das Auto Ersatzteil brauchte ich ein flexibles Material. Es gibt da einige - die weicheren lassen sich aber nicht mit einem Bowden Extruder drucken, wie ich den am Ender 5 Pro habe. Ich habe jetzt ein TPU mit der Haerte von A95. Das ist schon ganz schoen flexibel (wie man auf dem Bild sieht) und laesst sich mit der Kombination drucken. In den Settings bei Cura stand allerdings per Default kein Wert fuer die Temperatur des Druckbetts - da habe ich mal 60 Grad eingestellt. TPU ist total unkompliziert, was Haftung und Temperaturen angeht - nur etwas teurer als ABS und PLA. Gefaellt mir.

Am Wochenende habe ich noch ein Auto Bed levelling Set montiert (Creality BL Touch). Montage und Firmware update sind gut beschrieben und recht einfach. Ein zusaetzlicher Sensor wird seitlich vom Drucksensor montiert, damit kann der Drucker dann das Druckbett ausmessen und Unebenheiten automatisch berucksichtigen. Wunderbar ! Da kucke ich gerne zu, vorher per Hand habe ich das wahrscheinlich viel zu selten gemacht ...

Nach dem vielen Filament Wechseln hatte ich dann auch die Situation, dass die Duese wohl verstopft war - die gedruckten TPU Schichten waren viel zu duenn und nach ein paar Zentimetern Hoehe hielt an dem Objekt nichts mehr zusammen. Hier hat der Tip vom Kollegen geholfen : ca. 20 Grad hoeher erhitzen als das Filament benoetigt (und zwar das, was die hoechste Temperatur braucht - bei mir ABS) und dann solange Filament extrahieren, bis es sauber rauskommt. Jetzt druckt es wieder wunderbar.

 Spaghetti Druck  Bed Levelling Sensor  TPU
Fehldruck mit ABS Spaghetti, Bed Levelling Sensor, Biegsames TPU Material

Fahrradselbstbau Teil 6.5

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-10-25 : Fahrradselbstbau Teil 6.5

Der CBT Carbon Rahmen ist wirklich vielseitig. Ich habe die Laufraeder jetzt von Schnellspanner Achse auf Steckachse umgebaut. Sowohl die Laufraeder als auch der Rahmen passt fuer beide Varianten (die DT Swiss Laufraeder sind naemlich auch wirklich vielseitig, neben verschiedenen Achsen und Freilauf Varianten gehen auch Einbaubreiten von 130 und 135 mm). Die Schnellspanner Variante ist 100 Gramm leichter - aber die Adapter, die in die Gabel eingeschraubt werden, sind beim Schnellspanner silber und bei der Steckachse schwarz - also habe ich natuerlich die Steckachse genommen (auch, weil der Rahmen dadurch stabiler wird natuerlich). Der Rahmen kann ausserdem sowohl fuer Felgenbremsen, als auch fuer Scheibenbremsen genutzt werden - die leichteste Variante waere wohl Felgenbremsen und Schnellspanner Achse. Was mir nicht so gut gefaellt : die Adapter fuer die Achsen sind vorne mit 2 winzigen Schrauben mit 2 mm Inbus und hinten mit 2,5 mm Inbus festgeschraubt - das haette ruhig einheitlich sein koennen. Bloed ist auch, dass ich fuer die Schrauben der Bremsen vorne jetzt 3 mm Inbus und hinten 25er Torx habe - vielleicht irgendwann nochmal einheitlichere Schrauben ordern.
Der Lieferumfang ist auch gut. Beim Bambus Rahmen musste ich die Gabel, den Steuersatz, die Achsen, die Ahead Kappe und die Sattelrohr-Klemme dazukaufen - bei diesem Set ist das alles schon dabei. Dadurch wird das Rad nicht nur 1,5 kg leichter, sondern auch ca. 300 Euro guenstiger. Bloss Schrauben fuer die Flaschenhalter waren nicht dabei - da habe ich mir noch schwarze Titan Schrauben bestellt.
Allerdings - der Lack von dem Rahmen ist ganz schoen empfindlich. Ich habe bereits einen Kratzer, der von dem Montagestaender kommt. Der Montagestaender hat innen Gummi zum Schutz, aber das reicht anscheinend nicht. Jetzt habe ich zusaetzlich noch eine Socke drumgewickelt. Stoert mich nicht sonderlich, da der Rahmen ja eh noch mit reflektierendem schwarzen Klebeband beklebt wird - aber waere nicht noetig gewesen ... Genau deshalb hatte ich Carbon fuer ein Alltagsrad eigentlich aussortiert - ziemlich empfindlich.

Maentel, Schlaeuche, und Bremsscheiben hatte ich schon beim Aufbau mit dem Bambus Rahmen fertig zusammengebaut. Das Schaltauge ist jetzt gerichtet (das muss so gebogen werden, dass das Schaltwerk moeglichst parallel zu den Ritzeln ist - dazu wird ein extra Richtwerkzeug fuer Schaltaugen empfohlen - siehe Foto. Ich musste nicht viel richten, das waere sicherlich auch mit einem Selbstbau-Werkzeug gegangen - aber so ging das wirklich bequem) und das Schaltwerk angebaut, das Tretlager mit Tretkurbel und Pedalen eingebaut und die Bremsen schonmal grob festgeschraubt. Sattel und Sattelstuetze sind auch schon drin. Jetzt koennte ich noch die Bremsleitungen innen verlegen und entsprechend kuerzen - dafuer brauche ich aber den Lenker, der leider noch nicht angekommen ist (der sollte letzte Woche ankommen und hatte eh schon 5 Wochen Lieferzeit - das ist der Nachteil, wenn man Teile in China bestellt ...). Also erstmal warten und dann den Lenker anbauen, die Gabel absaegen, Bremsleitungen verlegen und kuerzen und dann die Kette noch montieren. Und dann erstmal Ausprobieren !

Wenn man die Anleitungen von SRAM erstmal gefunden hat, sind die sehr gut. Unter der angegebenen Adresse hat die Suche nicht gut funktioniert - besser bei SRAM erst das Produkt suchen - dann wird die passende Anleitung angeboten. Die sind 6 sprachig und dafuer teilweise ueber 100 Seiten lang - aber immerhin gut bebildert. Ich hab die relevanten Teile tatsaechlich altmodisch ausgedruckt und auf die Werkbank gelegt ... Praktischer hatte ich eine Anleitung pro Sprache gefunden - das haette auch Papier gespart.

Dank der Zeitumstellung ist es ja jetzt einfacher im Dunklen zu fahren - also habe ich mal die Lampe getestet, die ich fuer das Rad vorgesehen habe. Ich habe die Akkulampe Ixon IQ Speed Premium mit 90 Lux parallel zum Ixon IQ-X mit 100 Lux ueber den Nabendynamo betrieben an mein Alttagsrad geklemmt. Damit also in den Wald und zwischen den Lampen umgeschaltet. Das Ergebnis entspricht den Erwartungen - die Akkulampe ist ein kleines bisschen dunkler, reicht aber voellig aus um damit im Dunklen zu fahren. Vom Gewicht her : der Dynamo Scheinwerfer wiegt 113 Gramm, die Rueckleuchte 40 Gramm und der Dynamo wiegt ungefaehr 500 Gramm mehr als eine Achse ohne Dynamo - dazu kommen die Kabel. Also ungefaehr 700 Gramm. Der Ixon IQ Speed wiegt 100 Gramm + Akkupack mit 360 Gramm und das Litecco Ruecklicht mit Bremslichtfunktion wiegt 44 Gramm. Also ca. 500 Gramm - ich kann es aber komplett zu Hause lassen, wenn ich nur im Hellen fahre.

Als weitere Vorbereitung habe ich jetzt schonmal ein Regal gebaut fuer die Ladegeraete : das Ladegeraet fuer den SRAM Akku, USB Ladegeraet fuer Ruecklicht und Tacho und das Busch & Mueller Ladegeraet fuer den Frontstrahler. Das Rad kann dann daneben parken - dann denke ich am ehesten daran, wenn was geladen werden muss.
(Warum Artikel Nummer 6,5 in der Serie ? Weil ich die Zahl 7 nicht mag - als naechstes kommt dann die 8)

 DT Swiss Schnellspanner und Steckachse  Schaltauge Richtwerkzeug  SRAM Anleitungen  laderegal
Teile zum Umbau der Achsen, Schaltauge Richtwerkzeug, Anleitungen, Laderegal

Fahrradselbstbau Teil 6

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-10-15 : Fahrradselbstbau Teil 6

Heute habe ich endlich mal wieder was am Fahrradprojekt gemacht.
Die Idee mit dem Bambusrahmen habe ich erstmal aufgegeben. Den Boobam Rahmen konnte ich ja doch noch zurueckgeben. Dann war mein Favorit ein neues Modell von Drehmoment-bikes.ch mit Alu Muffen. Das klang gut, aber dann hatten sie doch keine Details zu dem Rahmen, sie haben immer wieder Termine verschoben und jetzt antworten sie gar nicht mehr. Schade. Momentan scheint es also keinen brauchbaren und konkurrenzfaehigen Bambus Rahmen fuer Rennraeder zu geben.

Die anderen Optionen waren : Titan mit einem Rahmengewicht ab 1500 Gramm und Kosten ab ca. 1500 Euro und Carbon mit einem Rahmengewicht ab 1000 Gramm und Kosten ab ca. 1000 Euro. Zuerst wollte ich einfach einen guenstigen Alu Rahmen im Angebot kaufen oder einen Carbon Rahmen in China bestellen bis das mit dem Bambus vielleicht noch was wird ... dann habe ich ein CBT Carbon Rahmenset bei probikeshop.fr gefunden, das im Angebot kaum mehr kostet als die Carbon Gabel, die ich vorher von Ritchey bestellt hatte (inklusive Steuersatz, Sattelklemme und Achsen). Das Set mit Gabel wiegt unter 1500 Gramm, Flatmount Aufnahme, BSA Tretlager und sogar das passende Mass fuer die Sattelstuetze. Die Achsen lassen sich umbauen von Schnellspanner auf 12 mm Steckachse - auch sehr praktisch. Gleich bestellt und am naechsten Tag kam schon der LKW mit dem Paket !

Also die ganzen Teile wieder ausgegraben und versucht was denn jetzt zusammen passt. Ergebnis : mit einem passenden Rahmen geht alles ganz einfach ! Also ich habe jetzt noch nichts eingestellt und noch nichts so richtig fest angezogen - aber die Halterungen und Durchmesser passen alle auf Anhieb zusammen - so macht das doch gleich viel mehr Spass ! Allerdings ist eine Halterung fuer einen Umwerfer montiert, die ich nicht brauche - das stoert jetzt nicht besonders. Und der Rahmen ist leider nicht so schwarz wie ich ihn gerne haette. Das Weiss waere ja noch OK gewesen - aber das Rot werde ich auf jeden Fall ueberkleben. Mit reflektierender schwarzer Folie - die hat dann auch gleich einen Nutzen im Dunklen :-) Naechste Woche soll noch ein Carbon Cockpit kommen und das einzige, was aktuell zu fehlen scheint, sind noch Schrauben fuer die Flaschenhalter - da habe ich mir mal gleich schwarze Titan Schrauben bei Ebay rausgesucht :-) Wenn ich den Lenker habe, werde ich das ganze als erstes mal wiegen. Zumindest konnte ich mich so schonmal draufsetzen - die Rahmenhoehe scheint zu passen.

 cbr rennrad carbon
CBT Carbon Rennrad

Rack fuer Netzwerkgeraete

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-09-18 : Rack fuer Netzwerkgeraete

Bei mir ist es immer wieder vorgekommen, dass das BANANA PI NAS nicht mehr reagiert und ich es neustarten muss. Trotz grossem Kuehlkoerper an dem die SSD montiert wird, wird das recht warm. Ich moechte nicht an den einzelnen Einplatinenrechner Mini Luefter haben, die Krach machen und nicht lange halten - also habe ich mich entschlossen fuer die Geraete ein belueftetes zu Hause zu bauen. Netzwerkhardware gehoert ja eigentlich in ein Rack. Bisher liegt das einfach irgendwo in der Naehe vom Switch rum. Also baue ich mir ein Regal in der Groesse eines 19 Zoll Racks : Dazu habe ich ein Set bunte Patchkabel und ein USB Netzteil fuer die Luefter, ein paar Bretter, Schrauben und noch Schaumstoff um die Luefter vom Regal akustisch zu entkoppeln.

 Netzwerkrack
Ohne so viele Geraete sah es noch viel professioneller und aufgraeumter aus

Ich habe es noch etwas weitergebaut. Die Netzwerkgeraete sind jetzt fast alle mit in das mittlere Regal gewandert, das belueftet ist. Es gibt eine zweite Steckdosenleiste und die Ventilatoren haengen nicht mehr an einem USB Netzteil, sondern an einem regelbaren Netzteil. Damit kann ich die Geschwindigkeit besser anpassen, so dass man die Lueftung kaum hoert. Dann gab es noch Kabelbinder mit Schildchen dran zur Beschriftung der Netzwerkkabel. Ich habe nochmal uebelegt einen 24 Port Unifi Switch mit POE zu kaufen und habe mich nochmal dagegen entschieden.

Fahrradselbstbau Teil 5

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-08-29 : Fahrradselbstbau Teil 5

Wie im letzten Teil beschrieben habe ich Probleme mit dem Rahmen von Boobam und komme gerade leider nicht weiter mit meinem Fahrrad-Bambus-Projekt. Der Rahmen hat einige Maengel - der Hersteller Boobam hatte mir versprochen ein Reparaturset zu schicken, was aber 2 Monate spaeter immer noch nicht angekommen ist - jetzt hat er immerhin angeboten den Rahmen zu ueberarbeiten. Sieht so aus, dass das keine so gute Wahl war mit Boobam :-( Ich kucke mich also aktuell nach Alternativen um.

Es ist aber auch nicht so einfach einen Bambus Rahmen unter 1000 Euro zu kaufen - ein paar Beispiele :

Die Liste von Anbietern, die ich gefunden habe :
nur ganze Fahrraeder https://www.pine-bike.de/c/shop
https://cyclik.fr/en/bikes/road-bike/
https://www.my-boo.com/
keine Rennrad Rahmen https://www.bambus-freunde.de/produkt/urbam-bambusrahmen-commuter-trekking-fahrradrahmen/
nur Workshops http://smartgrassbicycles.com/
http://bambooride.com
nur Einzelanfertigungen https://bamboochicycle.com/ordering
https://bamboobikes.com.au/
http://www.bikebamboo.com/where_to_buy.php
https://malonbikes.com.ar/en/producto/road-frame-signature-rgtm-racing-geometry-tailor-made/
nicht mehr erreichbar http://www.gaia-bikes.de/
https://www.faserwerk.net/
http://www.bamboosero.com/
http://www.berlin-bamboo-bikes.org/
https://de-de.facebook.com/pg/UrbamBikes/about/
Kits zum Rahmen selber bauen http://new.ozoncyclery.com/maurice-garin/
https://bamboobee.net/collections/build-it-urself
https://www.bamboobicycleclub.org/de/
https://bam-original.com/home/
verkaufen keine Bambusraeder auf der Webseite https://www.ridebamboobike.eu/
http://www.bamboobike.org/Home.html
http://www.bambusheld.de/
Vielzahl Rahmen aber kaum Informationen https://vietbamboobike.com/
Ausserhalb meines Preisrahmens https://boobicycles.com/bikes/rs-r/
https://calfeedesign.com/bamboo/
https://www.thebamboo.net/produkte/bikes/
https://inbo.fr/en/14-bamboo-bikes
https://www.drehmoment-bikes.ch/

Mein aktueller Favorit ist dann : drehmoment-bikes.ch/ aus der Schweiz. Auf Anfrage verkaufen die auch Rennradrahmen einzeln, die Rahmen sind wirklich leicht und sie wollen in ein paar Wochen ein neues Modell rausbringen mit AluMuffen, das deutlich guenstiger als die Version mit Carbon ist - und kaum schwerer. Interessanterweise wird der Rahmen bei denen anders gebaut als bei den meisten oben aufgefuehrten Herstellern. Die meisten nehmen Bambusrohre und die Nahtstellen werden mit Fasern umwickelt und damit verklebt. Das fuehrt zu einem Rahmengewicht von mindestens 2,5 kg. Vorteil ist, dass das total low-tech ist und man es sogar zu Hause machen kann und man jede beliebige Groesse / Geometrie damit bauen kann. Bei Drehmoment Bikes haben sie die Verbindungsstuecke fertig aus Carbon (oder eben demnaechst Alu) und die Rohre werden reingesteckt und verklebt. Dadurch wird das ganze leichter und laut Drehmoment Bikes auch steifer. Nachteil ist, dass sie nicht so viele verschiedene Groessen / Geometrien anbieten, da sie fuer jede Variante andere vorgefertigte Muffen brauchen.

Da ich momentan mit dem Rahmen nicht weiterkomme, habe ich mal gewogen, was die ganzen Einzelteile wiegen - mit einem Gewicht fuer Rahmen und Gabel und Steuersatz von ca. 2,5 kg komme ich dann auf : 9,5 kg - das entspricht dem urspruenglichen Ziel :-) (mit dem Boobam Rahmen wuerde das nicht klappen, mit dem Drehmoment Rahmen waere ich noch ein paar Hundert Gramm drunter)

Wenn ich die Ersparnis aus dem Carbon Lenker/Vorbau einrechne, Beleuchtung und Schlosshalterung weglasse und einen Carbon Rahmen nehmen wuerde (ca. 1,5 kg), waere das ganze sogar unter 8 kg - damit bin ich fuer mein erstes selbstgebautes Fahrrad doch zufrieden.

update 2020-09-01 : Boobam hat zugestimmt, dass ich den Rahmen zurueckgebe und hat den Kaufpreis bereits erstattet - hat zwar eine Weile gedauert, aber jetzt werde ich mir einen anderen Rahmen aussuchen

Bluetooth Geraete

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-08-20 : Bluetooth Geraete

Beim Handy aufraeumen habe ich mich gewundert, was ich da alles mit der Zeit an Geraeten eingerichtet habe. Klar verschiedene WLANs, Smartwatches, Bluetooth Box, Freisprechanlage im Auto, Headsets, ... aber auch jede Menge anderes - natuerlich jeweils mit einer eigener App :

Dann natuerlich diverse Apps fuer Geraete, die ueber WLAN ansprechbar sind : (Und 4 verschiedene Banking Apps ... seit PSD/2 braucht man ja fuer jeden Scheiss eine eigene App.)
Das meiste habe ich auf dem Cosmo Communicator erstmal nicht wieder installiert - mal schauen, was ich davon mal brauche.

Erster Eindruck Cosmo Communicator

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-08-19 : Cosmo Communicator

Bisher hatte ich ja einen Planet Gemini. Seit Anfang des Jahres ungefaehr ist der Nachfolger verfuegbar - der Cosmo Cmmunicator von der gleichen Firma. Der Gemini war einfach "auf" nach 2 Jahren. Ein Teil vom Gehaeuse faellt immer ab, die eSim geht nicht, vor kurzem wollte er nicht mehr laden und jetzt ging auch die Sim nicht mehr. Der Support von Planet zu der eSim war auch unterirdisch - aber ich kenne einfach kein Geraet mit einer aehnlich guten Tastatur. Den habe ich jetzt seit gut einem Monat.

Der neue Cosmo macht wieder einen ordentlichen stabilen Eindruck. Mehr Prozessor, Ram und Speicherplatz hab ich eigentlich nicht gebraucht - aber schadet natuerlich nicht. Neuere Android Version ist natuerlich gut. Das zweite Display auf der Aussenseite habe ich auch nie vermisst. Es zeigt halt die Uhrzeit und ein paar Benachrichtigungen an. Theoretisch kann man einige Funktionen auch von dem Zweitdisplay per Touch bedienen - das ist aber so fummelig, das ich das wohl nicht nutzen werde. Was schick ist : im aufgekklappten Betrieb zeigt es ein Planet Logo an - etwas so wie das beleuchtete Apple Logo bei einigen Laptops. Aber die beleuchtete Tastatur wollte ich haben - die habe ich haeufiger vermisst. Leider ist da noch ein Softwareproblem. In den Einstellungen kann ich die Helligkeit der Tastatur einstellen. Wenn ich das Geraet zuklappe, haette ich erwartet, dass die Tastatur zusmamen mit dem Display aus geht. Ist aber nicht so - die bleibt an - man muss sie also vorher manuell abschalten. Wenn man etwas laenger im Dunklen tippt, ist das trotzdem praktisch. Dann hat das neue noch einen LED Blitz und eine brauchbare Kamera - das war beim Gemini nicht der Fall. Und dann noch einen Fingerabdrucksensor. Fingerabdrucksensoren nutze ich nicht. Da ich meinen Fingerabdruck spaeter nicht wechseln kann, moechte ich nicht, dass der unnoetig irgendwo erfasst wird.

Im aufgeklappten Zustand sind die beiden Geraete kaum zu unterscheiden. Als erstes habe ich den Cosmo mal neu partitioniert und eine Partition fuer Linux eingerichtet. Das kommt mit einem KDE. Die Bedienung ist etwas gewoehnungsbeduerftig - die Icons sind recht klein. Das Linux ist schnnell mit WLAN eingerichtet und man hat dann ein halbwegs normales Linux. Es sollen auch Telefon Funktionen unterstuetzt werden - das habe ich noch nicht getestet. Auf Anhieb habe ich den HDMI Adapter fuer einen externen Monitor unter Android zum Laufen gekriegt, aber nicht unter Linux. Aktuell habe ich immer noch Probleme die eSim einzurichten - das scheint keine Staerke bei Planet zu sein. Leider macht auch die Tastatur Probleme seit dem letzten Motorradurlaub. Beim Regenguss ist der Cosmo leicht feucht geworden. Seitdem habe ich es immer wieder, dass bei einigen Tasten gleich mehrere Zeichen eingegeben werden. Oder, dass "B" eingegeben wird, wenn ich nur Shift druecke. Das ist zum Glueck nicht oft - aber dann ist es so stoerend, dass ich nicht mal das Passwort zum Geraet entsperren eingeben kann. Ich hoffe das kriege ich wieder weg.

Ach ja - telefonieren ? Keine Ahnung, hab ich noch nicht ausprobiert. Vermutlich wieder gut mit Headset und miserabel ohne Headset.

Ich habe uebrigens auch schon ein Design fuer den naechsten Nachfolger gesehen - jetzt zum Aufschieben - die Tastatur wird unter dem Display rausgeschoben. Damit braucht man kein zweites Display - aber man braucht wieder einen Displayschutz. Und Tastatur und Display sind nicht zueinander gekippt, wie bei einem Laptop. Gefaellt mir erstmal nicht so gut.

 cosmo communicator  cosmo communicator
Cosmo Communicator und Planet Gemini

update 2020-09-02 : die Tastaturbeleuchtung schaltet sich inzwischen auch automatisch aus (liegt vielleicht an einem der updates), die eSim funktioniert und die Tastatur geht auch wieder normal. Jetzt telefoniert das telefon aber ab und zu selbststaendig, wenn es in der Hosentasche ist. Das liegt daran : da das Telefon mit der Uhr gekoppelt ist, ist es entsperrt. Da das Telefon entsperrt ist, ist auch das FrontDisplay entsperrt. Das ist ein Touchscreen und der wird anscheinend durch die Bewegung in der Hosentasche bedient ... ich hab also das Frontdisplay dauerhaft abgeschaltet - das brauche ich ja eh nicht unbedingt.

Supermarkt in Frankreich

Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-07-31 : Shopping in FR

In Frankreich Lebensmittel einkaufen ist generell teurer - es gibt nicht so eine ausgepraegte Discount Lebensmittel Kultur, wie in Deutschland.
Dafuer kriegt man in Frankreich oft eine hoehere Qualitaet an Lebensmitteln - die Discount Strategie in Deutschland fuehrt dazu, dass nicht immer Preis und Qualitaet optimiert werden koennen. Besondere oder besonders gute Lebensmittel kann man guenstiger in Frankreich kaufen - und es gibt eine groessere Auswahl. Wenn man fuer den taeglichen Bedarf guenstig einkaufen will, zahlt man in Deutschland weniger, wenn man etwas besonderes will, gibt man in Frankreich weniger aus.
Wir kaufen in unserem franzoesischen Supermarkt ueblicherweise :

Die Auswahl an Obst und Gemuese ist bei Rewe in Deutschland meistens besser.

  • Es gibt aber auch Dinge, die in Frankreich einfach guenstiger sind - z.B. : Die Franzosen fahren wiederum nach Deutschland in den Discounter, in den Baumarkt oder zum Zigaretten kaufen.

     franzoesischer Kaese
    Auswahl unser favorisierten Kaese

    Von Karlsruhe am schnellsten zu erreichen ist der Carrefour in Lauterbourg - der ist auch ganz gut. In Wissembourg gibt es zwei Simply - einen grossen und einen kleinen. Der grosse ist ziemlich gut sortiert. Alternativ der Super U in Seltz. Oder wenn man sowieso dort ist der Auchan in Hagenau. Der Auchan in Wissembourg lohnt sich nicht.

    Fahrrad Selbstbau Teil 4

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-07-03 : Fahrrad Selbstbau Teil 4

    Wirklich voran gegangen ist es nicht mit meinem Bambus Selbstbau Rennrad. Die Schaltgruppe ist noch gekommen und sie gefaellt mir gut. Das Schaltwerk habe ich gleich mal mit dem Handy gekoppelt und es laesst sich auch schon per Funk schalten. Mir ist doch noch etwas fehlendes Werkzeug aufgefallen - SRAM empfiehlt einen speziellen Kettennietdruecker und mir fehlt ein Hollowtech II Schluessel - kann man sowieso mal gebrauchen. Das Ausrichtwerkzeug fuer das Schaltauge ist auch schon gekommen.
    Allerdings macht mir der Rahmen momentan Bedenken :

    Bis auf die Achse eigentlich alles Sachen, die ich vorher besprochen hatte mit Boobam und die nicht haetten sein muessen.
    Dafuer habe ich jetzt sehr gute Erfahrungen mit dem Support von bike-components.de gemacht. Die haben auf alle Fragen jetzt schnell per email geantwortet. Und auf die Frage, ob ich die Gabel umtauschen kann, obwohl ich sie schon mehr als 2 Wochen habe, kam direkt ein Ruecksendeaufkleber - die bieten 100 Tage kostenlosen Umtausch an - sehr praktisch !

     SRAM Force ETAP AXS
    Die Komponenten der SRAM Force Etap AXS (es gehoert noch eine Ladeschale dazu und die Pedalen gehoeren natuerlich nicht dazu)

    Kurze Rennradtouren ab Lauterbourg

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-07-02 : Rennradtouren

    In der Homeoffice Zeit habe ich einige Touren ab Lauterbourg mit dem Rennrad durch die umliegenden Doerfer gemacht. Die Gegend ist huegelig und meistens hat man Felder um sich herum. Es geht immer mal wieder etwas bergauf und oben hat man dann eine gute Aussicht (auf den Schwarzwald, Vogesen, Pfaelzerwald). Schatten ist eher selten. Die Strassen sind klein - es gibt keine Radwege aber auch nicht viel Verkehr. Auch nicht in den Doerfern. Ich fahre meistens eine gute Stunde ab Lauterbourg. Erstmal habe ich 2 Touren aufgezeichnet - ich werde aber noch ein paar ergaenzen. Um richtige Steigungen zu haben, muss man bis hinter Weissenburg fahren - das ist erstmal 20 km geradeaus : Elsass Rennrad Touren

     Rennrad Touren
    Karten Ausschnitt

    update : 15.11.2020
    Bisher habe ich die Tracks mit einem Teasi GPS aufgezeichnet am Rennrad. Das Geraet ist so mittelmaessig, es hat zwar ein grosses Display auf dem es auch eine Karte anzeigen kann, aber es reagiert langsam und wirkt nicht modern und ist klobig. Die Tracks musste man da mit einer Windows Software ueber ein USB Kabel runterladen - dafuer muss ich immer einen alten Laptop anwerfen - da konnte man es aber dann bequem als GPX speichern - ich habe die dann mit gpsprune nachbearbeitet.
    Am neuen Carbon Alltagsrad nutze ich ein Lezyne Super GPS. Das kann keine Karten darstellen, das brauche ich aber auch nicht. Es hat kein TouchScreen - das sehe ich als Vorteil, weil die Bedienung mit Tasten am Tacho einfach besser funktioniert. Das Geraet ist von der Groesse her akzeptabel, reagiert schnell und hat eine ordentliche Laufzeit. Bloss das Runterladen der Tracks gefaellt mir nicht. Immerhin geht es drahtlos - dazu braucht man die Lezyne App auf dem Handy. Da kann man den Track dann aber nicht lokal abspeichern - man kommt nur dran, wenn man den Track erstmal in die Lezyne Cloud hochlaedt (eine andere kann man nicht auswaehlen). Da gehoeren solche Daten meiner Meinung nach nicht hin - da man an dem Track genau ablesen kann, wo ich wohne. Geht aber nicht anders. Aus der Cloud kann man sich die Daten dann als .fit Datei abspeichern (und dann natuerlich gleich in der Cloud wieder loeschen) und dann mit gpsbabel von .fit zu .gps konvertieren. Das koennte noch einfacher laufen ! Immerhin braucht man kein Windows dafuer.

    3D Druck mit ABS

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-06-26 : 3D Druck mit ABS

    Nachdem ich einiges mit PLA gedruckt habe - auch in verschiedenen Farben - habe ich als naechstes Druck mit ABS ausprobiert. ABS ist unempfindlicher gegen UV Strahlung und Temperaturen. PLA ist sehr einfach zu drucken - ABS braucht hoehere Temperaturen und will langsamer abkuehlen - deshalb ist die Empfehlung nur einen Drucker mit geschlossenem Bauraum dafuer zu nutzen. Der Bauraum vom Ender5 ist nicht geschlossen - aber wenn man den komplett in eine Box stellt, geht das auch.
    Meine Box hat die Rueckwand und den Boden aus Spanplatten und die anderen Waende aus 2mm dicken Plexiglas. Dann noch ein paar Leisten - kostet zusammen gut 50 Euro. In die Box ist noch ein 5 Meter LED Schlauch gekommen, damit man genau sieht, was der Drucker macht. Jede Seite hat 60x60 cm - insgesamt waere es ein bisschen kleiner gegangen - aber so habe ich auf jeden Fall Platz genug im Gehaeuse. Beim ABS Drucken wird es ganz schoen warm im Gehaeuse - das Druckbett hat ca. 100 Grad und der Extruder 240 Grad. Ein Vorteil von der Box ist auch, dass man den Drucker kaum noch hoert - ansonsten war das Geraeusch durchaus stoerend, wenn man im gleichen Raum sitzt. Hat sich also gelohnt !
    Jetzt muss ich nur noch die richtigen Parameter finden, damit die ABS Drucke auch ordentlich an der Glasplatte haften - mal schauen.

     Ender5 Gehaeuse
    Ender5 im Gehaeuse

    Fahrrad Selbstbau - Teil 3

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-06-18 : Fahrrad Selbstbau- Teil 3

    Heute ist der neue Rahmen angekommen - Boobam hatte sich letzte Woche zum urspruenglichen Lieferdatum gemeldet, dass es eine Woche laenger dauert. Gefaellt mir sehr gut der Rahmen !
    bike-components.de ist fuer mich etwas schwierig zu erreichen - Anfang Juni hat sich das fuer mich so dargestellt : sie reagieren nicht auf mails und der chat ist entweder nicht verfuegbar oder es meldet sich dann keiner. Aber nach einer Dreiviertelstunde in der Warteschleife letzte Woche konnte ich klaeren, warum die Bestellung haengt (ich hatte eine Bestellung per Kreditkarte bezahlt und bei der zweiten Rechnung/Vorkasse angegeben. Die beiden Bestellungen haben sie dann zusammengefasst und dann hatten sie den Status "so halb bezahlt aber nicht so richtig" deswegen ging das nicht weiter) Dafuer haben sie jetzt gar keine Versandkosten berechnet - da bin ich dann also insgesamt sogar bei unter 40 Euro Versandkosten. Die SRAM FORCTE ETAP AXS hatte 10 Tage Lieferzeit - inzwischen ist der Liefertermin leider nochmal um eine Woche verschoben. Alles andere ist dafuer schon da.
    Und ich habe die Komponenten von ebay-kleinanzeigen alle bekommen - (auch schon so wichtige Teile wie Klingel, Schutzbleche und einen Ixon IQ Speed Premium) und die Sachen rausgesucht, die ich aus dem Bestand verbauen kann. (Vorbau und Lenker tausche ich noch gegen Carbon Teile - ich wollte es aber erstmal so zusammenbauen um ein Gefuehl fuer die Laenge des Vorbaus zu kriegen.)
    Ich habe noch ein bisschen ueber das Zusammenbauen vom Rad gelesen. Einige empfehlen ein Werkzeug zum Schaltauge ausrichten und ein extra Werkzeug zum Bremsleitung abschneiden. Nach etwas ueberlegen schaue ich mir das Schaltauge mal an und bestelle das Richtwerkzeug dann wahrscheinlich noch nach.
    Eine Sache habe ich auch schon entdeckt, die nicht passt - beim Laufrad sind zwar Adapter dabei um das von Steckachse auf Schnellspanner Achse umzubauen - die passen aber nicht mehr nach dem Austausch des Standard Rotors gegen den SDR Rotor von SRAM. Aber das scheint es fuer 20 Euro zu geben - noch kein grosser Verlust ...

     Rahmen  Komponenten  Raeder
    Rahmen, Komponenten, Raeder

    Pakboat Puffin Zusammenbau

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-06-14 : Pakboat Puffin

    Folgende Reihenfolge hat sich bei mir am besten rausgestellt zum Zusammenbauen des Faltkanus Pakboat Puffin. Wenn ich das nicht regelmaessig mache, vergesse ich doch immer wieder irgendein Detail :

    Schwimmwesten und Handschuhe nicht vergessen, Gepaeck in wasserdichte Taschen packen, die unter dem Gepaecknetz immer zusaetzlich angebunden sind, Sonnenschutz, wasserdichte Kamera und Verpflegung nicht vergessen. Und die Schuerzen fuer die Luken zuerst anziehen und erst befestigen, wenn man drinsitzt (wenn man mit Regen rechnet).

     Pakboat
    Pakboat Puffin

    Fahrrad Selbstbau - Teil 2

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-06-05 : Fahrrad Selbstbau - Teil 2

    Inzwischen habe ich alle Einzelteile fuers neue Rad bestellt - bis auf die Beleuchtung (das soll ein Ixon IQ Speed Premium werden) und der Carbon Vorbau/Lenker. Beim Lenker baue ich erstmal Teile an, die ich rumliegen habe um eine bequeme Vorbaulaenge auszutesten. Von dem Rahmen von boobam.de habe ich schon berichtet (fahrradselbstbau1) - alles andere habe ich entweder bei ebay Kleinanzeigen oder bei bike-components.de gefunden. Bei bike-components gibt es die praktische Funktion "Preisalarm" - ich habe da angegeben, dass ich die Schaltgruppe woanders 85 Euro guenstiger gefunden habe und die haben mir den gleichen Preis angeboten. Praktisch - das spart Versandkosten.
    Versandkosten habe ich bisher gut 40 Euro bezahlt - im Vergleich kostet der Versand eines Fahrrads bei Rose auch 40 Euro.
    Dann habe ich noch fuer ca. 60 Euro Werkzeug bestellt - eine Carbon-Saege um den Schaft der Carbongabel abzusaegen, einen Schluessel um das BSA Tretlager festzuziehen und ein Bremsen-Entlueftungsset. Einen Montagestaender und die meisten anderen typischen Werkzeuge habe ich schon.
    Bis die Teile alle zusammenpasen, habe ich schon etwas gesucht :

    Jan Hendrik von Boobam hat mir schnell jede Frage zu den Massen des Rahmens beantwortet. Der Support von bike-components hat nach einer Woche noch nicht auf eine email Anfrage reagiert - per Chat liess sich das dann aber in 5 Minuten klaeren.
    Das erste Teil des neues Fahrrads ist auch schon angekommen - Ritchey Carbon Flexlogic Sattelstuetze von ebay-kleinanzeigen. Damit kann ich noch nicht viel anfangen - aber das sollte dann in den naechsten Tagen mehr werden ...

     Ritchey Flexlogic
    Ritchey Flexlogic Carbon

    Helinox Stuehle

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-06-04 : Helinox Stuehle

    Seit 2013 haben wir zwei Helinox Chair One Campingstuehle. Die waren schon mit beim Paddeln, Zelten, Motorradfahren, Radfahren, Wandern, im Urlaub ...
    Der Chair One ist ein guter Kompromiss aus Groesse/Gewicht und Bequemlichkeit. Man sitzt relativ niedrig - sofern man auch den passenden Helinox Tisch dazu hat - kein Problem. Die Stuehle sind sehr robust und schnell aufgebaut - einzig einen Plastikfuss habe ich mal verloren. Die sind verhaeltnismaessig teuer - da hatte ich mir das erste mal ueberlegt die mit einem 3D Drucker selber zu drucken - zu dem Zeitpunkt hatte ich bloss noch keinen. Auf Anfrage beim Hersteller habe ich aber kostenlos ein Ersatzset Fuesse bekommen !
    Die Standardfuesse stehen bloss auf Sand oder Matsch nicht gut - dafuer ist die Auflageflaeche zu klein - es gibt einen groesseren Sandfuss, der auf den Standardfuss gesteckt wird - die habe ich mir jetzt wirklich mit dem 3D Drucker gedruckt.
    Zum Vergleich habe ich mir jetzt noch die folgenden Modelle zugelegt :

    Mit dem Groundchair sitzt man sehr dicht ueber dem Boden. Dadurch wird der mit dem Gestaenge nicht so im Sand einsinken - vorteilhaft fuer Strand. Allerdings kann man die Beine nur nach vorne strecken und damit nicht mehr am Tisch sitzen.
    Der Chair two wiegt das doppelte des Groundchairs. Und man sitzt auch doppelt so bequem. Beim Chair One/Groundchair hat man keine Kopf/Nackenstuetze - der Chair Two hat eine hoehere Lehne, sodass man sich bequemer anlehnen kann. Und das Gestaenge ist stabiler, damit wirkt der ganze Stuhl auch etwas stabiler. Geschickterweise kann man noch die Verpackung als Nackenstuetze verwenden. Ein Therm-a-Rest Camping Kopfkissen war schon zu viel Inhalt fuer die Nackenrolle - ein aufblasbares Cocoon Kopfkissen passt.
    Chair One L oder XL habe ich nicht getestet - der normale passt bei uns und den Sunset oder Savanna Stuhl auch nicht - da fand ich den Chair Two die bessere Loeung und den Beach Chair auch nicht - das kann glaube ich der Groundchair besser.
    Empfehlung fuer die allermeisten Anwendungen waere weiterhin : Chair One und Table One !

     helinox stuehle  helinox stuehle  helinox stuehle  helinox stuehle
    Helinox Stuelhe und Tisch. Die Sandfuesse beim ChairOne und das zusaetzliche Netz unter dem Table One passen mit in die Verpackungen.

    Bootsfuehrerscheine

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-30 : Bootsfuehrerscheine

    Die Tage hat mich ein Kollege gefragt in welchen Reihenfolge man welche Bootsfuehrerscheine macht ... Ich bin fuer mich auf folgende Version gekommen mit minimaler Anzahl von Pruefungen und maximaler Scheinabdeckung :

    Abgesehen von dem "vorher Segeln gehen" habe ich das in einem Jahr gemacht. Danach kann man natuerlich nicht ueberall alle Boote fahren. Aber man kann den Rest lernen indem man anfaengt kleine Boote in einfachen Revieren zu chartern und weiterhin bei anderen Skippern mal mitfaehrt.
    Wir haben mal ein Motorboot gechartert auf dem Mittelmeer fuer einen Nachmittag - das ist sowohl zum Chartern als auch fuer den Sprit ein relativ teures Vergenuegen. Mal schnellfahren ist nett - aber auch schnell langweilig. Ein 2 Personen Segelboot in Friesland kostet fuer eine Woche fast das gleiche - und mit einem Segelboot hat man Fortbewegungsmittel, Sportgeraet und Unterkunft in einem :-) Ich wuerde also empfehlen nicht nur den Motorbootschein zu machen, sondern auch den Segelschein.

    Fahrrad Selbstbau - Teil 1

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-25 : Fahrrad Selbstbau - Teil 1

    Fahrrad Selbstbau - Teil 1

    Mein letztes Strassenrad habe ich eigentlich fuer einen anderen Einsatztweck gekauft, als ich es heute benutze. Da hatte ich 8 km zur Arbeit und bin meistens in der Stadt gefahren. Ich wollte was robustes, was ich auch in der Stadt mal stehenlassen kann - es wurde ein AluRahmen von Rose mit Strassenausstattung.
    Heute sage ich : das ist mir fuer die taeglichen 24 km pro Strecke ins Buero zu schwer. Ausserdem habe ich schon ziemlich viel an dem Rad austauschen muessen : Das einzige, was ich jetzt noch nicht abgeschraubt habe sind : Gabel, Steuersatz und Umwerfer
    Das hat mich auf die Idee gebracht das naechste Rad gleich selber aus Einzelteilen zusammenzubauen.
    Ich habe schon ziemlich genaue Vorstellungen, was gut funktioniert hat und diese Ausruestung war einfach nirgends zu einem fuer mich vertretbaren Preis gefunden : Insgesamt habe ich dann zwar 5 Batterien am Rad, die ich laden muss (GPS Tacho - das reicht einmal die Woche, im Schalthebel ist eine Knopfzelle, die ein Jahr halten soll, den Akku im Schaltwerk wahrscheinlich einmal im Monat und die beiden Akkus der Lampen je nach Anteil Fahrten im Dunklen) aber dafuer topmodernes Zeugs verbaut :-)
    Die meisten Hersteller bieten nur ihre Konfiguration an, wie sie ist - Teile hinterher wieder austauschen wollte ich vermeiden. 1x12 wird bei den meisten nur bei Gravel oder Cyclocross Raedern verbaut. Da hat das von Canyon ziemlich gut gepasst (mit Carbon Rahmen) aber das Cockpit bei den Canyon Gravel Raedern gefaellt mir so gar nicht und die Bereifung ist zu breit. Rose haette mir tatsaechlich genau das (mit Carbon Rahmen) gebaut, aufbauend auf einem Rennrad - nachdem was ich jetzt ueberschlagen habe, bekomme ich das aber 1000 Euro guenstiger als Selbstbau. Der Rahmen ist bestellt - einziger Nachteil : keine Steckachsen, sondern Schnellspanner Achsen und ein kleines bisschen schwerer als Carbon - dafuer wird er genau fuer meine Koerpermasse gebaut. Ich bin gespannt : boobam.de
    Mein aktuelles Alu-Alltagsrad wiegt mit Tacho und Schloss 12,5 kg, das Carbon Rennrad 8 kg - ich hoffe doch, dass ich mit dem Bambusrad unter 10 komme.

    update 2020-08-30 : Die Pedalen an dem Rose Rad musste ich inzwischen auch tauschen - das Lager hat sich aufgeloest

    Schale fuer den Rost des Lotusgrills

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-20 : Schale fuer den Rost des Lotusgrills

    Grillen geht natuerlich nur mit Holzkohle - sonst waer es ja kochen.
    Der Lotusgrill hat einen integrierten Luefter, der die Kohle schneller aufheizt und dafuer sorgt, dass sie gleichmaessig durchglueht. Das ist zwar schon irgendwie ein bisschen, wie elektrisches Grillen, aber es ueberwiegt das Holzekohle/Feuer Erlebnis. Und der Lotus Grill ist klein, in 10 Minuten aufgeheizt und immer noch gross genug um fuer 4 Personen zu grillen. Es gibt einen Glasdeckel - man kann also auch Sachen Grillen, die Hitze von allen Seiten brauchen. Der Lotusgrill qualmt weniger und haelt eine knappe Stunde - die Batterien fuer den Ventilator muss ich nur alle paar Monate mal wechseln.
    Das einzig laestige ist immer das Putzen. Dafuer habe ich jetzt eine Erleichterung gebaut - eine Edelstahl Schale, die nur ein kleines bisschen groesser ist als der Rost (35 cm) und hoch genug ist, damit der Rost mit Wasser bedeckt ist. Dafuer reicht nicht einfach eine flache Schale, da der Rost nach unten auf vier 1 cm langen Beinchen steht. Passend dazu sind Loecher im Boden und in den darunterliegenden Fuessen - das spart Wasser - so reichen knapp 1,5 Liter.
    Wenn ich das letzte Stueck Fleisch vom Grill nehme, kommt der Rost direkt da rein und kann schonmal aufweichen - das Erleichtert das Putzen ein bisschen.

     Schale Lotus Grill  Schale Lotus Grill
    Schale fuer den Rost des Lotusgrills

    Blog Technik

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-13 : Blog Technik

    "Make it as simple as possible, but not simpler." - Albert Einstein
    Ich hatte frueher mal mein Blog bei einem Dienst gehostet, der vor Jahren irgendwann zugemacht hat. Ich moechte bloss um ein paar Blog Artikel zu schreiben kein CMS auf dem Server, dass man staendig aktualisieren muss und dass doch immer noch Sicherheitsluecken hat. Und ich haette gerne nicht unnoetig viel Arbeit.
    Das habe ich mit wenigen Technologien geloest :

    Die Artikel selber schreibe ich mit ein bisschen HTML direkt mit vi auf dem Server. Also erst auf dem PI-Home-Server und wenn es mir da gefaellt, kopiere ich es mit scp auf den Live Server. Die paar Zeilen, die in jedem Artikel gleich sind, kopiere ich aus einem Kommentar im Quellcode ganz oben (fuer das RSS wird eine minimale, gleichbleibende Struktur benoetigt). Funktioniert seit Jahren und ist "as simple as possible" - aus meiner Sicht.
    Vielleicht baue ich das nochmal um, dass die Artikel alle in einzelnen Dateien stehen und die Seite dann komplett mit SSI zusammengestellt wird. Und ausser sicher (OK - ich keonnte mich mal um ein let's encrypt Zertifikat kuemmern) ist das ganze ist auch noch datenschutzfreundlich - es werden keine Cookies benoetigt und keine Ressourcen von anderen Servern geladen.

    update 2020-05-30 : mit einem Shellscript erzeuge ich das Inhaltsverzeichnis neu, wenn ich einen Artikel geschrieben habe - das wird dann auch wieder per SSI eingebunden

    update 2020-06-27 : inzwischen habe ich auch ein paar andere Seiten in das neue Design ueberfuehrt und die sind ganz oben alle untereinander verlinkt. Ich habe noch Kategorien im Blog eingefuehrt und das Shellscript hat inzwischen auch gelernt Seiten mit allen Artikel einer Kategorie zu erzeugen und eine Seite mit allen Artikeln aus allen Kategorien und den RSS feed zu erzeugen. In dem Feed sind auch Eintraege aus den anderen Seiten mit drin - das haette ich mit dem bisherigen Dienst nicht hingekriegt.

    update 2020-09-03 : In diesem Jahr waren es schon so viele Eintraege ... ich habe jetzt eine Seite mit den ersten 10 Eintraege per Script generiert und die komplette Liste gibt es dann bei den jeweiligen Jahren

    Holzempfehlung bei Bauhaus

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-10 : Bretter von Bauhaus

    Douglasie Exclusivholz Blockware

    Gehobelte Douglasienbretter mit Rinde, 3 cm dick - verschiedene Breiten und Laengen. Daraus kann man ohne weitere Oberflaechenbearbeitung wunderbar rustikale Moebel bauen. Als Hilfsmittel habe ich bloss die Tischkreissaege, Standbohrmaschine und einen Akkuschrauber benoetigt). Beispiele : Buecherregal, Garderobe, die Halterung fuer die selbstgebauten Gongs, Deko, Ablage an der Haustuer :

     brett bauhaus  brett bauhaus  brett bauhaus  brett bauhaus
    Garderobe, Ablage, Buecherregal, Deko

    Das ganz links an der Garderobe ist ein Schuhtrockner. Der blaest warme Luft durch Schuhe - wie im Skikeller. Das ist super - wenn man mal eine Stunde durch den Regen Rad faehrt, werden die Schuhe naemlich nicht ohne weiteres bis zum naechsten Tag wieder trocken. Mit dem Schutrockenr klappt das !

    update 2020-08-31 : etwas aehnliches habe ich jetzt auch bei Globus gesehen - sieht auch gut aus und kostet fast das gleicht, wie bei Bauhaus - aber Globus ist fuer mich sehr viel dichter : https://www.globus-baumarkt.de/detail/index/sArticle/105246

    Douglasie Rahmenholz

    Ausserdem mahg ich diese - die habe ich schon verbaut als Rahmen fuer den Roestwagen, diverse Stuetzen und auch fuer den Balkontisch. Das Vorbild haben wir in Holland beim Segeln gesehen - da gab es mehrfach Tische mit einem Gasfeuer in der Mitte. Sehr gemuetlich. Den Gaseinsatz kann man in verschiedenen Groessen kaufen - man braucht dann nur ein passendes Loch im Tisch und eine Gasflasche. Ich habe gleich die Gelegenheit genutzt einen groesseren Tisch zu bauen, der in die Ecke zwischen Neubau und Altbau auf der Terrasse passt. Die beiden Haeuser stehen namlich im 60 Grad Winkel zueinander, sodass ein normaler Tisch nicht richtig in der Ecke stehen kann. Douglasie ist witterungsbestaendig, man kann mit 8 Personen am Tisch sitzen und kann ihn auch gerade noch ganz gut zu zweit bewegen.

     brett bauhaus
    Tisch aus Douglasie

    Holzempfehlung bei Globus

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-09 : Bretter von Globus

    Schwartenbretter

    Bei Globus habe ich guenstige Laerchen Schwartenbretter bekommen. Laerche ist haltbar draussen und mit den Schwartenbrettern kriegt man ganz leicht eine Optik hin, die zum denkmalgeschuetztem Haus passt (Schwartenbrett heisst unbesaeumt - also die Bretter wurden seitlich nicht gerade abgeschnitten, sondern haben die Waldkante - also die Aussenseite des Baums, teilweise noch mit Rinde). Alleinstellungsmerkmal bei den Globus Brettern ist eine Dicke von nur 1,7 cm - ansonsten habe ich die nur in ueber 2 cm gefunden. Durch die duenneren Bretter wird z.B. das Schiebetor viel leichter und guenstiger sind sie auch. Ich habe damit jetzt das Hoftor, einen Zaun, einen Holzunterstand fuer das Brenmnholz und ein paar Blumenkuebel gebaut. Nach einer Weile draussen werden sie grau, scheinen aber stabil zu sein :

     brett globus  brett globus
    Blumenkuebel und Hoftor

    Massivholzschwelle Douglasie 6x16

    Die habe ich in Scheiben gesaegt und zu einem Schneidebrett wieder zusammengebaut. Ich habe bei einem Kochkurs ein Schneidebrett gesehen, dass auf einer Kochinsel beidseitig ueber die Arbeitsplatte uebersteht. Das Brett liegt auf der Arbeitsplatte und geht seitlich noch etwas nach unten - damit ist es auf der Kuecheninsel festgeklemmt und kann nicht verrutschen. Einmal eine schoen grosse Arbeitsflaeche und ausserdem kann es nicht verrutschen - beim Ausrollen der Flammkuchen Boeden hatte ich das Problem schon immer. Also die Schwelle in gut 50 Teile zerschnitten und entsprechend wieder zusammengeleimt. Ich hab eine ganze Weile dran geschliffen, bis es passte und eine gleichmaessige Oberflaeche hatte. Dann noch eine Saftrinne mit der Oberfraese gefraest und eingeoelt. Funktioniert seit einem Jahr wunderbar und die Oberflaeche ist auch noch gut.

     brett globus  brett globus
    Schneidebrett

    Android mit weniger Google

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-06 : Android mit weniger Google

    Ich habe schon lange damit angefangen Daten vom Handy auf meinem eigenen root Server zu synchronisieren und sie nicht im Google Konto zu synchronisieren.
    Bei einigen Anwendungen werden die regelmaessig durch DrittApps synchronisiert : fuer das Adressbuch habe ich inzwischen DavX, fuer Fotos Synchronize Ultimate, fuer SMS und Telefonhistorie SMSBackup+.
    Es gibt auch Programme, die direkt selber das Synchronisieren uebernehmen : KeePassX kann Daten auch direkt ueber Webdav lesen und speichern. Fuer Notizen und Todos benutze ich jetzt Joplin. Das nutzt auch Webdav auf dem selbstgehosteten Owncloud und funktioniert problemlos auf mehreren Geraeten und auch unter Linux zu Hause. (vielen Dank an meinen Kollegen Stephan fuer den Tipp)
    Bloss Termine sind irgendwie problematisch. Ich habe schon diverse CalDav Sync Programme ausproniert - auch kostenpflichtige. Grundsaetzlich gehen die auch alle, aber machmal dauert es ewig, bis Termine auf dem Owncloud Kalender und auf einem anderen Handy autauchen und manchmal stellen sie die Synchronisation einfach ganz ein. Das scheint irgendwie schwierig zu sein - aber ich gebe noch nicht auf.
    Und es gibt die Variante die gar keine Daten irgendwohin synchronisiert : Gadgetbridge zur Kopplung der Smartwatch laesst sich so einstellen, dass es die Daten lokal behaelt. Da fallen meiner Meinung nach auch keine Daten an, die gesichert werden muessen.
    Bei einem neuen Handy oder Tablet muss ich dann zwar diverse Programme einrichten - habe dann aber direkt alle Daten wieder genauso zur Verfuegung, wie beim alten Geraet.

    Smartwatches

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-05 : Smartwatches

    Einige Smartwatches habe ich inzwischen ausprobiert. Smartwatches sind meiner Meinung nach Spielzeug - man braucht sie nicht. Also man braucht sie, wenn man die Uhrzeit angezeigt haben will - alles andere ist Spielzeug. Aber durchaus nuetzlich, wenn man ueber die Samrtwatch die HomeAutomation steuern kann, schnell sieht, ob wichtige Nachrichten reingekommen sein sollten, die Wettervorhersage oder Temperatur mit angezeigt kriegt oder mitkriegt, dass jemand anruft indem die Uhr vibriert oder das Handy automatisch entsperrt ist bei Anwesenheit der gekoppelten Uhr. Da es Spielzeug ist, durfte das nicht allzu teuer sein. Ein paar Erfahrungen :

    Pebble Time Steel

    Tolle Uhr. Flach, 1 Woche Batterielaufzeit, Farbdisplay und ein grosses Angebot an Apps im Pebble Universum. Ich hab sogar mal eine App selbst geschrieben zum Ausprobieren - war recht problemlos. Fernsteuerung der HomeAutomation ueber FHEM, Wettervorhersage, Steuerung der GoPro, OneTimeTokens, Synchronisation - alles kein Problem. Farbdisplay, kein Touch Display - braucht man auch nicht, da sich die Apps ueber die Tasten gut bedienen lassen. Ich hab die Uhr ein paar Jahre getragen, sie hat kaum aeussere Abnutzungsspuren, aber der Akku hielt irgendwann nur noch 3 Tage. Das war fuer die Uhr fuerchterlich wenig und ich hab mir den Nachfolger gekauft.

    Pebble Time 2

    Auch toll. Kein Farbdisplay, aber das fehlt auch ueberhaupt nicht. Leider wurde Pebble aufgekauft und die Uhren und damit die Infrastruktur eingestellt. Anstelle der Pebble App auf dem Handy konnte man die App Gadgetbridge benutzen, die viele Uhren unterstuetzt und OpenSource ist. Grundsaetzlich wunderbar - aber leider nicht zuverlaessig. Es gab immer wieder Aussetzer, sodass die Uhr neu verbunden werden musste. Schade.

    Amazfit BIP

    Guenstig, flach, Farbdisplay und mehrere Tage Laufzeit - aber alles proprietaer. 3rd Party Apps gab es nicht, und das Angebot an mitgelieferten Apps ist mau. Tochdisplay funktioniert besser als bei Android Wear, da es immer grosse und wenige Auswahlbuttons gibt. Die Batterielaufzeit ist auch gut. Der mitgelieferten Handy App traue ich nicht - ich hab den Eindruck die synchronisiert staendig alle moeglichen Daten auf irgendwelche Server. Die Uhr laesst sich auch mit der App GadgetBridge betreiben - aber leider auch so unzuverlaessig, wie bei der Pebble 2.

    Ticwatch E

    Naechster Versuch - eine Android Wear Uhr. Touchdisplay, Farbe - aber klobig und keine 2 Tage Batterielaufzeit. Es gibt wieder Apps ueber den PlayStore - aber irgendwie keine so gute Auswahl, wie damals bei der Pebble. Immerhin SmartHome, OneTimeTokens und Wetter funktionieren grundsaetzlich wieder. Allerdings will mir diese Uhr staendig ueber irgendwelche Fitness Apps sagen, dass ich jetzt soundsoviel % von irgendwelchen Tageszielen an Schritten erreicht habe. Das macht auch einen Grossteil der Nachrichten auf der Uhr aus - das Anzeigen von neuen emails funktioniert irgendwie nicht. Die Synchronisation mit anderen Benachrichtigungen leider auch nicht zuverlaessig. Insofern taugt die wieder nur als Uhr und natuerlich zum Handy entsperren. Der Touchscreen ist auch irgendwie weniger praktisch als die Bedienung ueber Hardware Tasten.

    Am liebsten haette ich eine Uhr ohne GPS und ohne Herzsensor. Ich brauche die Daten nicht (ich merke auch so beim Radfahren, ob ich zu schnell oder zu langsam bin und ein GPS zum Geocachen hab ich am Handy oder am Tacho) und wenn die Daten gar nicht erhoben werden, koennen sie auch nicht auf irgendeinen Server gesysnct und da verloren gehen und dann genutzt werden um ein Profil von mir zu erstellen. Deshalb ist es mir wichtig, dass ich in der App auf dem Handy genau einstellen kann, was an Daten synchronisiert wird. < br> Die letzten Monate habe ich gar keine Uhr getragen - ich probiere jetzt mal wieder die Pebble Time 2 - das Einrichten mit Gadgetbrindge war jedenfalls problemlos - die App scheint besser geworden zu sein.

     smartwatches
    Von links nach rechts : nicht Smarte Uhr von Suuntu - immerhin schon mit Hoehenmesser, und Wettervorhersage, alte Garmin Forerunner mal zum Groessenvergleich, Pebble Time, Pebble Time 2, Amazfit Bip, Ticwatch E

    update 15.11.2020
    ich habe die Garmin Venu SQ ausprobiert. Hat mich sehr enttaeuscht. Die Uhr misst zwar alles moegliche, aber auf der Uhr kann man sich nicht mal den Puls des letzten Tages vernueftig ankucken. Dann haelt sie auch nur 6 Tage durch, wenn man den Modus aktiviert hat, dass das Display standardmaessig aus ist und sich (meistens) aktiviert, wenn man die Handbewegung macht um die Uhr abzulesen. Die Sachen, die ich generell von einer Smartwatch erwarte funktionieren : Uhrzeit und Benachrichtigungen vom Handy anzeigen und vielleicht noch das Wetter. An die Messwerte der ganzen Sensoren kommt man leider gar nicht dran. Zumindest auf der Uhr nicht und auch nicht in der App, wenn man nicht das Synchronisieren in die Cloud auswaehlt. Die Uhr funktioniert aber nur mit der Garmin App und die nur mit der Garmin Cloud. Mit den Daten der Uhr kann man aber ziemlich genau nachvollziehen, was ich tue - insofern gehoeren die meiner Meinung nach nicht in eine Public Cloud. Und ohne kann die Venu SQ auch nicht mehr als meine alte Pebble. Schicke ich zurueck.

    Tacx Rollentrainer

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-04 : Tacx Rollentrainer

    Da ich waehrend der Ausgangssperre in Frankreich kein Rennradfahren darf, habe ich mir einen Tacx Rollentrainer gekauft und mit meinem aeltesten Rennrad bestueckt. So kann ich immerhin auf der Stelle fahren. Der Zusammenbau ist schnell gemacht - ich habe keine richtig gute Anleitung gefunden, wie man den Anpressdruck an den Reifen einstellt - aber zumindest bei der Kalibrierung sagt die App "alles in Ordnung". Im Paket kommt noch eine Tablet Halterung - die ist gut. Mit der Tacx App kann man den Widerstand der Rolle ueber Bluetooth regeln und reale Strecken abfahren. Es wird ein ganz ordentliches Video angezeigt und der Widerstand entsprechend der Steigung geregelt. Nett. Leider funktioniert das nur waehrend der 10 Tage kostenlosen Premium Phase. Danach gibt nur noch eine handvoll Demo Videos bei denen schon die Regelung des Widerstandes deaktiviert ist. Insofern ist das Tablet dann nur noch ein besseres Tacho ueber das man manuell den Widerstand regeln kann - immer noch ganz gut. Alternativ habe ich Zwift getestet - hat mich auch nicht umgehauen. Dann eine App, die Strecken aus Google Streetview zusammen stellt (MyHomeFit) - gute Idee, aber leider ist die App nicht mit dem Rollentrainer kompatibel. Dann noch RideSocial - es gibt eine Menge freie Videos - leider stuetzt die App immer wieder nach ein paar Sekunden fahren ab. Schade, sonst gefaellt sie mir. Ich habe noch ein paar weitere ausprobiert - aber evtl. keine echten Videos oder sie arbeiten nicht mit dem Tacx zusammen - letzter Versuch war jetzt : Rouvy. Das hat mir spontan sogar noch am besten gefallen von allen Apps. Uebersichtlich, viele und gute Videos - bloss hat es ab und zu mal so 30 Sekunden zum Nachladen gebraucht. Wahrscheinlich nach dem Ablaufen des kostenlosen Premium Accounts auch nicht mehr zu gebrauchen - aber momentan gefaelt es mir. Immerhin kann ich mich ein bisschen bewegen mit dem Teil. Und wenn die Ausgangssperre rum ist, kann ich ja auch wieder mit dem Carbon Rennrad nach draussen und irgendwann vielleicht auch wieder mit dem AlltagsRennrad ins Buero ...

     tacx
    Rollentrainer

    Drache am Brunnen

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-03 : Drache

    Wir haben den Brunnen im Garten um einen Drachen erweitert. Bronze und 61x51 cm. Speit leider kein Feuer - aber immerhin Wasser. Da ich mich schon ein paar mal ueber teure Plastik Adapter zum Schlauch reduzieren geaergert habe, konnte ich das T-Stueck und das Reduzierstueck zum Anschliessen dieses mal mit dem 3D Drucker drucken - klappt wunderbar. Und so sieht es aus :

     drache  drache  drache
    Drache am Brunnen

    Musikverteilung mit Chromecast

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-02 : Chromecast Musikverteilung

    Im Erdgeschoss haben wir hauptsaechlich einen grossen Raum aus Kueche und Esszimmer, der in das Wohnzimmer uebergeht. An beiden Ende stehen Boxen und wenn man am Esstisch sitzt, hoert man beide. Anfangs habe ich mir so kleine blaue Funksender/Empfaenger gekauft (Pakite), die Audio und Video analog durch das Haus funken. Der Vorteil ist, dass so gut wie keine Verzoegerung entsteht und die Uebertragung sofort nach dem Anschalten funktioniert. Der Nachteil ist, dass ich mir immer wieder Stoerungen eingefangen habe, sodas die Musikuebertragung einfach nicht so doll ist. Das haette ich gerne getauscht gegen einen zuverlaessigeren Player mit so ungefaher folgendem :

    Ich hatte mal einen Raspberry mit Hifiberry Erweiterung und Streaming Player - das war aber irgendwie nicht zuverlaessig, bootet zu lange und ist zu teuer. Einen Player habe ich gefunden : Omnitronic CNP-1 WLAN. Der liess sich aber irgendwie nur ueber eine nicht mehr gewartete Android App steuern und wenn er am Ethernet haengt, hat er zusaetzlich WLAN Access Point gespielt. Access Points habe ich schon und das laesst sich nicht deaktivieren. Ansonsten ist die Hardware prima und genau das, was ich gesucht habe - leider krankt es an der Software.
    Zu dem Thema findet man sonst irgendwie hauptsaechlich Airplay oder Sonos. Gefaellt mir nicht - die Sonos Sachen sind teuer und ich will ja nicht meine Boxen und Stereoanlanlage mit austauschen muessen. Bei mehreren Streaming Playern ist das Problem, dass sie sich synchronisieren muessen - sonst hat man immer SoundSalat, wenn man mehrere gleichzeitig hoert - da habe ich keine OpenSource/Selbstbau Loesung gefunden.
    Dann bin ich zum ChromeCast Audio gewechselt. Das ist zwar proprietaer und kann kein Ethernet, aber es ist klein, erweiterbar und nicht teuer und ich hab schon lange einen Chromecast am Beamer, der gut funktioniert. Die Chromecast Audios kann man in der Google Home App zu Gruppen zusammenfassen - die synchronisieren sich dann automatisch. Steuerung per FHEM ist auch kein Problem. Aber sie brauchen so eine Minute nach dem Anschalten, bis sie Musik wiedergeben. Da gewoehnt man sich dran. Meistens sind sie auch synchron - sonst hilft es kurz den Sender zu wechseln. Funktioniert jetzt seit Monaten gut.

    Matelimo

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-05-01 : Mate Limo

    Auf dem Chaos Communication Congess habe ich mich vor einigen Jahren an ClubMate gewoehnt. Trinke ich bis heute regelmaessig. Zimmertemperatur - nicht gekuehlt. Vor kurzem bin ich auf ein Rezept gestossen um etwas vergleichbares selber zu machen. Nach ein paar Versuchen bin ich jetzt bei folgendem Rezept gelandet :

    MateTee habe ich fuer 13 Euro/kg bei Amazon.fr bestellt. 6 TL wiegen nicht viel - das haelt wanrscheinlich ewig. Es schmeckt nicht so wie Club Mate, aber es schmeckt gut. Es gibt jede Menge andere Mate Limo, die man kaufen kann - die schmekct auch nicht, wie Club Mate. Insgesamt ist es weniger suess und man muss beim Mischen genuegend Sprudel reinkriegen. Die bittere Note vom Mate Tee ist jedenfalls drin :-)

     MateLimo  MateLimo
    Mate Limo

    update 20.05. : Mit 2 Limetten statt Zitronen und 2 Loeffeln Agavensirup mehr schmeckt es mir noch besser. 6 TL Tee wiegen uebrigens ca. 15 Gramm.Mit dem Kilo Tee kann ich also 66 Portionen fuer 13 Euro machen. Agavensirup kostet gut 4 Euro pro 500 Gramm - der Preis des ganzen wird also fast nur durch die Limetten bestimmt. update 27.05. : Heute 3 Liter gemacht. Ich nehme jetzt einen Loeffel Tee und 2 Loeffel Agavensirup mehr pro Liter und Limetten. In ein 0,5 Liter Glas kommen jetzt 150 ml Mate-Konzentrat - damit habe ich mit den 3 Litern Konzentrat gleich eine ganze Kiste Club Mate ersetzt.

    Wassersprudler

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-29 : Wassersprudler

    Normalerweise trinke ich ja Kaffee. Wenn ich mal nicht Bier oder Kaffee trinke, dann bevorzuge ich Saftschorle oder Weinschorle - vor allem im Sommer.
    Insofern kaufen wir immer Wasserkisten mit Glasflaschen, da wir Plastik vermeiden wollen. Davon passen leider nur 2 in den Kofferraum. Ist in Ordnung - aber gerade im Sommer muss ich halt staendig Kisten schleppen.
    Dann habe ich mal einen SodaStream Wassersprudler mit Glasflaschen gekauft. Das Wasser ist auch in Ordnung, aber immer erst sprudeln, wenn ich Durst auf eine Weinschorle habe, war noch schlechter. Interessant war zumindest, dass wir festgestellt haben, dass das Wasser, das von dem Entkalker im Keller enthaertet wird, uns weniger gut schmeckt, als das nicht-entkalkte Wasser.
    Naechste Schritte - wir haben uns eine zusaetzliche Wasserleitung in die Kueche legen lassen mit nicht-entkalktem Wasser.
    Und dann einen "Sprudelux Inox" installiert. Ein Untertisch Wassersprudler, der an die Wasserleitung angeschlossen wird und dann einen extra Wasserhahn hat aus dem gesprudeltes Wasser kommt. Dazu gehoert eine Gasflasche mit CO2 und in dem Geraet ist noch eine Kuehlung eingebaut. Eine Weinschorle mit srpudelndem Wasser aufzufuellen dauert ein bisschen langer als mit einer Wasserflasche. Der Sprudelgrad ist leider nicht ganz so gut, wie bei dem Wasser, das wir gewohnt sind und ich habe am Geraet schon den maximalen Druck eingestellt. Daran hab ich mich aber schon gewoehnt und ansonsten ist es ziemlich praktisch ! (guenstiger als Wasserkisten zu kaufen ist das mittelfristig allerdings nicht und ich habe auch noch keine Ahnung, wo ich die CO2 Flasche wieder fuellen lassen kann) Das Geraet ist in etwas so gross, wie ein PC Tower Gehaeuse (so wie man die frueher hatte) - ein bisschen Platz unter dem Waschbecken braucht man schon. Und ich wuerde den Wasserhahn auch wieder so einbauen, dass er ueber dem Waschbecken ist, da es manchmal noch etwas tropft, wenn die Schorle bereits voll ist.
    Das Geraet habe ich ausgesucht, weil nach den Beurteilungen am meisten Srpudel im Wasser landen soll. Einen Vergleich zu anderen Geraeten habe ich selber nicht.

     Wassersprudler

    Wasserpsrudler

    Bar Beleuchtung

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-28 : Bar Beleuchtung

    Einen Schrank mit einer Bar drin hatte ich schon sehr lange. Anfangs waren auch andere Sachen als Flaschen drin. Vor ein paar Jahren habe ich schonmal eingefuehrt in den Regalen die verschiedenen Sorten durch Holzbrettchen zu trennen - sehr gute Idee. Jetzt habe ich noch einen LED Streifen eingebaut, der vom Projekt "Esszimmerlampe" uebrig geblieben ist. Bei gemuetlicher Wohnzimmerbeleuchtung sind die LEDs rot und wenn man die Tuer oeffnet, schalten sie auf weiss um (mit einem Homematic Fenstersensor). Schonmal sehr gut. Jetzt habe ich mit dem 3D Drucker noch Schilder gedruckt und an die Regale genagelt - jetzt ist es glaube ich vollstaendig :-) (bloss ist der Schrank halt staendig zu klein ...)

     bar  bar
    Bar Beleuchtung

    Tropfkerze

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-26 : Tropfkerze

    Die letzten Wochen konnten wir Abends immer draussen essen. Und es gab ein bisschen Wind - das hab ich dazu genutzt eine Flaschen-Tropf-Kerze zu vervollstaendigen. Die Flasche haben wir vor gut einem Jahr von Thomas gekriegt - nachdem wir die 1,5 Liter Dornfelder Sylvester im Pfaelzer Wald als Gluehwein getrunken haben. In der Zwischenzeit hat die Flasche noch eine Halterung aus Holz bekommen, damit sie stabiler steht (einfach Holz mit einem passenden Loch drin). Jetzt sieht sie so aus, wie ich mir das gedacht hatte. Sowas funktioniert nur draussen - wenn man Kerzen drinnen brennen laesst, tropfen sie normalerweise nicht genug. Wenn es draussen etwas windig ist, tropfen sie.

     tropfkerze
    Tropfkerze

    Ingwerbier

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-25 : Ingwerbier

    Beim zweiten Anlauf hat das Experiment Ingwerbier geklappt. Ich trinke das gerne von Bundaberg oder natuerlich als Moscow Mule mit Vodka. Beim ersten Versuch Ingwerbier zu brauen gab es viel zu wenig Kohlensaeure. Wir haben jetzt ein paar Rezepte gemischt und das Ergebnis ist prima. Schoen scharf, ein bisschen suess und genug Kohlensaeure. So gehts : Der Trick mit der Plastikflasche gefaellt mir. Dadurch kann man sehen, wenn genug Kohlensaeure entstanden ist und es reduziert das Risiko, dass die Flasche platzt oder dass gar keine Kohlensaeure im Bier ist, wenn man sie zu frueh in den Kuehlschrank stellt.

     ingwerbier
    Ingwerbier

    update 2020-05-09 : Bei einer 1,5 Liter Flasche nach einer guten Woche im Kuehlschrank war zuviel Druck auf der Flasche. 0,5 Liter Flaschen scheinen problemlos zu sein. Ich habe an einem Nachmittag 1,5 Liter davon getrunken und wuerde sagen es ist kein Alkohol drin. Mit Agavensirup statt Zucker geht es auch - mir hat Zucker etwas besser geschmeckt. Auch mit Vodka als Moscow Mule bin ich sehr zufrieden mit dem Ingwerbier.

    Ender 5 Pro - 3D Drucker

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-22 : Ender 5 Pro - 3D Drucker

    Einen 3D Drucker wollte ich schon lange haben. Wie im vorherigen Post zur Gartenbewaesserung erwaehnt, spaetestens seitdem ich kleine Plastikteilchen zum Schlauch verbinden in unterschiedlichen Groessen gebraucht habe. Jetzt steht einer hier und druckt ! Erst war ich bei einem Anet A8, weil den ein netter Kollege hat. Dann bin ich ueber einige Reviews zum Ender 3 gekommen, da der eine bessere Druckqualitaet haben soll. Und dann zum Ender 5, bzw. 5 Pro - die Konstruktion mit dem kompletten Wuerfel aus Metallstreben aussenrum gefaellt mir, das macht das ganze Geraet stabiler. Bestellen kein Problem. Aufbauen hat so 1,5 Stunden gedauert. Es ist ein bisschen weisses PLA Filament zum ausprobieren dabei. Ich habe aber ein paar Abende gebraucht, bis ich der Meinung war, dass das Druckbett gerade genug ist. Dazu kann man einen Test drucken, der einfach nur rundherum ein paar Linien druckt - das sieht man auf dem Foto. Der Testdruck hat sich immer an einigen stellen abgeloest ... Die Temperatur des Druckbetts hat mehrere Grad Unterschied an den Ecken. Das wars aber nicht. Heute kam das Glas Druckbett - das ist recht gerade. Jedenfalls gerader als das Magnet-Druckbett, das dabei ist. Und jetzt funktioniert es auch. Cura ist sehr schnell installiert - damit kann man dann schonmal Dinge von Thingiverse runterladen und ueber die SD Karte zum Drucker tragen. Die direkte Anbindung ueber USB funktioniert irgendwie noch nicht. Die naechste Aufgabe ist dann : ein 3D Modell fuer den Schlauchadapter konstruieren, den ich brauche um unseren neuen Bronzedrachen an die Pumpe vom Gartenbrunnen anzuschliessen ... und das dann natuerlich auch zu drucken.

     3d drucker
    Ender 5 Pro Testdruck

    Gartenbewaesserung mit einer Regentonne

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-19 : Gartenbewaesserung

    Wir haben bei uns im Garten/Hof nicht so viele Beete. Dafuer haben wir jetzt jede Menge Blumenkuebel. Der Vorteil von Blumenkuebeln ist, dass man sie relativ einfach dahinstellen kann, wo es gerade passt - der Nachteil ist, dass sie viel oefter gegossen werden muessen. Gerade wenn wir im Sommer im Urlaub sind, war das ein Problem - die Loesung sind zwei Barrique Faesser, Pumpen und Schlaeuche. Die Faesser habe ich als Regentonne an die Fallrohre von Regenrinnen angeschlossen. Unter dem Fass steht eine Platikbox mit einer 12 V Pumpe, Travo und einem Magnetventil, dass stromlos geschlossen ist. Gesteuert wird es ueber Homematic Steckdosen und im Sommer mehrfach taeglich fuer eine Minute aktiviert. Von der Pumpe geht ein 10mm Schlauch quer durch den Garten und davon zweigen 4mm Schlaeuche ab, die die Blumentoepfe versorgen. Dazu braucht man jede Menge Adapter, Reduzierstuecke, Verbinder ... diese kleinen Plastikstuecke sind im Baumarkt unverschaemt teuer und im Internet immer noch meistens sinnlos teuer. Da habe ich beschlossen mir einen 3D Drucker zu bestellen (habe ich auch inzwischen gemacht). Zusaetzlich hat jeder Topf noch einen extra Hahn um die Menge individuell einstellen zu koennen - denn der grosse Topf mit den Tomaten braucht einfach mehr Wasser als das Toepchen mit den Blumen. Mit den 200 Litern aus einem Fass kommt man schon ein paar Wochen hin. Ich wollte das ganze nicht an eine Wasserleitung anschliessen - wenn da etwas undicht wird, wenn ich im Urlaub bin, wird es gleich ziemlich bloed ... Das funktioniert jetzt schon seit mehreren Jahren so - auch wenn wir mal nicht im Urlaub sind.

     bewaesserung  bewaesserung  bewaesserung  bewaesserung
    Regenwasserdieb, Elektrik, Abzweigungen, Verteiler

    Kerzenstaender

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-15 : Kerzenstaender

    Wir waren zu einem Geburtstag in einer Tanzschule in Neustadt eingeladen - und die hatten im Eingangsbereich tolle silberne Kerzenstaender stehen, die genauso gross waren, wie ich. Also ein bisschen gesucht - schnell war klar : wir wollen mehr als bloss 5 Kerzen. Und auch lieber etwas dickere Kerzen - die normalen Kerzen auf dem Tisch muessen wir einfach zu oft wechseln. Sowas gibt es nicht - also selber schweissen. Nach einigem Ueberlegen habe ich folgendes geplant :

    Also ein Blech fuer die Teller, einiges an Quadratprofil und ein Rohr fuer die Kerzenhalter bestellt und ganz viel dran geflext, geschliffen und geschweisst. So siehts dann aus :

     kerzenstaender  kerzenstaender  kerzenstaender  kerzenstaender  kerzenstaender  kerzenstaender
    Kerzenstaender

    Kerzen in dem Format habe ich im Geschaeft nur in wenigen Farben gefunden - also bestellt bei : Candle Corner
    Learnings :
    Die Teller fuer die Kerzenhalter wuerde ich deutlich dicker machen, wenn ich das nochmal bauen wuerde - das verzieht sich zu stark. Ausserdem die Rohre mit einem Rohrabschneider kuerzen und die Teile nicht nur einen cm hoch machen, sondern eher 2 cm - das ist schon ein paar mal uebergelaufen. Und vielleicht einen Anzuend - und Ausblasautomat - das ist schon ganz schoen aufwendig bei 16 Kerzen ...

    Esszimmerlampe

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-14 : Esszimmerlampe

    Ich bin dabei eine neue Lampe fuer den Esszimmertisch zu bauen. Im vorletzten Jahr habe ich den Tisch gebaut und der ist mit gut 2,20 ganz schoen lang. Bisher haengen da zwei Strahler drueber, die wir mit dem Haus uebernommen haben. Die neue Lampe soll aehnlich lang sein, wie der Tisch und ueber die HomeAutomation steuerbare LEDs haben. Ausserdem soll sie nach oben mit einer anderen Farbe leuchten und indirektes Licht erzeugen, als nach unten. Da war isch schnell bei einem Selbstbau. Das ist fast fertig - ich habe nur einen falschen LED Streifen bestellt - ich wollte einen RGBW warmwhite mit 24 Volt, da der mehr Leistung hat - habe aber einen mit 12 Volt bestellt und warte jetzt seit Wochen auf den korrekten LED Streifen. Ansonsten habe ich das so gebaut :

    Die Variante mit dem 12 Volt Streifen gefaellt mir schon ganz gut - ist aber natuerlich noch nicht final zusammengebaut.

    Esszimmerlampe
    Esszimmerlampe

    Nachtrag - so sieht es dann fertig aus. Funktioniert gut und ist so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe. Bloss : allzu hell ist das mit den LED Streifen nicht. Fuer eine Esszimmerlampe in Ordnung. Wenn man irgendwo richtig Licht haben will, dann braucht man doch andere Strahler.
    Esszimmerlampe

    Schinken

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-13 : Schinken

    Ich liebe geraeucherten Schinken ! Mein Opa hat den selber kalt geraeuchert. Der von Opa ist natuerlich absolut ungeschlagen - aber es gibt auch sonst guten Schinken. Im Winter habe ich mir mal einen kompletten Schinken bei Rewe gekauft. Seitdem wir in Frankreich wohnen, kaufe ich den bei Carrefour - da gibt es deutlich mehr Auswahl an ganzen Schinken. Nachdem wir dort einen spanischen Schinken hatten, bin ich aktuell mit dem franzoesischen Schinken sehr zufrieden. Der Schinkenhalter, der immer mit im Paket ist, fliegt sofort weg. Das Messer auch. Nach einem Damast Schinkenmesser bin ich momentan mit einem Dick Serie 1905 Ausbeinmesser sehr zufrieden zum Schinken schneiden. Das ist flexibel und laesst sich gut schaerfen. Schinkenhalter kriegt man in Deutschland leider kaum. In Spanien in einem Haushaltsgeschaeft gabs gleich ein halbes Dutzend - ich habe dann irgendwann einen aus Edelstahl bei Ebay gefunden. Von dem Schinken muss man regelmaessig etwas abschneiden ! Mindestens einmal die Woche gibt es Schinken zum Fruehstueck. Irgendwann im Mai wird es dann aber zu warm fuer die Lagerung und ich friere den Rest ein. Immer, wenn wir Flammkuchen im Sommer machen, tauen wir dann ein Stueck auf und im Winter gibt es wieder einen frischen ... :-)

     Schinken
    Schinken

    Ein Sack Kaffeebohnen

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-12 : Kaffeebohnen

    Wie lange haelt ein Sack Kaffeebohnen ?
    Zweieinhalb Jahre. Zumindest bei mir. Ungeroestete Bohnen haben den Vorteil, dass sie sich problemlos lagern lassen (ganz im Gegenteil zu geroesteten Bohnen). Und ich habe bei meinem favorisiertem Roester (Good Karma Coffee in Karlsruhe) ein bisschen Rabatt gekriegt, als ich 30 kg auf einmal gekauft habe. Ich roeste alle paar Wochen 4 Chargen a 500 Gramm mit dem Huky 500 fuer den Hausgebrauch. Das dauert so 2 Stunden. Natuerlich hat man dann die ganze Zeit die gleichen Bohnen im Kaffee. Auch deswegen roeste ich immer einige etwas dunkler fuer die eine Kaffeemuehle und einige etwas heller fuer die andere Muehle :-) Damit wird es nicht langweilig. (und wir kriegen auch immer mal wieder ein paar interessante Bohnen geschenkt)
    Nachdem der Sack leer war, habe ich 15 kg Robusta und 15 kg Arabica bei Good Karma Coffee gekauft - das roesten klappt damit auch prima !

    Homeserver

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-10 : Homeserver

    Nach einer Anleitung von nas-selber-bauen habe ich die Konfiguration mit einem Odroid HC2 und einer groesseren Sata SSD als Massenspeicher nachgebaut. Das System hat keine beweglichen Teile, braucht nicht viel Strom und laeuft bei mir schon seit Ende 2017 stabil. Der Odroid hat den Vorteil, dass er direkt eine SATA Schnittstelle hat. Zu der Zeit gab es die Raspberrys nur mit langsamer USB Anbindung fuer Massenspeicher. Fuer den gelegentlichen FIletransfer oder mal einen langlaufenden Download reicht das voellig aus. Ausserdem schreibt die Webcam regelmaessig ein paar GB pro Tag und loescht das allermeiste wieder - bisher alles sehr stabil.
    Da ich ja eine Glasfaser Gigabit Leitung zu Hause habe, hat mich ein Kollege auf die Idee gebracht, dass ich doch dann auch zu Hause mal was hosten muesste ... hat er Recht. Ich habe mal einen PI 4 mit externer SSD ueber USB 3 in die DMZ gestellt und teste gerade die Anbindung. Auf den ersten Blick sieht das ganz gut aus - so koennte man guenstig relativ viel Webspace bekommen - denn die Anbindung ist ja eh da und die Hardware kostet kaum was. Ich bin noch an der Konfiguration ... dieses Blog soll dann neben bloq.quakosekiki.de auch auf piblog.quakosekiki.de stehen. Einstieg ist dann quakosekiki.asuscomm.com

     homeserver  homeserver
    Raspi und Odroid

    Funkschluessel fuers Moped

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-04 : Funkschluessel

    Funkschluessel braucht man nicht - hab ich gedacht. Ist auch so. Aber total praktisch sind sie. Bei der 2014er Sportster 1200 gehe ich einfach zum Moped und fahre los (wenn ich das Lenkradschloss nicht abgeschlossen habe). Der Schluessel bleibt in der Hosentasche. Im Vergleich zu der 1996er Sportster, die ich vorher gefahren bin : kein Benzinhahn (hat sie nicht), kein Choke (hat sie nicht), kein Zuendschluessel. Und die Alarmanlage ist auch gleich automatisch deaktiviert - super :-) Allerdings, wenn man das Moped nur mal kurz aufrichtet und den Schluessel nicht dabei hat, geht die Alarmanlage los. Wenn man sich 2 Meter entfernt mit dem Schluessel, ist das Moped schon abgeschlossen. Es besteht also auch keine Gefahr, dass sie sich jemand ausleiht, wenn man in der Eisdiele nur ein paar Meter weiter sitzt. Die Batterie (Knopfzelle) vom Schluessel soll man einmal im Jahr wechseln - ich hab auch eine Ersatzbatterie in die Satteltasche gepackt.

    ECM Synchronika Fehlerbehebung

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-03 : Synchronika

    Da ich dazu nirgends was gefunden habe, schreibe ich es einfach mal auf. Bei mir hat die Synchronika seit einer Weile etwas mehr Wasser im Dampf gehabt beim Dampf ablassen vor dem Milch aufschaeumen. Und vor kurzem hat sie beim Aufwaermen aus dem Dampfkessel immer mehr Frischwasser in die Ablaufschale gelassen. Gegen beides hat sauber machen geholfen. Ich habe die Bruehgruppe mit Bruehgruppenreiniger von ECM und die Maschine mit Zitronensaeure gesaeubert. (Achtung fuer die Synchronika gibt es eine eigene Anleitung zum Entkalken von ECM und es dauert viel laenger als bei Einkreisern : kaffee-netz) Da wir extra einen Wasserenthaerter und einen Filter haben und damit sehr weiches Wasser, dachte ich eigentlich, dass ich mir ein Entkalken sparen kann. Ist aber nicht so. Also wer aehnliche Probleme hat : sauber machen ! (hier sind uebrigens noch ziemlich viele Fehlerbeschreibungen und Reparaturanleitungen zu finden : wholelattelove)

     ecm
    ECM

    Zwei Jahre mit dem Planet Gemini

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-02 : Planet Gemini

    Die letzten Blogeintraege habe ich alle im Flugzeug mit dem Planet Gemini geschrieben (und dann ein Jahr liegenlassen, bevor ich sie auf dem Desktop korrigiert und veroeffentlicht habe). Die Tastatur ist einfach wunderbar ! Auch nach einem Jahr leistet sich das Handy kaum Macken - es funktioniert, wie ein ganz normales Android Handy. Nur, dass man eben auch etwas eingeben kann ! Der Akku hielt Anfangs ca. 4 Tage, nach einem Jahr noch 2 Tage und inzwischen leider nicht mehr ganz 2 Tage, sodass ich dann doch jeden Tag lade. Ich habe mir noch die zweite Kamera nachgeruestet - funktioniert - aber die Bildqualitaet ist nur maessig. Der Original Gemini USB HDMI Adapter funktioniert auch - aber nach dem Ausprobieren habe ich ihn nicht wieder gebraucht. Einzig die hintere Metallabdeckung des Gehaeuses loest sich inzwischen dauernd und die darin festgeclipste Gummi Deko auch. Dafuer hat das Gemini aber auch schon eine ganze Reihe Stuerze ueberstanden ! (siehe Fotos) Leider bestehen einige Anwendungen auf einen Hochkantmodus - z.B: die App des spanischen Busanbieters an der Costa Blanca oder die zur Steuerung von Milight LED Lampen - hochkant ist das Handy nicht wirklich praktisch. Aber bei den Apps muss man dann immerhin nichts tippen. Ach ja - Telefonieren. Ich hoere den Gespraechspartner gut - bin aber nicht gut zu verstehen. Da hilft ein Headset. Aber ich telefoniere eh nicht gerne. Seit einer Weile habe ich auch die eSim aktiviert. Das ging Anfangs gut mit einer E+ eSim von 1&1. Irgendwann zeigte die eSim App aber nur noch Fehler an. Nach dutzenden mails an den Planet Support kam irgenwann mal "wir gucken uns das an" - aber dann seit Monaten leider nichts mehr. Die App laesst sich auch nicht zuruecksetzen oder Neuinstallieren - eSims funktionieren also nicht ! Beim Nachfolger Cosmo Communicator ist ziemlich viel aehnlich, wie beim Planet Gemini. Das zweite Display brauche ich glaube ich nicht - die Tastaturbeleuchtung haette ich aber gerne. Und die Kameras sollen nicht mehr ganz so schlecht sein. Beim Laden war das Gemini schon immer etwas waehlerisch mit dem Ladekabel und dem Ladegeraet - letzten Monat wollte es gar nicht mehr laden. Nach einem Saeubern der Ladebuchse mit Druckluft ging das aber wieder. Eine weitere Macke ist, dass ich mich ab und zu nicht anmelden kann am Geraet. Dann zweimal Caps Lock druecken und es geht wieder. Wenn ich jetzt ein neues kaufen muesste, wuerde ich wohl den Nachfolger Cosmo Communicator kaufen.

     planet gemini  planet gemini
    Planet Gemini

    Couchtisch aus einer Baumscheibe

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-04-01 : Baumscheibe

    Die Baumscheibe habe ich bei Andreas im Keller gesehen, der sie mir netterweise geschenkt hat. 65 cm Durchmesser, 15 cm dick und mehrere cm Stufen von der Kettensaege in der Oberflaeche. Man kann die Scheibe alleine tragen - aber nicht sehr weit. Wie wid daraus ein Tisch ? Zuerst die Unterseite mit einem Elektrohobel glatt hobeln. Die Stufen mit einem Abtrag von mehreren mm weghobeln, danach immer kleinere Einstellungen bis weniger als 1mm. Dann mit einem Bandschleifer mit 80 er Koernung die Kanten rausschleifen, die beim Hobeln doch immer stehenbleiben. Als naechstes habe ich mit einer sehr grossen Schraubzwinge lose Teile der Rinde wieder angeklebt und die Aussenseite mit einer Lamellenschleifscheibe auf einer Flex begradigt, wo es notwendig war. Dann die Oberseite genauso Hobeln und Schleifen - aber nach dem 80er auch 150er Schleifpapier und 240er (dafuer den Bandschleifer auf eine kleine Geschwindigkeit stellen). Die Baumscheibe dann noch mit Leinoel 2 mal einoelen und die Tischplatte ist fertig. Das Tischgestell habe ich aus 10mm x 80mm Flachstahl geschweisst und mit 8 mm Schrauben an die Platte geschraubt. Dabei habe ich das Gestell als U gebaut, damit man durch den Riss der Tischplatte ungestoert durchgucken kann. Der Riss stoert in der Praxis ueberhaupt nicht. Allerdings kann man den Tisch aufgrund des Gewichts nicht ohne weiteres alleine bewegen. (mit einem sehr aehnlichen Vorgehen kann man auch Beistelltische oder mit passenden Bohlen einen Esszimmertisch und eine Bank bauen :-) )

     couchtisch
    Couchtisch

    Carrera Bahn

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-31 : Carrerabahn

    Am Wochenende haben wir mal wieder die Carrera Bahn aufgebaut. Einige der Autos fahren noch nicht richtig gut und 2 der Beleuchtungen gingen nicht. Ansonsten hat der Aufbau super geklappt und es sind wirklich alle Schienen verbaut - bis auf eine einzige Kurve. 3 Steilkurven, 2 Bruecken, eine Engstelle, 4 Spurwechsel und jede Menge Kurven und Geraden. Banden, Randstreifen und alles, was dazu gehoert. War allerdings gar nicht so einfach die Strecke auf eine Foto zu kriegen - da hat auch das 12mm Objektiv kaum ausgereicht ...

     carrera 2020
    Carrerabahn

    Edelstahl Hausnummer Plasmaschneider

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-29 : Hausnummer

    Mit dem Stahlwerk E-Schweissgeraet kann man nicht nur WIG Schweissen, sondern auch Plasmaschneiden, wenn man einen Komressor anschliesst. Lange Zeit habe ich das kaum benutzt - jetzt habe ich eine Hausnummer damit ausgeschnitten aus 2 mm Edelstahlblech. Das geht so : Vorlage ausdrucken und mit einer Schere ausschneiden. Umrisse auf das Blech malen Edding) und dann mit dem Plasmaschneider ausschneiden. (vorher immer an Resten ueben, damit die Einstellungen halbwegs passen und man mit der Handhabung etwas vertraut ist) Leider habe ich noch keine Einstellung gefunden, bei der nicht so viel Schlacke entsteht - also hinterher noch eine Weile mit einer groben Lamellenschleifscheibe bearbeiten und schon sieht es gut aus ! (also nicht perfekt sauber, aber schoen rustikal) Ich habe noch von hinten Edelstahlschrauben angeschweisst zurBefestigung und schon ist die Hausnummer fertig.

     edelstahl hausnummer
    Hausnummer am Hoftor

    Horl 1993 Rollschleifer

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-26 : Rollschleifer

    Den habe ich auf der Inventa ausprobiert. Sonst haette ich den fuer ca. 120 Euro nicht gekauft. Vorher habe ich schon einen Diamantschaerfer von DMT benutzt - damit werden die Kuechenmesser auch schon sehr scharf. Mit dem Horl wird es nicht schaerfer - aber es ist viel einfacher und geht viel schneller. Das erste Schaerfen dauert ein bisschen (deutlich laenger, als in der Anleitung beschrieben) - wenn die Messer aber dann genau auf den 15 Grad Winkel geschliffen sind, geht das Nachschaerfen wirklich schnell. Gerade, wenn man noch keine grosse Uebung beim Schaerfen hat oder mit anderen Loesungen nicht mit der Schaerfe zufrieden ist, lohnt sich das Ausprobieren. Die meisten Messer schaerfe ich aber doch wieder mit dem DMT Diamantschleifstein. Mir macht das mehr Spass - es ist zwar schwieriger, aber ich kann das inzwischen ganz gut. Und damit kann ich sogar Keramikmesser schleifen.

    horl rollenschleifer
    Horl Rollenschleifer und DMT Diamantschleifsteine

    VPN mit Asus AC86U

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-25 : VPN

    Vor einer Weile habe ich ein VPN auf meinem Router zu Hause eingerichtet mit ProtonVPN und einem einfachen Asus Router. (einer der Gruende die Fritzbox rauszuwerfen, die das nicht kann) Leider war das nicht sehr stabil und auch nur 10MBit "schnell". Ein Wechsel zu einem anderen VPN Anbieter (Nordvpn) hat nicht geholfen. Ein Wechsel der Hardware auf einen Ubiquity ER-X auch nicht. (die Konfiguration ist echt was fuer Fortgeschrittene - immerhin war es stabil) Nachdem ich von Nordnet einen Gigabit Anschluss bekommen habe, ging das natuerlich nicht mehr. Den Rest der Netzwerkhardware im Haus habe ich von Unifi und wollte gerne etwas haben, das sich in die integrierte Managementloesung einbindet - leider gibt es von Ubiquity keine Hardware, die deutlich schneller ist. Am liebsten haette ich das natuerlich auf dem Unifi Security Gateway eingerichtet, da das eh schon da ist ... Die beste Loesung, die ich gefunden habe, ist jetzt ein Asus AC86U. Mit der alternativen Firmware Merlin ist das Einrichten kein Problem. Und laeuft auch schon seit Monaten stabil. Der Prozessor der Box hat eine Hardware Unterstuetzung zur Verschluesselung - damit schafft sie immerhin ca. 160 Mbit. Sowohl upstream als auch downstream. Das ist natuerlich weit weg von dem, was die Leitung kann - aber fuer den normalen Hausgebrauch voellig ausreichend. Fuer mehr Durchsatz kaeme nur ein extra PC in Frage (oder eine Appliance, die deutlich mehr als 100 Euro kostet) - aber der Pflegeaufwand und Stromverbrauch und Einrichtungsaufwand war mir das nicht wert. Immerhin geht der Upload fuer ein 16 MB Foto aus der DSLR jetzt in 2 Sekunden - ohne VPN dauert es ca. eine Sekunde.

    asus ac86u
    Asus AC86U mit einigem Unifi Netzwerk Krams

    Fototasche Streetomatic +

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-24 : Streetomatic+

    Ich nutze eine Spiegelreflexkamera - macht gute Fotos, passt aber nicht in die Hosentasche. Umhaengetaschen fuer die Kamera gefallen mir nicht. Die sind immer im Weg, wenn man noch einen Rucksack traegt und ausserdem tut mir nach laengerem Tragen die Schulter weh. Das liegt natuerlich auch am Gewicht der Kamera. Eine D750 Vollformat Kamera mit Superzoom als Reiseobjektiv, wiegt aber halt einiges. Aus dem gleichen Grund habe ich auch keinen Umhaengegurt an der Kamera, sondern eine Handschlaufe. Viel praktischer. Wenn ich die Kamera im Rucksack habe, bin ich leider aber oft zu faul sie rauszuholen. Bisher hatte ich eine Ortlieb Umhaengetasche - die hat immerhin 20 Jahre gehalten. Seit letztem Jahr benutze ich eine Streetomatic+ Huefttasche. Die traegt sich mit einem Guertel sehr bequem auch laengere Zeit - sogar beim Radfahren und ich hab die Kamera ziemlich schnell zur Hand. Die Verarbeitung der Tasche ist prima, der Verschluss ist gut, sie hat 2 Zusatztaschen (eine fuer Putztuch, Objektivdeckel und Regenueberzug und in die andere passt ein Handy - aber kein sehr grosses - das Nexus 5X passt) und ist ordentlich gepolstert. Die Frage war nur : passt die Kamera rein ? Mit normal grossen Objektiven passt die D750 problemlos rein. Also ein 24-70/2,8 ist kein Problem. Mit dem Nikon 28-300 ist es sehr knapp, aber es geht. Tip : Blitz nach innen drehen, dann ist es einfacher. Also auch fuer groessere Kameras eine sehr bequeme Loesung. Das kleinere Modell von Streetomatic habe ich nicht getestet.

    streetomatic+
    Nikon D750 mit 28-300 in Streetomatic+

    Nicola Tesla Flame Video

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-23 : Nicola Tesla Flame

    Bei dem Umbau der Kueche letztes Jahr haben wir einen Herd mit eingebautem Dunstabzug gesucht. Da wir fuer einen richten Herd eigentlich zu wenig Strom in der Kueche liegen haben, wurde der Induktionsherd ersetzt durch einen Gasherd. Schick und funktioniert gut und Kochen auf Gas ist einfach gut !

    Video vom Gasherd

    Reifenheber am Fahrrad

    Quakosekiki Blog von quakosekiki@ 2020-03-22 : Reifenheber

    Reifenheber mit Metallkern
    Die Lager von meinen Mavic/Shimano Laufraedern am Rad waren vor einem Jahr verschlissen - deshalb bin ich auf DT Swiss umgestiegen. Fahren sich bisher gut - nur die Schwalbe Marathon Plus 25/622 sitzen so straff drauf, dass man sie kaum drauf oder wieder runter kriegt (wohl auch, weil die Felgen fuer Tubeless geeignet sind). Einmal im Jahr sind die leider abgefahren und ich muss sie wechseln. Diverse Tips habe ich dazu gefunden : Erhitzen, Seifenlauge, in die Mitte der Felge druecken, Tallkum, viele Reifenheber benutzen ... nuetzt alles nichts. Was geholfen hat sind : 6 starke Haende gleichzeitig (standen vor dem Buero zum Glueck zufaellig zur Verfuegung - danke an Jochen und Thorsten) oder ein Reifenheber mit Metallkern. Danach musste ich zwar etwas suchen - aber bei Rose gibt es z.B. verschiedene. Die sind mit Plastik ummantelt, damit die Felge geschont wird und man kann genug Kraft ausueben ohne dass sie gleich abbrechen. (und Mantel in die Mitzte druecken hilft auch, damit es einfacher geht)

    rose reifenheber
    Screenshot

    Fazit zur OpenVPN Nutzung mit dem Unifi Security Gateway

    von quakosekiki@ 2018-07-26

    Bei Unifi gepostet :

    I posted a while ago, that I would need GUI support. I changed my mind. I am using several Unifi Accesspoints, Switches, the SecGW and the CloudStick and I want to have all the outgoing traffic encrypted. The SecGW works as firewall for the VLANS. I bought an ASUS device for handling VPN - but this is slow and unstable. In the meantime I bought another Ubiquity product (ER-X) - so I can play around with the configuration without ruining my SecGateway Config. The underlying OS seems to be the same (EdgeMax), the GUI is different - there is also no GUI support for OpenVPN an the ER-X. I tried a wile and failed. I asked a friend who works in the network department of a larger ISP - he tried for a few hours and came to the result : try installing OpenWRT on that box. I changed the VPN provider to make sure it is not an issue with the provider - also no change. After exchanging 5 emails with the Support from NordVPN I got the config working with a number of command line commands (the NordVPN support was rather good !). As mentioned in this thread before, the config for setting up a VPN on the box via command line is pretty easy - the point is to get the correct Routing/Firewall/NAT entries. So via command line it is still a pain - but now it works on the ER-X. It is also easy to set up OpenVPN via command line on the SecGW via Commandline - but there is the same problem to get the routing working. After a while I also managed to have the traffic from the VOIP box unencrypted and the rest encrypted via OpenVPN with the ER-X. With OpenVPN the ER-X supports around 12-13 MBit - that is a little bit more compared with the ASUS Router I was using before. And it is pretty stable - I had to reboot the Asus router regularly and the ER-X is running stable since a few weeks now. OpenVPN on my workstation gets me up to 23 MBit which is the max rate on my VDSL. The ER-X has a dual core / 800 Mhz CPU ans the SecGateway a dual core / 500 Mhz CPU - so the SecGW will be even slower. Conclusion : it is not easy, but it is possible to get OpenVPN working via command line with EdgeMax - but it is not really worth it because of the bandwith limitations. I was thinking about changing to IKEv2/IPSec - that could be faster because of hardware accelaration - and also reasonably safe. But this is not supported at all on Unifi devices - not even with command line. So in my opinion : forget about Ubiquity devices as a VPN client ! I will have to have another look for devices with more CPU power to get the full bandwith.

    Test Tastatur und allgemeiner Eindruck des Planet Gemini PDA

    von quakosekiki@ 2018-06-02

    Ich sitze im Wohnzimmer und schreibe einen Text. Wunderbar - ich habe seit ein par Wochen endlich wieder ein Handy bei dem man auch mal was eingeben kann und nicht nur konsumieren - es hat naemlich eine Tastatur. Das Planet Gemini.

    Seitdem ich Handys habe ist das ja nicht so richtig gut geloest. Der Nokia Comminucator hatte Tasten. Danach ein paar Windows Phones mit Tasten. Das erste Android Handy - das HTC G1 hatte Tasten. Diverse Handys im Blackberry Style hatten laecherlich kleine Tasten. Und in den letzten Jahren hatte ich am Nexus 5 und dann am 5X eine Bluetooth Tastatur mit in einer Ledertasche, sodass sich das zusammen ein bisschen wie ein vollwertiges Handy angefuehlt hat. Aber keine der Tastaturen ist annaehrend so gut, wie die vom Planet Gemini. Ich hab mal einige Geraete zum Vergleich auf ein Foto gepackt.

    gemini keyboard
    vorne rechts PSION Serie 5mx, Mitte Planet Gemini, links Nokia Communicator, 2. Reihe rechts Apple Wireless keyboard, Bluetooth Tastatur, die ich mit dem Nexus 5x genutzt habe noname, Motorola Handy im Blackberry Format, dahinter PC Tastatur und HTC G1, dahinter Laptop Tastatur

    Also ich vergleiche das Planet Gemini mit dem Nexus 5X.
    Und ich kommentiere einige der Tests, die ich vorher zum Gemini gelesen habe.
    Und dann noch ein paar Erfahrungen mit dem Gemini und mein Fazit.

    Vergleich zum Nexus 5X :

    Batterielaufzeit - Das Nexus 5X hatte anfangs eine Laufzeit von 2 Tagen, mit der Zeit hat es aber nicht mehr fuer 2 Tage gereicht. Das Gemini haelt bei mir locker 3 Tage.
    Display - das Display vom Nexus 5X war hochaufloesender. Es war etwas kleiner, konnte aber mehr darstellen. Das ist mir aber nur direkt nach dem Umstieg aufgefallen - jetzt reicht mir das Display.
    Performance - fuer alles. was ich bisher gemacht habe : schnell genug
    Geocaching - der interne Kompass funktioniert beim Gemini nicht aufgrund von verbauten Magneten. Den braucht man auch nicht unbedingt - beim Geocaching hatte ich das Gefuehl, dass das Gemini ein bisschen laenger gebraucht hat, bis es mich zu den korrekten Koordinaten gebracht hat. Das koennte an der fehlenden Unterstuetzung des Kompasses liegen. Zur Navigation im Auto habe ich es noch nicht genutzt - es passt natuerlich nicht in eine Standard Handy Halterung - aber ich denke ich finde einen Platz es einfach hinzustellen.
    Software - vorher hatte ich pures Android auf dem Nexus - da fehlt mir jetzt nichts. Bin gespannt, wie gut es mit den Updates klappt, das war immer mein Argument fuer die Nexus Geraete. Aber die gibts eh nicht mehr und die Pixel Geraete sind mir zu teuer. Und ausserdem sind mir die auch zu sehr darauf getrimmt alles mitzuhorchen und zu verfolgen., was ich tue. Ein update habe ich beim Gemini immerhin schon bekommen.
    Tastatur - die Staerke des Geminis. Keins meiner mobilen Geraete hatte so eine gute Tastatur. Seit dem Psion Serie 5mx (das HTC Advantage hatte vielleicht, eine aehnlich grosse - aber da musste man sich mit Windows mobile qualen und der Tastenhub war minimal - habs fuer ein Gruppenfoto spontan nicht gefunden). Witzig ist auch der Vergleich, wie laecherlich klein die Tasten beim Blackberry Hochkant Format sind ( das Format hat meiner Meinung nach nur Nachteile - es fehlt einem Displayflaeche und die Tasten sind trotzdem zu klein). Natuerlich sind sie nicht so gross, wie beim Computer oder beim Laptop und man nicht mit 10 Fingern drauf schreiben. Aber das kann ich sowieso nicht. Ich kann deutlich besser drauf schreiben, als mit den anderen Tastatur Geraeten in dem Format, die ich hatte. (siehe auch dieses Gruppenfoto) Ach ja Umlaute und Sonderzeichen hatte mal jemand erwaehnt - da ich verschiedene Geraete nutze (Windows, Mac, Linux, Laptop, Tablet, Handys) bin ich es gewoehnt mich zwischen verschieden Unterbringung der Sonderzeichen umzustellen. Und Umlaute benutze ich seit 20 Jahren nicht mehr. Schoen ist auch, dass man Pfeiltasten hat und Tastenkuerzel wie Steuerung-C uns Steuerung-V benutzen kann. Ich kann die Tasten ganz gut im Stehen mit 2 Daumen benutzen oder mit ein paar mehr Fingern am Tisch.
    Security - beim Nexus ist die Verschluesselung des internen Speichers Standard - beim Gemini wohl nicht. Dafuer kann ich muehelos ein laengeres Passwort zum Entsperren eingeben. (wobei das Geraet in Anwesenheit der Smartwatch nicht entsperrt werden braucht)
    Speicher - das Gemini hat 64 GB internen Speicher und einen SD Kartenslot - die habe ich bei den Nexus Geraeten immer vermisst. Einen Bluetooth Kopfhoerer dazu und man kann offline Musik hoeren (und den Kopfhoerer gleich zum Freisprechen nutzen - ich telefoniere eh ungerne mit Handy am Ohr)

    gemini keyboard

    Tests

    Clamshell Design - in einem Test hatte ich mal gelesen "es gibt Gruende, warum man sich vom Clamshell Design verabschiedet hat" Also ein Design, bei dem man das Geraet zuklappt und die Tastatur das Display schuetzt, wie beim Laptop. Und seitdem man das nicht mehr hat, kaufen sich alle Leute Handy Taschen um das Display zu schuetzen - dann klappt man die Tasche auf und nicht das Geraet. Vorteil ist : man kann das Design der Tasche einfach wechseln. Aber einen Nachteil beim Clamshell Design kann ich nicht erkennen. Das Gehaeuse ist aus Metall - ich klapps zu und es ist geschuetzt. Es ist mir schon vom Schreibtisch auf einen Holzfussboden gefallen - nichts passiert. Im zugeklappten Zustand kann ich das Display nicht sehen. Das ist mir auch egal, denn wenn ich was sehen will, klappe ich es einfach auf. Ich gehoere nicht zu den Handy Junkies, denen es wichtig ist jederzeit ueber die neuste Posts auf Facebook informiert zu sein und dazu immer das Handy Display im Blick zu haben, das auf dem Tisch liegt.
    Kamera - uebrigens auch Taschenlampe - im Standard Zustand gibt es nur eine Selfie Kamera. Also die, die bei mir immer zugeklebt ist. Wenn man fotografieren will. kann man sich ein mittelmaessiges Kameramodul dazu bestellen. Habe ich nicht gemacht. Wenn ich fotografieren will nehme ich die Vollformat Spiegelreflex. Und wenn ich knipsen will, nehme ich die Kompaktkamera. Und wenn ich beides nicht mit habe, fotografiere ich halt nicht. Das Handy habe ich eh nie als Taschenlampe missbraucht - dafuer habe ich eine Maglite dabei.
    Telefonieren - kann man ueberhaupt telefonieren, wenn man das Display nicht sieht ? Ja, denn zum Telefonieren braucht man kein Display. Im zugeklappten Zustand telefoniert es sich, wie mit jedem anderen Handy auch. Im aufgeklappten Zustand hat es eine gute Freisprech Funktion. Und wenn ich kucken will, wer mich anruft, kucke ich eh auf die Smartwatch und nicht aufs Handy Display.

    Erfahrungen

    Tastatur konfigurieren - ich musste tatsaechlich in die Anleitung kucken um die Tastatur richtig zu konfigurieren. Die Buchstaben gingen - aber die Sonderzeichen, die man mit der Fn Taste erreicht nicht - z.B. das "@". Wenn man das einmal mit der Gemini Software macht, geht es auch.
    Gemini Software - habe ich ansonsten noch keine benutzt. Ich ersetze den Deskop durch den Nova Launcher um die Suchflaeche von Google Now loszuwerden und die Task Leiste brauche ich nicht. Cool waere, wenn man mit den farbigen LEDs unterschiedliche Events signalisieren koennte. Aber wichtig finde ich das nicht.
    Tasten - Ein paar Tasten haben am Anfang nicht immer zuverlaessig funktioniert. Das hat sich gegeben. Die Enter Taste zum Beispiel - funktioniert jetzt zuverlaessig.
    HDMI Anschluss - das Gemini soll ueber den rechten USB C Anschluss HDMI ausgeben koennen. Nettes Gimmick. Dann kann man noch eine Maus anschliessen und ueber den zweiten USB C Anschluss das Ladekabel und hat einen halbwegs brauchbaren Arbeitsplatz, In Foren habe ich gelesen, dass man dazu den Original USB C Adapter von Planet braucht. Dass das Umdrehen des Steckers manchmal geholfen hat oder Anschalten des Geraets mit eingstecktem Adapter. Ich habe einen Apple, einen Aukey, einen Lenovo und einen Targus Adapter ausprobiert. Mit Strom am Adapter oder am Geraet. Mit Umdrehen. Mit einschalten oder teilweise neu booten. Mit einem HDMI Kabel am Acer Monitor, mit HDMI auf DVI Adapter am IIyama Monitor und am Dell Monitor. Mt Stecker umdrehen. Keine der Varianten hat zu einem Bild auf dem Monitor gefuehrt - also gehts wohl wirklich nur mit dem Original Adapter.

    Also ein paar Sachen sind sicherlich noch verbesserungsfaehig. Aber ich wuerds sofort wieder kaufen. Und wenn man es durch ein paar andere Geraete ergaenzt, wie eine Taschenlampe, eine Smart Watch und eine Kompaktkamera, dann hat man Funktionen, die einem fehlen koennten, auch in deutlich besserer Qualitaet. Ich bin eh nicht nur mit Handy und Kreditkarte unterwegs, sodass diese beiden Dinge alles koennen muessen, was ich benutzen will. Ich erwarte ja auch nicht, dass das Handy den Kugelschreiber, den Flaschenoeffner und den Fahrradschluessel ersetzt. Das Gemini wird nicht meinen Desktop ersetzen, aber ich kann mit dem Handy wieder mehr machen :-)

    In 2019 habe ich zwar ein paar Sachen geschrieben, die haben es aber nicht auf das Blog geschafft. Inzwischen sind die alle bei 2020 mit eingeflossen.

    Meilenstein 2000 Caches

    von quakosekiki@ 2017-06-10

    2000 Caches habe ich jetzt ! (natuerlich nicht genau, sondern etwas mehr)
    Wie den 1000. habe ich auch den 2000. im Urlaub in Spanien gefunden.
    Wir haben den dritten Teil einer schoenen Cacheserie gemacht : Rio Secco - die anderen beiden Teile haben wir in den letzten beiden Jahren gemacht (sehr schoene Serie und tolle Landschaft in einem groesstenteils ausgetrockneten Flussbett)

    Da wir regelmaessig in Spanien cachen, habe ich auch in Spanien am zweitmeisten Caches gefunden (nach Deutschland) : 262 Funde Als naechstes kommt dann Frankreich mit 180 Caches - das wird anteilig jetzt sicherlich mehr.

    Insgesamt habe ich 19 Laender - das letzte Projekt dazu war ja in allen Laendern rund um Deutschland Caches zu finden - das hab ich geschafft.
    An der Matrix hat sich nicht viel getan - die Caches mit hohen D-Wertungen sind immer noch nicht mein Ding. (ueberhalb von D3 fehlen mir noch 15 Kombinationen - hauptsaechlich mit mittleren T-Wertungen)
    Und 63 eigene Trackables habe ich auf den Weg gebracht (bis auf die Duppeglas Coin, die steht zu Hause).
    Zu 95% habe ich Tradis gefunden - liegt mir einfach am meisten.
    Ich habe immer noch keinen einzigen FTF - macht nichts.

    Und ich verstecke seit langem mal wieder einen Cache - in einem Blumentopf in Lauterbourg an der Hauptstrasse - der Vorteil hier : mein erster Cache, bei dem ich die Genehmigung des Eigentuemers habe.

    Synchronisation mobiler Daten

    von quakosekiki@ 2017-06-08

    Synchronisation mobiler Daten

    Ich benutze schon seit laengerem diverse Android Handys und Tablets (seit dem HTC G1 - dem ersten Android Handy ueberhaupt). Und ich hab auch schon seit laengerem (fast) keine meiner mobilen Daten bei Google gespeichert (oder anderen Cloud Anbietern). Das waere zwar praktisch - aber ich habe die Kontrolle ueber meine Daten lieber selber.
    Trotzdem will ich die Daten natuerlich in einer Cloud gesynct haben - einmal damit sie zwischen den Geraeten identisch sind und ausserdem natuerlich als Backup. Das erleichtert auch alle paar Jahre das neu einrichten von mobilen Geraeten. Oder hilft, wenn mal ein Geraet kaputt geht - wie mein Nexus 5 letztes Jahr ...
    Dazu habe ich ein Owncloud auf meinem Root Server laufen. Die Daten werden noch zusaetzlich auf meinem lokalen PC gesichert. Dazu muss ich immerhin meinem Hoster vertrauen - aber der sitzt in Deutschland und verdient sein Geld mit Hosting und nicht mit Daten oder Werbung.

    Folgendes faellt da so an :

    Insgesamt funktioniert das schon seit einigen Jahren ziemlich stabil und hat schon den Umstieg von einigen Geraeten mitgemacht. Allerdings scheint es keine App zu geben, die mehr als 2 der benoetigten Protokolle unterstuetzt. Aktuell muss ich also 6 Apps installieren und einrichten. Und natuerlich hin und wieder pruefen, ob der sync funktioniert. Doof. (aktuell habe ich z.B. Probleme mit dem Programm FolderSync - das hat einige Jahre zuverlaessig Fotos hochgeladen und meldet jetzt meistens Fehler - aber nicht immer ...) Zumindest eine App, die alle Daten in Richtung owncloud synchronisiert waere super - dann wuerde ich schon mit der Haelfte auskommen. (aber die offizielle owncloud App kann nur Files) Kennt da jemand was ? Ohne die Daten alle beim Hersteller zu lassen ?

    Fritzbox Abloesung

    von quakosekiki@ 2017-05-16

    Ich hab im letzten Jahr in der Wohnung fast alles an Elektronik ueber eine Fritzbox laufen lassen. Es ist schon erstaunlich, was die alles kann. Im Haus habe ich das auch erst versucht, da bin ich aber an immer mehr Grenzen gestossen ...

    fritzbox

    Hier mal eine Liste der Features, die ich genutzt habe und meine Erfahrungen damit :

    Also, wenn einem die Features reichen, funktioniert das wunderbar und die Fritzbox kann wirklich viel. Die Box ist an sich zwar nicht guenstig, aber immer noch viel billiger (und sicherlich stromsparender), als die ganzen Boxen, die ich jetzt betreibe. Dafuer koennen die spezialisierten Boxen ihre Fachgebiete einfach besser und ich kann jetzt fuer jede Funktion das Geraet nach meinen Beduerfnissen auswaehlen. Eine Box wird bleiben (DHCP, Timeserver), eine zweite Box laeuft aktuell nur noch als Switch, die wird dann auch gegen einen managebaren Switch getauscht.

    update 2017-05-29
    auch das Firewalling der Fritzbox reicht mir inzwischen nicht mehr aus. Dem einen IOT Geraet will ich erlauben auf ein bestimmtes Geraet im Netzwerk zuzugreifen und ins Internet. Dem naechsten IOT Geraet will ich gar keinen Zugriff erlauben - es soll aber von den meisten Clients erreichbar sein ... mit der Fritzbox geht das nicht. Deshalb wird das Netzwerk noch mit einem Security Gateway von Unifi erweitert. Das macht auch gleich das DHCP. Fileserver wandert ganz zum Raspberry - dafuer kriegt er eine neue SSD per USB spendiert. Dann bleibt der Fritzbox nur noch der Timeserver - dafuer braucht man sie nicht und sie fliegt ganz raus. Durch 2 weitere Switches kann ich also die letzten beiden Fritzboxen ganz ersetzen - und weil das so schoen integriert funktioniert kommen die auch von Unifi. Damit wechsele ich quasi von einem Hersteller und seinen Geraeten (AVM) zu einem anderen (Unifi) - aber die sind deutlich flexibler und bieten zumindest aktuell alles, was ich brauche.

    Zitat vom Bildschirmarbeiter

    von quakosekiki@ 2017-05-06

    Bei bildschirmarbeiter.com gesehen - hat mir gut gefallen :

    Some talk to you in
    their free time and
    some free their time to
    talk to you. Know the
    difference

    Huky 500 Servosteuerung Teil 2

    von quakosekiki@ 2016-07-04

    roesten

    Ich reiche nochmal ein Foto zur Huky 500 Steuerung nach. Ich hab alle Komponenten auf ein Brett geschraubt, das neben dem Huky liegt - besser als bei den ersten Versuchen, wo die ganzen Kabel rumlagen ... Auf dem Bild sieht man nochmal die Komponenten, die ich im vorherigen Blog Eintrag beschrieben habe.

    roesten

    Zur Ansteuerung in Artisan habe ich mir erstmal unter Config->Events->Sliders zwei Schieberegler konfiguriert. Dort kann man als Action Call Program auswaehlen und als Command habe ich dann eine Batch Datei, die den eingestellten Wert uebergeben kriegt - z.B. fan.bat {}. Damit kann ich Gas und Lueftung schonmal ueber die Artisan Oberflaeche regeln.

    Dann habe ich ueber Config->Alarms die Punkte konfiguriert, an denen in der Roestkurve etwas passieren soll. Ich beziehe mich dabei auf Events oder Temperaturen. Ein paar Beispiele :

    Im angehangten Bild habe ich versucht die Roestkurve von Herrn Li nachzustellen. Man kann die Alarme abspeichern und andere laden um verschiedenes Verhalten zu bekommen. Ich hab das jetzt fuer bestimmt 40 Roestvorgaenge benutzt - funktioniert immer noch wunderbar.
    Das Uebergeben eines Wertes vom Slider an das Batch Programm hat Anfangs nicht funktioniert - ich habe dann ziemlich schnell einen Patch von den Artisan Entwicklern bekommen. Bei den Alarmen hat sich in den letzten Versionen, die ich ausprobiert habe, auch einiges getan - also es lohnt sich vorher mal ein update zu machen. Ich bin mit Artisan und den Moeglichkeiten sehr zufrieden !

    Ein Beispiel noch fuer eine Batch Datei, die den uebergebenen %-Wert in den Wertebereich des Servos umrechnet und den Wert dann einstellt :
    @echo off
    REM Set Fan servo to the percentage given on the command line
    set s=2000
    set /a s=7500 - %1% * 33
    "C:\Program Files (x86)\Pololu\Maestro\bin\UscCmd.exe" --servo 3,%s% "
    REM exit

    Huky 500 Servosteuerung

    von quakosekiki@ 2016-07-03

    roesten

    Im letzten Jahr habe ich eine automatische Steuerung fuer den Huky 500 zum Kaffee Bohenn roesten gebaut - ich schreibe im Nachhinein nochmal auf, wie das funktioniert - ein User aus dem Kaffee-Netz wollte eine Beschreibung haben :
    Die Temperatur wird eh schon ueber die integrierten Temperaturfuehler gemessen und ueber ein Phidget 4 Kanal Modul am Laptop an Artisan geliefert.
    In Artisan kann man ueber Alarma an diversen Stellen an der Roestkurve Aktionen ausfuehren - das sind bei mir einfache Batch Scripte, die ueber einen Servocontroller Servos ansteuern : Maestro 12 Kanal 36 Euro
    Fuer Servos habe ich mich entschieden, da ich irgendwas brauche, das einen Gasherd bedienen (Knopf drehen) kann - da ich das dann eh hatte, habe ich alle anderen Aufgaben auch mit einem Servo umgesetzt :
    Servo um den Gasherd zu steuern : Servo 20 Euro
    Der zweite schaltet einen Lichtschalter um am Ende des Roestvorgangs den zweiten Luefter anzustellen (und 90 Sekunden spaeter wieder aus).
    Fuer die Steuerung des Luefters am Huky habe ich das hier verbaut - das regelt sehr viel besser, als die Dimmer, die ich vorher probiert hatte : Leistungsregler fuer 19 Euro
    Dazu braucht man einen 360 Grad Servo - die meisten Servos haben einen kleineren Stellbereich - das reicht fuer den Gasherd - aber nicht hierfuer : GWS Segelwindenservo S125 360Grad (GWS-S125) bei nodna.de 22 Euro
    Dann habe ich noch einen "Bohnenkuehlturm" gebaut - da fallen die Bohnen rein, werden durch den zweiten Luefter gekuehlt und durch einen kontinuierlich drehenden Servo bewegt (siehe Video) : Servo 15 Euro
    Dazu kommen ein paar Schalter, Steckdosen, Spannungsanzeige, Kontroll Lampen, Sicherung, Verlaengerungen fuer die Servos und ich hab noch 2 Spannungswandler a 9 Euro fuer die Spannungsversorgung der Servosteuerung und fuer die Spannungsversorgung des USB Hubs auf der Steuerung (da wird die Servosteuerung und der Phidget angeschlossen) und ein 12 Volt Trafo drauf.
    Bohnen einfuellen erkennt Artisan automatisch - daraufhin werden die Gasversorgung und der Luefter eingestellt, dann wieder beim Turning point und bei diversen eingestellten Temperaturen. Das Entleeren erkennt Artisan nicht so gut automatisch - das heisst da klickt ich um die Bohnenkuehlung anzuschalten und Gas und Lueftung runterzuregeln. Da die Bohnen von alleine kuehlen, kann ich gleich die naechste Roestung vorbereiten.
    Bis alles verkabelt ist und die Scripte funktionieren, dauert es eine Weile - aber ich hab natuerlich auch mit einer einfacheren Variante angefangen, wo nur Herd und Luefter gesteuert wurden.
    Demnaechst habe ich mehr Platz und ich baue das ganze fest auf einen Roestwagen - dann muss ich das nicht immer wieder alles auseinandernehmen ...
    Hier finden sich 2 Videos dazu.

    Sous Vide Selbstbau

    von quakosekiki@ 2016-05-05

    sous_vide sous_vide
    sous_vide sous_vide

    Ich ueberlege schon seit laengerem mal Sous Vide Garen auszuprobieren, nachdem ein Kollege mich da drauf gebracht hat. Beim Stichelfritz in Schweigen Rechtenbach habe ich dann Sous Vide gegartes Fleisch probiert und jetzt will ich das auch machen.

    Erstmal braucht man ein Vakuumiergeraet - da gibts unterschiedlich teure - die meisten reichen wahrscheinlich - da habe ich einfach eins neu gekauft.

    Beim Kocher selber habe ich mich von diesem Beitrag von Ingo inspieren lassen : https://www.kaffee-netz.de/threads/sous-vide-espressosaufende-langsamgarer.44603/page-2. Einen Einkochtopf fand ich viel zu gross - ich habe einen Schnellkochtopf gewaehlt, der eh rumsteht. Dazu dann ein paar Bauteile :

    • Temperaturschalter TS 125 bei Voelkner zusammen mit einem wasserdichten Fuehler fuer knapp 48 Euro. Den Regler gibt es auch ohne Gehaeuse - aber da spart man so wenig, dass ich mich fuer den kompletten entschieden habe. Der Fuehler ist bis 80 Grad angegeben - das reicht gerade
    • Tauchsieder mit wenig Leistung (1000 W) bei Amazon mit Versand fuer 10 Euro
    • Wasserpumpe mit Netzteil bei Pollin fuer zusammen 28 Euro. Die Pumpe ist bis 70 Grad angegeben. Viele benutzen Aquariumpumpen, die fuer kaltes Wasser gedacht sind - da gefaellt mir diese Wahl viel besser.

    Dann noch etwas Blech und Schrauben fuer zusammen 10 Euro aus dem Baumarkt. Das ganze ist an einem Abend zusammengebaut und getestet. Am Thermostat kann man auf ein Grad genau die Temperatur einstellen - das scheint gut zu funktionieren. Die Pumpe pumpt Wasser am Tauchsieder vorbei zum Temperaturfuehler. Im Topf ist noch genug Platz fuer Essen und durch den Kaefig kann auch nichts den Tauchsieder beruehren. Das ist schonmal ziemlich so, wie ich mir das vorgestellt habe. Als Erweiterung ueberlege ich das ganze noch in eine Styroporbox zu stellen zum Stromsparen - durch den schweren, geschlossenen Schnellkochtopf ist das aber nicht so dringend ...

    Single Siebtraeger

    von quakosekiki@ 2016-04-25

    siebtraeger

    Ich habe endlich ein gutes Single Sieb fuer die Siebtraegermascheine gefunden. Bei der ECM Mechanika sind natuerlich ganz ordentliche Siebe dabei. Bei Tidaka gibt es besonders hochwertige Siebe zum Tauschen. Besonders das VST 2er Sieb gefaellt mir gut - ein praktischer Effekt ist, dass sich das nach dem Ausschlagen schnell reinigen laesst, da fast kein Kaffee darin haengen bleibt und dass der Kaffee natuerlich sehr schoen durchlaeuft.

    Beim 1er Sieb hatte ich lange das Sieb "ACCURATO 1er-Sieb 7g". Bei dem bleibt aber immer viel Kaffee drin haengen. Dafuer hat es den Vorteil, dass ich es mit dem gleichen 58,5 mm Tamper benutzen kann. Jetzt habe ich dieses Sieb gefunden "1er Sieb - THE SINGLE - E61 - 7g". Das sieht erst etwas ungewohnt aus - funktioniert aber wirklich sehr gut und ich kann beim gleichen Tamper bleiben. Es scheint etwas kleiner zu sein als das ACCURATO Sieb, das auch 7 g hat - evtl. bestelle ich das nochmal eins groesser.

    Im Vergleich das Original ECM Sieb in der Mitte, das ACCURATO rechts und das THE SINGLE links. (alle gleich befuellt und direkt nach dem Ausschlagen)

    Rennrad Gewichtstuning

    von quakosekiki@ 2016-04-21

    rennrad rennrad

    Rennradfahren macht Spass. Am besten geht das mit einem leichten Rennrad. Meins ist aber bald 10 Jahre alt, also hab ich mir mal ueberlegt, ob sich was verbessern laesst.
    Am leichtesten kriegt man Rennraeder aus Carbon, als naechstes Titan und dann Stahl oder Alu.
    Bei meinem Rennrad sind Rahmen, Gabel, Lenker, Vorbau und das Sattelrohr von Anfang an aus Carbon und es ist natuerlich nichts ueberfluessiges dran, was abgebaut werden koennte. Die Laufraeder sind bewusst etwas schwerer, die ganz leichten halten nur Fahrer mit 70 kg aus und dazu gehoere ich nicht.

    Also habe ich mal gekuckt, ob ich vorhandene Teile gegen leichtere austauschen kann - das geht :

    altneuDifferenz
    Vorbauschrauben 23 13 10
    Ahead Kralle 15 5 10
    Pumpe 94 63 31 allerdings pumt die leichtere auch sehr schlecht - ich bin bei der schwereren geblieben
    Tasche 264 76 188 allerdings geht auch ausser Werkzeug und Ersatzschlauch nichts rein
    Kettenblattschrauben 27 10 17 * 2
    Sattel 266 180 86 allerdings ist der Fizik Sattel bequemer und ich bin bei dem geblieben
    Sattelklemme 14 6 8
    Sattel Schraube 16 9 7
    Flaschenhalter 51 18 33 * 2
    Flaschenhalter Schrauben 6 3 3 * 2
    Mantel 207 202 5 * 2
    Achse 79 21 58 * 2
    Pedale 176 139 37 * 2
    Schuhe 484 303 181 * 2 allerdings konnte man in den alten Mountainbike Schuhen sehr viel besser laufen - aber damit kann ich leben
    Werkzeug 223 160 63 ich hab unterwegs nie ein Ketten Nietwerkzeug gebraucht - habs durch ein leichtes Messer ersetzt
    Ventilkappen 3 0 3
    1074

    Viel mehr habe ich nicht gefunden - Tretkurbeln gibt es auch noch aus Carbon aber da muss anscheinend auch noch das Tretlager getauscht werden und das wird teuer ... oder eine Kompaktkurbel waere noch etwas leichter ... oder Teile vom Schaltwerk kann man z.B. aus Carbon kaufen - ich hab aber hier die Grenze definiert, was Sinn fuer mich macht.
    Ach ja - die Frage kommt auch immer wieder - auch wenn ich das 10 fache von dem Rennrad wiege - vom Fahrgefuehl macht es trotzdem was aus ein leichtes Rennrad zu haben. 100 Gramm merkt man da nicht - 2 kg merkt man z.B. sehr wohl !
    Hier habe ich uebrigens einige der Teile gefunden : https://r2-bike.com/

    Fazit : auch wenn viele der neuen Teile nur die Haelfte wiegen, bringen z.B. die Schrauben kaum eine Ersparnis. Schuhe und Tasche machen den groessten Unterschied aus - also die Teile, die man dann zusaetzlich noch an das Rad dranbaut. Es lohnt sich messtechnisch immerhin ein bisschen - aber immerhin habe ich jetzt etwas mehr das Gefuehl ein leichtes Fahrrad zu haben und ich konnte ein paar Schrauben noch gegen schwarze austauschen, die vorher silber waren :-)

    Nikon statt Sony

    von quakosekiki@ 2016-04-16

    nikon

    Als ich mir Anfang des Jahres ueberlegt habe alle Sony Objektive und Kameras zu verkaufen und durch Nikon zu ersetzen, habe ich mir eine Liste gemacht, was ich unbedingt wieder an Zubehoer haben will :

    • Nikon Vollformat - das ist eine D750 geworden
    • Reisezoom - das ist ein Nikon 28-300 geworden
    • lichtstarke Festbrennweite - das ist ein Nikon 50/1,4 geworden
    • Macro - das ist ein Sigma 105/2,8 geworden
    • Weitwinkel - das ist ein Sigma 12-24 geworden
    • Blitz - das ist ein Nikon SB 900 geworden

    Das ist auch schonmal ein ganz gutes Basis Set fuer viele Situationen. Das ganze passt in eine wasserdichte und stossfeste Pelibox.

    Nicht auf dem Foto mit drauf sind der Hochkanthandgriff und das Sigma 150-600 (das passt auch auf keinen Fall mehr in die Kiste).

    Aktuell bin ich noch auf der Suche nach einem Sigma 24-70/2,8 als Standardzoom fuer lichtschwaechere Situationen und dann soll noch ein Nikon 85/1,8 fuer Portraits dazukommen :-)

    Bisher bin ich mit der neuen Ausstattung auch deutlich zufriedener als mit der alten Sony Ausstattung - die aber auch teilweise schon 8 Jahre alt war ...

    Taschenlampen Vergleich

    von quakosekiki@ 2016-04-14

    Ich benutze gerne helle Taschenlampen. Am praktischsten sind Stirnlampen. So richtig helle Lampen gibt es aber nicht als Stirnlampen. Insofern habe ich mir seit langem mal wieder eine Taschenlampe im "normalen" Formfaktor gekauft und habe das als Anlass genommen die Helligkeit von diversen Lampen zu vergleichen.

    maglite Maglite - 2 * AA - die praktischste Lampe ueberhaupt, da sie klein ist und immer funktioniert ! (Nein - das Foto ist nicht ganz schwarz)
    maglite Maglite - 2 * D
    maglite Maglite - 4 * D - die leuchtet natuerlich ewig
    petzl Petzl Myo XP - 140 Lumen - 3 * AA - die Lampe habe ich schon ewig, hatte einmal einen Kabelbruch, liess sich aber reparieren, schoen leicht und laesst sich umschalten zwischen Spot und breiter Ausleuchtung - hier als Spot
    fenix Fenix HP 10 - 225 Lumen - 4 * AA
    spark Spark ST6-500CW - 320 Lumen - 1 * 18650 - die Halterung haelt nicht besonders gut - aber fuer eine Stirnlampe wunderbar hell
    ultrafire Ultrafire T80 - 2500 Lumen - 3 * 18650 - wirklich hell und mit praktischem USB Ladeanschluss an der Lampe

    Alle Fotos sind natuerlich mit der gleichen Blende, Zeit und ISO Einstellung gemacht. Alle Lampen sind frisch geladen. Alles Modelle mit LED. Natuerlich ist die Leuchtdauer sehr unterschiedlich. Ich habe schon oefter solche Vergleichsbilder selber genutzt und wollte jetzt auch mal welche beisteuern.

    Regelmaessige Backups

    von quakosekiki@ 2016-03-26

    backup

    Die Verschluesselungstrojaner haben mich doch motiviert woechentliche Backups zu machen. Bisher war ich da immer zu faul !
    Also - man braucht einen grossen Datentraeger, der nur waehrend des Backups angebunden ist, moeglichst schnelle Schreibzugriffe und es muss einfach an den Rechner zu haengen sein. Meine Wahl ist eine Docking Station, in die man die nackte Platte reinsteckt. Per USB 3 angebunden. Das macht es sehr einfach die Platte zu tauschen und einzusetzen (wenn ich mal mehrere Platten nutzen will um unterschiedlich alte Versionen zu erstellen) und halbwegs schnell ist es auch. Und wenn die Platte mal wieder zu klein ist, kaufe ich einfach eine groessere nackte Platte und nehme die.
    Ich hab mir ein paar Backup loesungen angekuckt - in der aktuellen CT sind auch wieder ein paar beschrieben - ich bin dann aber bei einem Shell Script geblieben. Mit rsync und copy kann man auch nur geaenderte Dateien uebertragen. Wichtige Daten kommen in ein Verzeichnis mit Tagesstempel und sind so versioniert. Ich kann geheimes per shell verschluesseln. So bin ich am sichersten, dass ich die Daten im Zweifelsfall auch wieder lesen kann. Der ganze Zirkus mit inkrmentellen Backups, hardlinks, zusaetzlicher Komprimierung ist mir zu kompliziert - kann bloss kaputt gehen - und genau das will ich bei einem Backup nicht.
    Gesichert wird

    • lokale Daten
    • Windows Laptops per smb oder ssh (cygwin)
    • raspberry per rsync
    • Fritzbox per smb
    • und zusaetzkich per scp ein paar Daten auf den Rootserver
    Das laeuft in ertraeglicher Zeit durch und ich muss nicht viel tun - mal schauen, wie lange ich das mit den Backups durchhalte ...

    Geteertes Rennrad

    von quakosekiki@ 2016-03-24

    teer teer
    teer teer

    Letze Woche bin ich mit dem Rennrad "ausversehen" durch eine Baustelle gefahren. Die aufgefraeste Strasse sah eigentlich nur ein bisschen nass aus - das war aber wohl was anderes. Hinterher hatte ich Rahmen, Gabel, Bremsen, Tretkurbel, Pedale, Zahnkraenze, Schaltwerk, Umwerfer, Schaltzuege, Schuhe, Reifen, Felgen, ... voll mit Teer Flecken. Klebt. Sieht Scheisse aus. Und ist natuerlich zusaetzliches Gewicht ! So ohne weiteres oder mit Wasser laesst sich das nicht wegkriegen. Das Internet hat dann den Tip gegeben WD40 zu benutzen. Das geht erstaunlich gut ! Ich war zwar ein paar Stunden mit auseinanderbauen beschaeftigt und hab ne Menge Feuchttuecher verbraucht - aber jetzt sieht alles wieder wunderbar aus ! Ich empfehle das trotzdem nicht nachzumachen :-)

    ffmpeg beschleunigen

    von quakosekiki@ 2016-03-01

    ffmpeg -i GOPR4352.MP4 -vf "transpose=1" -c:a copy test.mp4
    real 8m16.725s
    user 29m53.184s
    sys 0m7.126s

    Mit diesem Befehl dreht man eine 440 MB grosse Video Datei aus der Gopro Actioncam. Auf meinem PC hat das in der Vergangenheit ca. 8 Minuten gedauert. Das ist total laestig darauf zu warten ...
    ffmpeg skaliert sehr gut und man sieht im Task Manager alle CPU Kerne voll ausgelastet. Um das zu beschleunigen habe ich den PC ein bisschen aufgeruestet :

    • den 4 Kern Prozessor durch einen aktuelleren 8 Kern Prozessor ersetzt - das senkt die Wartezeit auf etwas unter 4 Minuten. Die Taktfrequenz ist fast identisch - aber der neue Prozessor ist wohl etwas effektiver, was die Bearbeitungszeit auf unter die Haelfte der Zeit bei doppelt so vielen Kernen bringt
    • eine neue SSD eingebaut, wo ich auch das Homevereichnis auf die SSD kriege - meine bisherige SSD war da viel zu klein - Effekt nochmal 10 Sekunden auf eine Bearbeitungszeit von 3:40 - viel mehr war da auch nicht zu erwarten
    • noch 2 freie Slots mit RAM bestueckt und von 8 auf 24 GB Arbeitsspeicher aufgestockt : Effekt gar keiner
    Unter Linux habe ich aktuell mit einer ATI Karte keine Moeglichkeit der Beschleunigung ueber die GPU gefunden - das waere nochmal eine Chance ohne gleich das ganze PC Innenleben tauschen zu muessen. Aber die CPU aufzuruesten hat sich auf jeden Fall auch gelohnt !

    Nikon D750

    von quakosekiki@ 2016-02-18

    d750_a700
    Ich habs geschafft - 10 Objektive fuer Sony verkauft (5 und die Kamera selber kommen noch) und eine Nikon D750 und 2 Objektive gekauft. Die D750 habe ich mir ausgesucht, weil sie fuer eine Vollformat relativ klein ist, noch "bezahlbar" ist, einen eingebauten Blitz hat, nicht von Sony ist und mir die Bedienung und die Features gut gefallen. Ich hab sie vorher einmal kurz in der Hand gehabt und konnte sie auf Anhieb bedienen. Nach dem Handbuchstudium sind die meisten Sachen schon klar - an ein paar Stellen muss ich mich natuerlich umgewoehnen. Vom optischen Eindruck ist sie gar nicht groesser, als die Alpha 700 und sie passt auch in die gleiche Fototasche. Das grosse Display ist schoen und viele dedizierte Knoepfe, wovon sich bei vielen auch noch die Funktion umprogrammieren laesst. Die App von Nikon, die sich per WLAN vom Handy verbindet, ist Mist - auf der aktuellen Android Version auf meinen Nexus Geraeten verbindet sich die App nicht mal mit der Kamera. Bei Alternativapps klappt das sofort und man hat Live View und Konfiguration auf dem Tablet oder Handy. Es lassen sich auch viel mehr Einstellungen veraendern - z.B. wieviele Fotos beim Selbstausloeser in welchem zeitlichen Abstand gemacht werden sollen - gute Idee ! Prima ist auch eine einblendbare Anzeige, ob man die Kamera gerade haelt, dass das Programmwahlrad ueber einen Knopf gesichert ist (bei der Sony hat sich das in der Kameratasche gerne mal verstellt) und dass ein LCD Statusdisplay vorhanden ist. Mit dem zusaetzlichen Batteriegriff wirds natuerlich ganz schoen sperrig - aber Hochkant Fotografieren scheint damit deutlich angenehmer zu sein - muss ich mal noch testen. Bin gespannt auf die Akkuleistung und ob man den Fotos die deutlich neuere und komplexere Technik dann auch ansieht :-)
    Einen Punkt habe ich noch nicht verstanden - im "P" Modus kann man laut Anleitung die Blende ueber das hintere Einstellrad verstellen - dann wird "P*" angezeigt. "P*" wird angezeigt, aber sonst veraendert sich nichts ! (habe ich inzwischen rausgekriegt - das funktioniert nur, wenn die ISO Einstellung auf AUTO steht)
    Hier erste Fotos mit der D750:
    boars trains
    Passend dazu streikt auch die Alpha 700 seit kurzem - ein Plastikteil von der Spiegelhalterung ist kaputt und der Spiegel hat sich verschoben - ich hab jetzt beim dritten Versender versucht das Ersatzteil zu bestellen - mal schauen, ob das noch klappt ...

    Systemwechsel DSLR

    von quakosekiki@ 2016-01-08

    sigma_kartons
    Ich strebe einen Systemwechsel an. Eigentlich wollte ich mir eine Sony Vollformat kaufen. Aber mit dem A-Mount bringt Sony keine neuen Kameras mehr raus - wer weiss, wie lange es das noch geben wird. Alle Investitionen in Objektive sind insofern vielleicht bald nichts mehr wert. Und mit dem E-Mount bringt Sony eher ein bisschen viele Kameras raus - bloss gibt es da noch lange nicht so viele Objektive, wie beim alten Bajonett. Und ob sich das halten wird oder ob sie in 2 Jahren sich wieder was anderes ausdenken, weiss man auch nicht. Insofern verkaufe ich jetzt alle Sony Kameras, Objektive und Zubehoer und such mir dann was ganz anderes. Aktueller Favorit ist eine Nikon Vollformat. Bilder fuer Ebay

    Macap Muehle

    von quakosekiki@ 2016-01-06

    macapm4d
    Heute die zweite Macap M4D Espressomuehle installiert. Dann braucht man nicht die Muehle immer neu einstellen, wenn man mal die Bohnen wechselt. Auf den ersten Blick sieht sie genauso aus, die das 8 Jahre aeltere Modell. Allerdings wurde die Mahlgradeinstellung veraendert - vorher gab es hinten eine Schnecke, mit der man sehr fein die Einstellung machen konnte. Jetzt dreht man den Ring unten am Bohnenbehaelter und der rastet ein - funktioniert, sieht aber so aus, dass die Einstellung nicht mehr ganz so fein geht. Dafuer kann man schneller groessere Unterschiede einstellen. Der andere Unterschied ist das Display. Heller, hoehere Aufloesung und ein paar andere Symbole. Neben Bezug fuer 1 und 2 Portionen, kann man jetzt auch 3 Portionen einstellen. Und die Einstellung geht noch genauer - in 0,05 Sekunden Schritten - vorher waren es 0,1 Sekunden Schritte. Und - ich wuerde mal sagen - Mahlen tut sie genauso :-)

    Spiess fuer den Holzofen

    von quakosekiki@ 2016-01-04

    ramster spiess
    Neben der stabilen und durchdachten Verarbeitung ist bei Ramster einer der Vorteile, dass man soviel Zubehoer zum Flammkuchenofen bekommt. Als naechstes probieren wir den Spiess aus - der macht einen ziemlich stabilen Eindruck und kommt auch gleich motorisiert. Bin gespannt ...

    Kaffee roesten

    von quakosekiki@ 2016-01-02

    coffeebags
    Jetzt beschaeftige ich mich seit 2 Jahren mit der Idee selber Kaffee zu roesten. Nach ersten Versuchen in der Popcornmaschine bin ich dann bald auf den Huky 500 umgestiegen und habe damit inzwischen so einiges fuer mich geroestet ...
    Mit dem Roester bin ich bestens zufrieden. Ich habe inzwischen auch ein paar Lieferanten fuer Rohbohnen getestet - am besten zufrieden bin ich mit Good Karma Coffee.
    Zum Roesten habe ich inzwischen ein paar Videos auf foqussiert.de.
    Meistens roeste ich 2 verschiedene Sorten - Old Paradenia und irgendwas anders zum Ausprobieren. Um nicht staendig die Muehle umstellen zu muessen, habe ich jetzt eine zweite Macap M4D bestellt - damit sollte das dann bequemer sein :-)

    Flash Speicher

    von quakosekiki@ 2015-12-22

    sandisk
    So - der erste neue Artikel ohne Blog.de.
    Da ich mich noch um keine neue Blog Software gekuemmert habe, also einfach auf dem Server mit VI.
    Ich hab ein Gruppenfoto von Flash speichern gemacht - eine auswahl von Sandisk. Das geht bei einer alten Compact Flash Karte mit 1 GB ueber Micro SD und USB Stick zur SSD mit 240 GB.
    Schon witzig, was sich da alles ansammelt ...

    Ist ein Export von quakosekiki.blog.de - da habe ich von 2006 bis 2015 Blog eintraege geschrieben - dann wurde die Platform eingestellt.

    Korkenzieher

    von quakosekiki@ 2015-07-15 - 17:55:26

    IMG_20150715_174713
    Der mit dem roten Griff fuer Rotwein und der mit dem weissen Griff fuer Weisswein. (gesehen heute in unserer Kueche)
    Nee Quatsch - was ganz anderes wollte ich schreiben : blog.de schliesst zum Ende diesen Jahres und ich werde dieses Blog irgendwoanders hin umziehen. Mal schauen, was sich da anbietet - ich poste hier noch die neue Adresse.

    Alpenueberquerung 2015

    von quakosekiki@ 2015-07-11 - 12:38:37

    Dieses Jahr sind wir wieder in der gewohnten Besetzung ueber die Alpen gefahren. Uwe hat die Strecke rausgesucht, ich hab mich um die Hotels gekuemmert. An dem ersten Wochenende im Juli war es dieses Jahr allerdings etwas warm ... im Tal hatten wir oft 40 Grad und auf dem Pass ist es auch nur auf 25 Grad abgekuehlt. Trotzdem hat alles super geklappt !
    Tracks, Fotos, Hoehenprofile und die Streckenbeschreibung gibts : hier

    Wetterstation

    von quakosekiki@ 2015-06-22 - 21:49:06

    Funk-Wetterstationen gehen einfach irgendwann kaputt. Das Problem ist die Datenuebertragung vom Temperatursensor, der draussen steht. Ohne die aktuelle Aussentemperatur ist so eine Wetterstation nicht viel wert. Wenn man darauf achtet im Sensor nur hochwertige Batterien zu benutzen, (keine Akkus) funktioniert der Sensor ein bisschen laenger - aber irgendwann geht das halt kaputt.
    Meine Wetterstation hatte mir eigentlich gut gefallen, das sie ein schoen grosses Display hat und man die Uhrzeit auch vom anderen Ende des Wohnzimmers lesen kann. So eine habe ich leider bei keinem Online Shop mehr gefunden ...
    Ausserdem wurde der Pi vom Pi2 abgeloest und das Nexus 7 vom Nexus 9 (das 2012er Nexus 7 kriegt zwar noch die neusten Android updates - aber ist inzwischen zu langsam um damit nur mails zu lesen ...).

    Mit Hilfe von ein paar Bauteilen und dieser Projektbeschreibunghabe ich eine neue Wetterstation gebastelt. Der Raspberry misst die Temperatur und das Tablet zeigt die Temperatur an. Mit dem Projekt habe ich zwar keinen Funksensor - aber da das Messen vom Display getrennt ist, kann ich den Raspberry irgendwo hinstellen, wo es kein Problem ist, ein Kabel zu haben. Ein paar Bauteile und ein bisschen loeten - klappt wunderbar mit der Beschreibung.
    Mit einem Cronjob ruft der Raspberry regelmaessig die Temperatur ab und schreibt eine Webseite, die das Tablet ueber WLAN anzeigt.

    Ausserdem habe ich ueber Javascript eine Uhr eingebaut und eine Wettervorhersage von : Wetter Deutschland

    Damit habe ich die aktuelle Uhrzeit, die lokale Aussentemperatur und Luftfeuchtigkeit und die Wettervorhersage zusammen. Gekostet hat es nicht viel - aber die Energiebilanz ist natuerlich schlechter, da der Raspberry und das Tablet beide staendig vom USB Netzteil mit Strom versorgt werden. Dafuer kann ich die Daten auch auf dem Handy oder PC anzeigen, wenn ich nicht im Wohnzimmer bin und die Temperatur wissen will :-)
    IMG_20150622_201739

    Geocache in Portugal

    von quakosekiki@ 2015-05-03 - 20:32:34

    Kurzurlaub ueber den ersten Mai in Porto und jetzt habe ich auch endlich einen Geocache in Portugal gefunden. Portugal hat mir ja schon lange gefehlt. Ausser allen Laendern rund um Deutschland habe ich jetzt auch in allen Laendern suedlich und westlich von Deutschland Gocaches gefunden. (also nach meiner Definition, alles, was in Mitteleuropa liegt halt irgendwie) (ausser Stadtstaaten) Da gibt es doch eine ganze Menge Laender.
    Das naechste Geocaching Projekt ist : alle interessanten Cache Arten mindestens einmal finden.
    Da gibt es die offiziellen Cache Arten : Traditional, Multi, Event, Virtual, Earth Cache, ... da fehlt mir bloss das CITO Event (Cache in, Trash out) - da muss ich mir mal eins aussuchen.
    Dann gibts Traditionals, die unterschiedlich versteckt sind : Baumklettercache, Felsklettercache, Brueckenabseilcache, Steinbruchabseilcache, Paddelcache, Nachtcache, Power Trails, ... da fehlen mir noch : ein Hoehlencache und ein Tauchcache.
    Also wieder was zu tun... und als naechstes kommt dann die Marke von 2000 Caches.
    Mit Projekt 81 wuerde ich wahrsheinlich nie fertig werden - deshalb nehme ich mir das gar nicht erst vor. Ich hab alle Caches bis zur Schwierigkeit 3 gefunden und dadrueber noch viele Loecher. Ich hab halt keine Lust zu Hause zu sitzen und Raetsel zu loesen - da fahre ich lieber draussen rum und suche D1 / T5 Caches.
    Aber wenn mal jemand einen Tip hat, wie man Caches mit D groesser 3 ohne viel Raetseln findet, bin ich dabei.

    Hifiberry Digi & Pi2

    von quakosekiki @ 2015-03-29 - 16:41:12

    Ich habe meinen Musikzulieferer im Wohnzimmer ein bisschen upgedatet :
    * Raspberry Pi2
    * Hifiberry Digi+
    Der Pi2 reagiert mit dem Openelec Image deutlich fluessiger als der alte Pi - das ist durchaus eine Verbesserung.
    Mit dem Hifiberry gibt es dann eine digitale Soundausgabe, sodass die Kombi jetzt per optioschem Kabel direkt am Vorverstaerker haengt.
    Das Einrichten ist auch in ein paar Minuten erledigt mit dieser Anleitung : https://www.hifiberry.com/guides/configuring-the-sound-card-in-openelec-with-device-tree-overlays/
    Gesteuert wird das ganze mit Yatse vom Tablet.
    hifiberry
    Als Zubehoer benoetigt man noch : Gehaeuse, Micro SD Karte, Netzteil, USB WLAN Adapter und ich habe zum Einrichten noch eine Mini-Funk-Tastatur mit integriertem Touchpad dran

    Globetrotter Bestellungen

    von quakosekiki @ 2015-02-22 - 15:09:32

    Das hatte ich ja gar nicht mitrekriegt ...
    Bei Globetrotter sind jetzt Bestellungen ab 50 Euro Versandkostenfrei. Super.
    Damit machen sie eigentlich fast alles richtig, was ich von meinem Outdoor Online Shop erwarte :
    * Keine Versandkosten ab vertretbarer Mindestbestellmenge
    * schneller und uebersichtlicher Sjop, grosse Auswahl
    * direkter Link auf Groessentabellen bei den Artikeln
    * Newsletter mit Angeboten
    * Versand an Packstationen
    * Kostenfreie Ruecksendungen
    * Versand auf Rechnung
    * der Versand ist sehr schnell
    Bloss ein paar Kleinigkeiten koennten sie noch besser machen :
    * Live Chat - wenn man Fragen zu den Artikeln hat - habe ich bei Bergfreunde.de schon genutzt und hat mir gut gefallen
    * Der Ruecksendeaufkleber bei Paketen ist von Hermes - da waere eine Packstation besser
    * bei einigen emails steht nur - lesen sie das beigefuegte PDF und da sind dann wichtige Informationen drin - die hab ich da durchaus schonmal verpasst


    Lakritz in Hamburg

    von quakosekiki @ 2015-01-03 - 15:35:08

    Auf dem 31C3 in Hamburg musste ich die Moeglichkeit nutzen in einen ganz normalen Supermarkt zu gehen und Lakritz einzukaufen.
    Hier im Sueden gibts leider kein Lakritz :-(
    Das einzige, was man hier kriegt sind Lakritzschnecken - und die Leute von hier haben auch gar keine Ahnung davon, was es sonst noch so an Lakritz gibt. Und auch kein Verstaendnis dafuer, dass Lakritzschnecken zwar Lakritz heissen, aber ueberhaupt nicht typisch fuer Lakritz sind - mir sind die viel zu suess.
    Na jedenfalls durfte ich mich in Hamburg bei Rewe ueber ein ganzen Lakritz Regal freuen und entsprechend einkaufen :-)
    IMG_20141229_104038

    Etwas Mond

    von quakosekiki @ 2015-01-02 - 00:01:13

    Letzte Woche ist mir ein schicker Mond aufgefallen - mit Stativ, 500 mm Objektiv und 2 fach Konverter sah es dann so aus - auch ganz nett :-)
    DSC06363

    Roesten mit dem Huky 500

    von quakosekiki @ 2014-12-11 - 21:09:29

    Seit diesem Jahr beschaeftige ich mich mit dem Kaffee Roesten fuer den Heimbedarf.
    Anfangen kann man da ganz gut mit einer Popcornmaschine - aber nur um mal ein Gefuehl zu kriegen - da kriegt man so 50 Gramm pro Roestung ...
    Nach einigen Threads im Kaffee Netz (http://www.kaffee-netz.de/threads/welchen-500g-heimroester-huky-500.78863/) habe ich dann einen Huky 500 geordert - der laesst sich mit dem vorhandenen Gasherd befeurn und man kann 500 Gramm Kaffee roesten und den Rauch gleich durchs Fenster rauspusten.
    Ich benutze noch ein Phidget 4 Kanal zum Messen der Temperaturen mit dem Laptop und 2 Dimmer fuer die Luefter und seit letzter Woche einen aktuellen Laptop mit 360 Grad Scharnier. Da ich die Tastatur zum Anzeigen der Temperaturkurven nicht brauche, klappe ich sie nach hinten und sie nimmt schon keinen Platz weg.
    Aktuell roeste ich meist 2 verschiedene Sorten - zusammen 3 Chargen a 500 Gramm - mit auf- und abbauen dauert das 1 1/2 Stunden.
    Von http://www.goodkarmacoffee.de/ kriege ich ganz hervorragenden Rohkaffee - eine schoene Tour mit dem MTB am Wochenend ein die Bergdoerfer :-)
    Und so siehts dann aus :
    DSC06201

    Ramster Flammuchenofen und Rost

    von quakosekiki @ 2014-12-07 - 14:20:04

    Der Flammkuchenofen steht immer draussen - trotz regelmaessigem Einoelen (wie vorgeschrieben) rostet er leider immer wieder.
    Im letzten Jahr habe ich die Vorderseite schonmal mit der Hand abgeschliffen und neu lackiert.
    Die untere Tuer rostet trotzdem wieder - jetzt habe ich es mal mit Sandstrahlen versucht.
    Das ist auch etwas Arbeit - aber der Rost geht ab - jetzt ist es neu lackiert - mal schauen, wie lange das diesmal durchhaelt :-)
    Vorher : vorher
    Sandstrahlen : DSC06132
    Nachher : DSC06188

    Geocaches in allen Laendern rund um Deutschland gefunden

    von quakosekiki @ 2014-11-08 - 15:07:58

    Ich hab mir vor einiger Zeit mal vorgenommen in allen Laendern, die an Deutschland angrenzen, mindestens einen Cache zu finden. Das sind ganz schoen viele ...
    Dafuer muss man ein bisschen reisen und ich hab das auch recht schnell fuer alle Laender geschafft - ausser fuer Polen.
    Was ein bisschen witzig ist, Polen ist nach Finland und Deutschland das Land, wo ich am laengsten gewohnt habe ... aber da habe ich noch nicht gecacht und in den letzten Jahren bin ich einfach nicht hingekommen.
    Jetzt hatte ich einen Nachtzug nach Goerlitz und einen wieder zurueckgebucht und hatte einen halben Tag zum Cachen vorgesehen - von da kann man einfach ueber die Grenze laufen :-)
    Dummerweise sind die Zuege wegen des Lokfuehrerstreiks ausgefallen - jetzt bin ich halt gestern 1400 km mit dem Auto gefahren und habe 2 Caches in Polen gemacht :-)
    http://coord.info/GC1F23F
    http://coord.info/GC1PKB9
    DSC06056
    Mal schauen, was ich mir als naechstes CacheZiel vornehme. Zum Cache Verstecken habe ich aktuell nicht so viel Lust, da Caches auf Baeumen wohl nicht mehr so einfach freigegeben werden.

    Rennradfahren im Eisacktal

    von quakosekiki @ 2014-06-28 - 16:27:38

    Alpentour 2014 mit Uwe, Stefan und Hotte
    Dieses mal haben wir uns eine sehr nette Ferienwohnung (mit 2 Balkonen !) in Klausen im Eisacktal ausgesucht und sind von dort 3 sehr schoene Touren gefahren.
    Die Fotos sind von Stefan und mir. Die Strecken hat hauptsaechlich Uwe ausgesucht.
    Tag 1 Karerpass und Nigerpass inklusive Schlenker nach Brixen
    132,1 km, 8;30 h
    +2487 m, -2471 m
    eisacktal_tag1Track
    Tag 2 Sella Ronda von Wolkenstein aus
    62,5 km, 5:30 h
    + 2053 m, -2044 m
    eisacktal_tag2Track
    Tag 3 Ritten und Penser Joch von Klausen
    130 km, 9:00 h
    + 2632 m, -2600 m
    eisacktal_tag3Track
    Fotos von Hotte
    Fotos von Stefan
    Video kommt noch

    Handyloesung

    von quakosekiki @ 2014-06-26 - 19:45:47

    Das letzte richtig gute Android Handy, das ich hatte, war das HTC G1. Das hatte naehmlich eine Hardware Tastatur und man konnte nicht nur Lesen, sondern auch Dinge eingeben. Als das irgendwann zu alt wurde, bin ich zu einem LG Optimus black gewechselt - so nach einem Jahr hatte ich aber die Nase voll und wollte auch mal wieder was eingeben koennen - also hab ich das Kompromiss Handy Motorola Pro gekauft. Das hat das Blackberry Format - also hochkant und unten eine kleine Tastatur - total bloeder Kompromiss, da man ein kleines Display und eine kleine Tastatur hat. Aber immerhin wieder Tasten. Da das Pro auch noch langsam war, bin ich dann zu einem Pro+ gewechselt - auch nicht viel besser.
    Und jetzt hat mich auf ein Kollege auf eine brauchbare Idee gebracht : eine Tasche mit fester Tastatur und ein aktuelles Handy, das da reinpasst. Eine separate Bluetooth Tastatur kommt nicht in Frage, da ist man dann doch immer zu faul die rauszuholen ... aber in einer Tasche integriert ... habe ich ausprobiert. Es gibt da zwar nicht viel Auswahl aber der Cellphoneshop.net hat mir nach gut 2 Wochen eine Tasche mit Tastatur und Halterung fuer ein Galaxy S4 geliefert. Das war jetzt nicht mein Wunsch Handy - das liess sich mit ein bisschen Feilen aber auch ganz gut auf ein Nexus 5 anpassen, das fast genauso gross ist.
    Die Tastatur laesst sich gut bedienen. Man muss sie zwar dann immer separat aufladen, aber der Akku haelt laenger, als der vom Telefon. Das ganze ist gut doppelt so dick, wie das Telefon alleine. Mit einer App, die den Bildschirm immer auf Landscape dreht, hat man dann auch den Launcher im Landscape Modus.
    Die Tasche selber ist schon recht billig und hat ein paar Nachteile - man wuenscht sich, dass das Handy in einem 45 Grad Winkel zur Tastatur steht, die Tasche bietet da aber keinerlei Unterstuetzung. Also muss man das mit einer Hand so festhalten und kann nur mit der anderen Tippen oder auf dem Tisch legt man was drunter.
    Ich werde mal versuchen die Tasche aus Leder nachzubauen und ein Scharnier einzubauen, das das Handy in einer bestimmten Position haelt und da kann ich dann auch gleich einen gut passenden Halter fuer das Nexus 5 einbauen - aber erstmal funktioniert das ganze erstaunlich gut - kann ich empfehlen !
    DSC04411
    DSC04413

    Alltagsrad Rose Betrachtung nach einem Jahr

    von quakosekiki @ 2014-05-11 - 18:43:57

    Ich habe vor einem Jahr ein neues Alltagsrad von Rose gekauft.
    Zu dem eingeschrankten Kauferlebnis und zur Erstinspektion habe ich ja schon was geschrieben :
    Inzwischen ist das Rad vollstaendig und seit einem Jahr in Benutzung und ich fasse mal die Erfahrungen damit zusammen.
    Highlight war natuerlich der nicht funktionierenden Ciclomaster :
    Der drahtlose Cateye funktioniert jetzt problemlos :
    DSC04153 Zuerst mal, was ich zum Grundmodell mit der Zeit noch alles dazugeordert habe :
    * bei der Bestellung gleich einen Brooks Sattel
    * Pedalen und in meinem Fall Pedalhaken braucht man natuerlich
    * an ein Schloss hatte ich auch gleich bei der Erstbestellung gedacht
    * danach ist mir aufgefallen, dass ja noch ein Seitenstaender, eine Klingel und ein zweites Gepaeckgummi fehlt
    * dann kam spaeter noch ein Tacho und eine Satteltasche dazu
    * und die Lenkerendstopfen waren nicht anstaendig befestigt, so dass ich einen in den ersten Wochen verloren habe - die habe ich dann gleich gegen schraubbare aus Alu getauscht, da die Originalen eh haesslich silber waren und als einzigstes am Rad nicht schwarz
    Also neben dem Kaufpreis fuer das Rad doch noch einiges an Kosten.
    Nach kurzer Zeit mit dem Rad habe ich ausserdem die Maentel gegen Schwalbe Marathon Plus ausgetauscht - die Original Maentel waren zwar schoen leicht - aber ich hatte staendig einen Platten.
    Bis heute aergere ich mich ueber die Schutzbleche. Die vordere Befestigung an der Gabel unten ist Mist - das Schutzblech rutscht da regelmaessig raus und man kann es auch nicht besser befestigen.
    DSC04150
    Dann ist das Blech selber eine Fehlkonstruktion - das ist zwar schick und vielleicht eine Gewichtsersparnis, dass das Schutzblech das Rad nur oberhalb und nicht seitlich abdeckt - dafuer ist es auch nicht sehr effektiv und das Schutzblech selber ist dauernd von oben dreckig.
    DSC04148
    Und dann kommt noch die Befestigung des hinteren Schutzbleches unten dazu, die mir mitten in der Fahrt ohne Belastung gebrochen ist und sich auch nicht anstaendig fixen laesst.
    DSC04151
    Das Rose Lenkerband greift sich sehr gut - nach einem Jahr ist es aber an den ersten Stellen schon durchgescheuert - da haette ich erwartet, dass es laenger haelt.
    DSC04147
    Der Gepaecktraeger ist auch schick, da er sehr schmal ist - wirklich was transportieren kann man damit aber nicht. Da ich eh immer eine Satteltasche am Gepaecktraeger habe, macht das nichts.
    Der mitgelieferte Flaschenhalter macht als einziges einen billigen Eindruck und der hat sich auch schnell etwas verbogen.
    Ansonsten ist an dem Rad nichts zu meckern, ich bin schon einiges an Strecken damit gefahren - auch mit Anhaenger - nach einem Jahr muss bloss ein bisschen an der Schaltung und an den Bremsen nachgestellt werden.
    Zur Satteltasche hatte ich ja schonmal was geschrieben - die von VauDe funktioniert bis heute prima :
    Ich habe Fotos davon an Rose geschickt und tatsaechlich nach wenigen Tagen eine Antwort gekriegt, dass sie mir ein neues Schutzblech schicken. Jetzt habe ich ein normales SKS Schutzblech aus Plastik, das die Probleme des Original Schutzbleches loest.

    Schlafsaecke verbinden

    von quakosekiki @ 2014-05-10 - 14:07:01

    Schlafsaecke verbinden - funktioniert !
    Wenn man zwei fast identische Schlafsaecke hat, einmal mit dem Reissverschluss Links und einmal Rechts, kann man die hervorragend zu einem grossen Schlafsack verbinden.
    Ich hab einen Ajungilak Compact Summer (toller Schlafsack, da er fuer einige Situationen warm genug ist und sich sehr klein packen laesst) der 15 Jahre als ist und einen, der 5 Jahre alt ist - die lassen sich problemlos zusammen zippen.
    Jetzt habe ich mich gefragt, ob das auch mit unterschiedlichen Modellen funktioniert - der Compact Summer ist nunmal nicht immer warm genug.
    Insofern habe ich das mit einem aktuellen Modell Compact Spring versucht, den es als Angebot nunmal nur in der einen Version gibt - passt prima zusammen :-)
    Als Tip uebruigens noch : das Set zum Verbinden von Therm-A-Rest Isomatten mit zwei Baendern ist schoen klein und funktioniert auch hervorragend !


    Der Ciclomaster, der sich regelmaessig zuruecksetzt

    von quakosekiki @ 2014-03-10 - 00:01:22

    Hier mal meine Story zur Idee mal ein neues Tacho zu kaufen : Ich hab mir vor einem halben Jahr ueberlegt, dass ich doch wieder ein Tacho am Fahrrad haben will - am vorherigen Rad hatte ich einen Cateye, der zwar sehr zuverlaessig war, aber inzwischen doch etwas in die Jahre gekommen war.
    Also habe ich mir den Ciclomaster 4.41 A HR ausgesucht, da er schwarz ist, viele Funktionen (Hoehenmessung, Temperatur, Herzfrequenz) und ein grosses Display hat.
    Den habe ich am 17.10. bei einem Versender bestellt und nach der Montage ziemlich schnell festgestellt, dass sich das Geraet staendig komplett zuuruecksetzt - dabei vergisst es unter anderem die Reifengroesse und die Uhrzeit und ist danach kaum noch zu etwas sinnvollem zu gebrauchen.
    Da das Tacho das teilweise jeden Tag tut, habe ich beim Versender mal nachgefragt - die Antwort war, dass sie das an der Hersteller einschicken wuerden und das in der Regel 2 Wochen dauert.
    Also hab ich das Geraet innerhalb der 14 Tage nach der Bestellung wieder zurueckgeschickt und mir bei einem anderen Haendler bei Ebay das Geraet am 31.10. nochmal bestellt. Das Problem blieb leider vorhanden.
    Ich habe das mal 2 Monate beobachtet und bin zu dem Schluss gekommen, dass das Tacho sich auf diversen Strecken hauptsaechlich zuruecksetzt, wenn ich Abends unterwegs bin.
    Also habe ich am 16.1. an Ciclomaster geschrieben und ihnen dargelegt, dass ich das Geraet schonmal getauscht hatte und den Verdacht habe, das mit dem Modell was nicht stimmt.
    Dort schien das Problem bekannt zu sein :
    "dieses "Resetten " ist ein typisches Problem von qualitativ schlechten Batterien mit einer geriffelten Oberfläche."
    Also die Batterie gegen eine ausgetasucht, die von Ciclomaster empfohlen wurde und wieder an Ciclomaster geschrieben, da das nichts geholfen hat.
    Die wollten sich das angucken und ich habe das Geraet am 20.1. eingeschickt. Nach ein paar Wochen kan das Tacho zurueck mit dem Hinweis, dass sie nichts gefunden haben.
    Das Problem war natuerlich noch da.
    Ich habe das Tacho also eine Weile mit der Actioncam gefilmt und dann bei Youtube ein Video eingestellt, wie sich das Tacho waehrend der Fahrt zuruecksetzt und an Ciclomaster geschickt.
    http://www.youtube.com/watch?v=FGdP_OKY0S8&feature=youtu.be
    Die Antwort war, dass ich das Geraet nochmal einschicken soll.
    Nach Rueckfrage, was sie denn jetzt tun wollten, da sie das Geraet ja schon gecheckt hatten kam die Antwort :
    "Wir werden das Gerät vorher prüfen und falls nötig die neueste Software aufspielen"
    Auf den Hinweis, dass ich die neuste Software bereits selber mit dem zugehoerigen USB Verbindungskit aufgepielt hatte, kam die Antwort :
    "benutzen Sie am Fahrrad eigentlich eine Akkulampe oder haben sie ihr Handy mit einem Halter nahe des Computers montiert ?
    Dies könnte ein Rücksetzen ihres Gerätes erklären da gerade die Akkulampen oft Störfelder produzieren."
    Interessante Ansicht. Ich wuerde ja erwarten, dass das Tacho auch mit einer Akkulampe in der Naehe funktioniert. Auf die Antwort, dass ich keine solchen Dinge habe am Rad habe, sondern ein Nabendynamo kam dann :
    "Der Nabendynamo wäre auch eine Erklärung."
    Ich war also soweit, dass Ciclomatser die Meinung vertritt, dass jegliche anderen elektrischen Geraete am Rad dazu fuehren koennen, dass sich das Tacho regelmaessig resetten und hab gefragt, ob sie denn ein Modell haetten, was man auch mit einer Beleuchtung benutzen kann - Antwort :
    "bei den Modellen CM8.2 und CM9.3A können solche Störungen von Aussen durch die digitale Datenübertragung nicht vorkommen."
    Es gibt also zwei Modelle von Ciclomaster, die auch mit Beleuchtung funktionieren. Auf die Frage, ob sie mein Geraet gegen ein soclhes tauschen wuerden, kam die Antwort :
    "eine Wandlung müssen sie mit ihrem Händler besprechen da dieser ihr Vertragspartner ist."
    Fazit : die Probleme sind bei Ciclomaster anscheinend bekannt und sie schieben das auf die Batterie oder Stoerfelder von anderen elektrischen Geraeten am Fahrrad. Ein Einsenden an den Hersteller bringt nichts - der findet nichts und verweist dann an den Haendler.
    Ich habe dem Haendler geschrieben - der schreibt natuerlich, dass ich das Geraet erstmal an ihn einschicken soll - habe ich jetzt getan und ich habe mir vorgenommen wieder auf Cateye zu wechseln !

    Roesten mit der Popcornmaschine

    von quakosekiki @ 2014-03-04 - 13:44:08

    Ein paar Erfahrungen vom ir zum Kaffee Roesten mit der Popcornmaschine :
    Was braucht man alles :
    * handelsuebliche Popcornmaschine - die kostet nur ein paar Euro - ich hab die mal aufgeschraubt, weil ich die Temperatur unabhaengig vom Luefter regeln wollte - das ist echt billigstes Zeugs, da ist mir gleich ein Kabel abgerissen und ich hab mich darauf beschraenkt alles wieder zusammenzubauen und nichts zu modifizieren
    * Temperaturregelung kann man ueber einen Dimmer machen - wenn man den unter 50% stellt ist der Luftstrom allerdings nicht mehr stark genug um die Bohnen zu bewegen
    * die Maschinen sind wohl nur fuer kurze Zeit Betrieb ausgelegt - die Plastikkappe, die oben drauf sitzt und die das Popcorn in die Schuessel umleitet hat sich nach einigen Minuten Betrieb schon verformt - deshalb habe ich die durch eine Glasschuessel ersetzt - dafuer auch die Laternen, die als Ablage fuer die Schuessel dienen
    * ich hab noch eine kleine Menge Bohnen der gleichen Sorte, die ich fertig geroestet gekauft habe zum Vergleich der Farbe nehme
    * dann eine Waage um 75g Bohnen abzuwiegen und nachher nochmal zu wiegen und den Gewichtsverlust festzustellen (Einbrand)
    * erst hatte ich ein digitales Bratenthermometer und einen Funkwecker - die K-Type Thermoelemente am Laptop mit dem Roestprogramm Artisan machen den Verlauf der Roestkurve natuerlich viel besser sichtbar
    * Sieb und Ventilator zum Bohnen abkuehlen nach dem Roesten
    * weiterhin braucht man Licht, Stift und Zettel um ein paar Werte zur Roestung festzuhalten, Topflappen um die Glasschuessel anfassen zu koennen, ein paar Schuesseln und einen Loeffel um ein paar Bohnen rausnehmen zu koennen und die Farbe beurteilen (ersetzt den Probenzieher)
    * einen Staubsauger - beim Roesten loesen sich die Bohnenhaeutchen und das Auffangen funktioniert nicht sonderlich gut - die fliegen ein bisschen in der Gegend rum
    Und ein paar Fotos noch dazu :
    http://hotq.de/2014_03_roesten

    Androiden zu Weihnachten

    von quakosekiki @ 2013-12-26 - 17:02:47

    Zu Weihnachten gabs neue Androiden in der Sammlung - von links nach rechts :
    * HTC G1 - das erste Android Handy ueberhaupt
    * LG Optimus black
    * Motorola Pro
    * Motorola Pro +
    * Moto G
    * Asus Transformer
    * Nexus 7
    Leider gibt es aktuell keine Android Handys mit Tastatur - das Pro+ ist bereits veraltet, aber ohne Tasten kann ich nunmal nichts tippen ...
    androiden_2013

    Ihr Paket ist im Muellcontainer

    von quakosekiki @ 2013-10-24 - 17:17:25

    So habe ich gestern mein Sigma 30/1,4 bekommen - aber immerhin habe ich es gefunden :-)
    dhl

    Email Adresse im Impressum

    von quakosekiki @ 2013-10-23 - 18:05:11

    Mache ich ja selten - aber da muss ich mal unbedingt drauf hinweisen :
    http://www.heise.de/resale/meldung/E-Mail-Adresse-im-Impressum-ist-Pflicht-1964258.html
    Ich aergere mich immer wieder ueber Firmen, zu denen man keine Emailadresse findet und nur per Kontaktformular oder sogar nur per Telefon erreichen kann oder die schreiben, dass sie bestimmte Anfragen nicht per email bearbeiten ...
    Denen werde ich dann demnaechst gleich mal diesen schoenen Heise Artikel mitschicken :-)

    Rucksack - Fahrradtasche Ortlieb Vario und VauDe Cycle

    von quakosekiki @ 2013-10-12 - 18:58:10

    Zu meinem neuen Rad wollte ich in diesem Jahr auch eine neue Fahrradtasche haben.
    Bisher hatte ich immer einen Rucksack im Fahrradkorb - einen Rucksack kann man auch optimal transportieren, wenn man das Rad verlaesst - aber ein Fahrradkorb bringt halt zusaetzliches Gewicht und sieht einfach uncool aus.
    Als Loesung habe ich 2 Taschen gefunden, die sich als Fahrradtasche direkt am Gepaecktraeger befestigen lassen, sich aber auch zum Rucksack umbauen lassen :
    * Ortlieb Vario fuer knapp 130 Euro
    * VauDe Cycle fuer knapp 70 Euro
    Die Ortlieb Tasche machte auf mich einen besseren Eindruck, insofern habe ich mir die zuerst gekauft, bin aber inzwischen auf die VauDe Tasche gewechselt - hier meine Einschaetzung der Produkte :
    ortlieb_vario
    Ortlieb Vario
    Die Tasche ist recht schlank und macht sich gut am Gepaecktraeger.
    Das Aufhaengesystem der Tasche wird am Gepaecktraeger festgeschraubt - das muss man zwar einmal tun, aber die Tasche laesst sich auch im Dunklen dann einfach einhaengen.
    Die Tasche ist komplett wasserdicht und macht einen stabilen Eindruck.
    Ausser den beiden aeusseren Trinkflaschen-Taschen gibt es innen oben nur eine kleine Innentasche. die leider beim Packen oder suchen im Rucksack stoert.
    Nach 3 Monaten Benutzung zeigt die Tasche bereits deutliche Abnutzungserscheinungen - das Tragesystems des Rucksacks drueckt von innen die zugehoerige Tasche kaputt.
    Die Tasche ist mit 20 Litern angegeben - das ist OK, sofern man nichts drin hat ausser Flickzeug, Regensachen und dem, was man halt immer dabei hhat - sobald Dportsachen oder Einkaeufe dazukommen ist mir die Tasche einfach zu klein.
    Dazu kommt noch der unguenstige Verschluss - die Tasche wird oben gerollt und dann mit einem Klettevrschluss geschlossen - das ist zwar total wasserdicht - aber die Lasche des Klettverschlusses ist so kurz, dass er sich einfach nicht mehr schliessen laesst, wenn die Tasche voll ist. Da mir die Tasche eh schon zu klein ist, ist das besonders aergerlich.
    Der Umbau von Fahrradtasche zum Rucksack geht sehr schnell : bloss das Tragesystem ausrollen und einhaengen. Der Tragekomfort ist OK. Der Umbau vom Rucksack zur Fahrradtasche ist allerdings aetzend - das Tragesystem muss in die sehr knapp bemessene Tasche gequetscht werden - auch mit Uebung dauert mir das einfach zu lange
    --> Fuer den Preis macht die Tasche einfach keinen ausgereiften Eindruck
    VauDe Cycle
    Die VauDe Tasche gibt es in 2 verschiedenen Groessen : 23 und 28 Liter - ich habe mich fuer die Groessere entschieden.
    Die Tasche sieht aus wie ein Rucksack und macht am schlanken Tubus Fly Evo Gepaecktraeger einen bisschen klobigen Eindruck.
    Die Tasche wird mit 2 Haken direkt am Gepaecktraeger befestigt - man muss nichts anschrauben und das einhaengen geht auch so wunderbar.
    In einer Tasche am Boden gibt es einen Regenueberzug - auf meinem Weg zur Arbeit (7 km) ist die Tasche aber auch wasserdicht genug, dass man den gar nicht braucht.
    Es gibt schon fast zu viele Taschen : 2 fuer Trinkflaschheeen, 2 vorne, das Hauptttfach und ein zusaetzliches Laptopfach. Ich konnte alles gut unterbringen und Platz ist auch genug.
    Allerdings machen die Reissverschluesse keinen richtig guten Eindruck - nach meiner Erfahrung ist es besser groessere Reisverschluesse an einer Tasche zu haben, die man jeden Tag benutzt - mal schauen, wie die sich machen.
    Beim Umbau von der Fahrradtasche zum Rucksack muss man die Rueckwand mit der Fahrradaufhaengung einrollen und in einer Tasche unter dem Rucksack verstauen - das geht halbwegs gut. Der Umbau zurueck ist etwas schneller - Rueckwenad entrollen und mit dem Reissverschluss befestigen.
    Als Rucksack laesst sich die Tasche recht gut tragen.
    --> Die Tasche ist guenstig, gross genug und macht einen ausgereiften Eindruck, auch wenn sie nicht so schick aussieht

    Bestellung bei Rose

    von quakosekiki @ 2013-08-29 - 13:11:12

    Einen Rueckblick auf meine Fahrrad Bestellung bei Rose (Rose Pro DX).
    Kurze Zusammenfassung : das Rad ist super, vor und nach der Bestellung liefs aber nicht gut
    Ich hatte mir eine ganze Reihe Anforderungen fuer ein neuen Rad ueberlegt : Reiserad aehnlicher Aufbau, Rennrad Lenker, 28 mm Bereifung, Strassentauglich mit Schutzblechen, Beleuchtung und Gepaecktraeger, Shimano 105 Ausstattung (die 600er war mir fuer ein Alltagsrad zu teuer), Scheibenbremsen, Ledersattel und moeglichst Markenteile von Tubus, Brooks, Mavic, Schwalbe und z.B. Ritchey und natuerlich schwarz muss es sein.
    Bei Rose habe ich ein Angebot gefunden, wo alles passte - bloss war eine 600er verbaut - die liess sich aber austauschen. Zusaetzlich hat das Rad sogar eine Carbon Gabel und Sattelstuetze, was das Preis Leistungsverhaeltnis im Vergleich zu anderen Anbietern nochmal verbessert.
    Ich habe vor der Bestellung 2 mal per WebFormular bei Rose angefragt und zusaetzlich 6 mal mit verschiedenen Rose Mitarbeitern hin und hergeschrieben, bis ich alle Infos bekommen hatte. Das lief typischerweise so ab :
    Frage kann ich von Ihnen a mit b in c bekommen ?
    Antwort : ja a geht
    Frage : und wie siehts mit a mit b in c aus ?
    Antwort : ach sie wollen was anderes, was brauchen sie denn ?
    Frage : ich haette gerne a mit b in c
    Antwort : ja a mit b geht
    ... und so weiter
    Nach einigen Wochen habe ich dann bestellt und einen Wunschtermin angegeben, der nach den 4 Wochen angegebene Lieferzeit lag, da ich zu dem Zeitpunkt im Urlaub war. Der Termin wurde zwar bestaetigt aber bei der Lieferung nicht beachtet.
    Bei der Bestaetigung des Zahlungseingangs per Vorrauskasse (es steht zwar mehrfach dort, das man per Rechnung bestellen kann, aber wohl Fahrraeder nicht) wurde eine voellig falsche Summe angegeben - das hat aber den Prozess immerhin nicht beeintraechtigt.
    Mit dem Rad bin ich bestens zufrieden - daran gibt es ueberhaupt nichts auszusetzen - ich hatte bloss vergessen mir neben Pedalen, Pedalhaken, Reflektoren und Schloss noch eine Klingel, Gepaeckgummi und einen Staender dazu zu bestellen - die hab ich dann woanders bestellt.
    Inspektion war dann das naechste Thema - bei einem Rennrad kostet die bei Rose 20 Euro (Fahrrad muss im Originalkarton sein, wird abgeholt und nach der Inspektion wieder zurueck geschickt) und bei einem Treckingrad 60 Euro. Mein Rad wurde auf Anfrage als Treckingrad eingestuft. Meine Erwartungshaltung, dass wenigstens die Erstinspektion guenstiger sein sollte als eine Inspektion beieinem x-beliebigen lokalen Haendler wurde beantwortet mit : "wir haben leider auch die Kosten für das Abholen und das Bringen des Rades, die der lokale Fahrradhändler nicht hat, daher geht der Preis nach unserer Meinung in Ordnung" und "sie haben aber leider kein Rennrad und daher können wir dies nur als Trekkingrad berechnen".
    Die Inspektion werde ich also nicht bei Rose machen lassen und zu diesem Rad werde ich vermutlich auch nichts mehr mit Rose zu tun haben.
    Ich werde es mir stark ueberlegen, ob ich beim naechsten Radkauf Rose nochmal mit in die Auswahl nehme.
    Also : Fahrrad top (und wirklich sehr schoen schwarz), mit der Kommunikation den Prozessen und dem Service war ich ueberhaupt nicht zufrieden.

    Transalp Garmisch Gardasee

    von quakosekiki @ 2013-07-11 - 23:20:58

    start
    In der ersten Juli Woche sind Uwe, Stefan und ich - mit Begleitung von Sabine - mit dem Rennrad in 4 Etappen von Garmisch an den Gardasee gefahren.
    Die Fotos sind von Stefan und mir.
    Etappenziele by Uwe und Sabine, Streckengestaltung by Hotte
    Montag Fernpass
    +990 m, -917 m
    72 km, 2:55 h
    Track : alpencross_mo.kml
    Fotos : http://hotq.de/2013_07_alpencross_mo
    Hoehenprofil : elevation_mo
    Dienstag Ofenpasstag
    +2438 m, -2538 m
    163 km, 9:00 h
    Track : alpencross_di.kml
    Fotos : http://hotq.de/2013_07_alpencross_di
    Hoehenprofil : elevation_di
    Mittwoch Wesertag
    +469 m, -788 m
    127 km, 6:10 h
    Track : alpencross_mi.kml
    Fotos : http://hotq.de/2013_07_alpencross_mi
    Hoehenprofil : elevation_mi
    Donnerstag Monte Bondone
    +1837 m, -1936 m
    118 km, 7:04 h
    Track : alpencross_do.kml
    Fotos : http://hotq.de/2013_07_alpencross_do
    Hoehenprofil : elevation_do
    Video zu der ganzen Aktion kommt noch hier : http://foqussiert.de
    Uebrigens - Buchempfehlung dazu : Transalp mit dem Rennrad

    Ramster Le Rond Holzbackofen

    von quakosekiki @ 2013-07-10 - 16:47:50

    Im letzten Jahr habe ich mich fuer einen Flammkuchenofen von Ramster entschieden. Im Vorfeld habe ich eine Weile im Web gesucht und versucht verschiedene Oefen zu vergleichen - habe aber fuer den Ramster Ofen wenige Daten gefunden - dafuer umso mehr positive Meinungen.
    Gewoelbe Le Rond
    Der Ofen steht seit einem Jahr bei uns auf dem Balkon, es macht richtig Spass den zu benutzen und er ist sehr viel vielfaeltig :
    * Flammkuchen, Pitza
    * Fleisch backen oder Grillen
    * Raeuchern
    * Suppe auf der Herdplatte auf dem Ofen
    * Vorspeisen und Maronen in geeigneten Pfannen
    Toll ist auch, dass man bei Ramster eine Vielzahl an Zubehoer kriegt, z.B. die Schamottausbausaetze, einen ausklappbaren Tisch fuer das Untergestell und jede Menge Grillzubehoer oder gusseiserne Geraete zum Backen oder Kochen.
    Der Ofen hat folgende Aussenmasse :
    * 60x60 cm Grundflaeche
    * Hoehe mit Schornsteinverlaengerung, Drosselklappe, Kaminhut und Untergestell : 2,70 m
    Der Ofen besteht aus unterschiedlich dickem Blech :
    * Tueren 4 mm
    * Aussenwaende 3 mm
    * Dach 2 mm
    Die Backflaeche besteht aus 2 Schmottsteinen und hat die Groesse : 40x40 cm
    Ein Schamottstein wiegt 4,5 kg - zusammen mit dem Schamottausbausatz kommt man also auf 7 x 4,5 = 31,5 kg Schamottsteine - wenn man dann noch das Pitzagewoelbe einbaut, kommt man auf ca. 50 kg Schamottsteine.
    Den Ofen selber kann man ohne Schamottsteine und Schornstein alleine gerade eben vom Untergestell auf die Sackkarre und wieder zurueck bewegen.
    Was nicht so gut geklappt hat : vorne hat der Ofen ueber den Winter leicht Rost angesetzt - auch trotz regelmaessigem Einoelen mit dem mitgelieferten Leinoel. Also das ganze abgeschliffen und mit dem zugehoerigen schwarzen Lack eingesprueht und erneut eingebrannt - bisher bin ich mit dem Ergebnis noch nicht richtig zufrieden.
    Wer in einer Entfernung wohnt, dass Pirmasens erreichbar ist, dem kann ich auch das jaehrliche Ramster Backfest empfehlen - da gabs viel zu sehen und zu probieren und man hat auf die meisten Fragen auch eine Antwort gekriegt !
    Holz braucht man noch : 30 cm lange Stuecke gehen problemlos, 50 cm Stuecke gehen nicht. Zum Anzuenden reicht mir ein Stueck Zeitung und etwas Kleinholz und ein Streichholz.
    Was braucht man mindestens fuer Flammkuchen :
    * Ofen
    * Untergestell (ausser man baut selber was entsprechend robustes und feuerfestes)
    * Holz- oder Edelstahlschieber
    * ich wuerde noch den Kaminhut fuer das Ofenrohr, das Thermometer und Schneidebrettchen fuer den Flammkuchen empfehlen
    Grillen :
    * Grillrost
    * Untergestell fuer Grillrost
    Raeuchern :
    * Rauchdrosselklappe
    * Raeucherhaken
    Empfehlen wuerde ich noch :
    * Schamottausbausatz
    * Klapptisch
    * Ofenrohrverlaengerung
    * Kochplatte
    Hier gibts noch ein paar Fotos : http://hotq.bwelf.de/flammkuchenofen2012
    Und der Ramster Webshop : http://www.holzbackofen.de
    Mir fehlt jetzt noch ein zweiter Klapptisch und der Flammkuchenhalter - das war leider beides beim letzten Bakfest schon ausverkauft.

    Neues Alltagsrad

    von quakosekiki @ 2013-05-29 - 20:57:43

    Mein altes Trek Reiserad wurde doch etwas altersschwach - im Grunde wollte ich nur was aehnliches in Neu haben - musste dann aber eine ganze Weile suchen, bis ich was entsprechendes gefunden hab, was auch noch unter 200 Euro kostet :-)
    Das Modell von Rose hab ich jetzt seit einer knappen Woche - ich bin sehr damit zufrieden - nicht bloss, weil es so schoen schwarz ist :-)
    2013-05-29_20-27-02_860

    Schwarze Lock

    von quakosekiki @ 2013-05-28 - 15:42:46

    Die treffe ich manchmal auf dem Weg zur Arbeit - in schwarz ist sogar eine Lock schoen :..-)
    2013-05-23_08-39-25_671

    Rennrad C14

    von quakosekiki @ 2013-05-26 - 15:39:57

    Das wollte ich doch schon laenger mal festhalten : Rennrad C14 fahrbereit mit Flaschenhalter und GPS Halterung 8 kg
    2013-05-26_15-27-27_406

    Gopro Hero3

    von quakosekiki @ 2013-05-11 - 11:38:58

    Die Hero3 hat einige Features, die man sich von der Hero2 gewuenscht hat. Leider ist die Akkulaufzeit schlechter und es ist noch nicht alles ausgereift. Mit der neuen Firmware kamen diese Woche ein paar neue Videoaufloesungen - aber keine neuen Features. Es fehlt im Grunde noch, dass man auch beim Filmen ein Livebild ueber die GoPro App auf dem Tablet erhaelt und dass man aufgenommene Filme ueber die App ansehen kann - momentan geht das nur indem man die Kamera ueber USB an das Tablet anschliesst und dann die SD Karte dort mounted. Halterungen und Zubehoer braucht man immer noch eine ganze Menge :-)
    gopro hero3

    Ubuntu vs. Opensuse

    von quakosekiki @ 2013-02-19 - 18:19:06

    In den letzten Jahren hat Ubuntu auf meinem PC zu Hause gut funktioniert.
    Vor ein paar Wochen habe ich zu Hause ein Opensuse installiert, nachdem ich aufgegeben habe meine neue Grafikkarte unter einer der letzten Ubuntu Versionen zum Laufen zu kriegen - mit diversen Neuinstallationen hat es nicht geklappt !
    Mit Opensuse funktioniert jetzt die Grafikkarte - dafuer habe ich es nicht geschafft das Wacom Grafiktablet zum laufen zu kriegen.
    Die Einrichtung von Partitionen, Usern und Standardprogrammen, wie Email Client, Office und Browser funktionieren bei beiden Distributionen aehnlich einfach.
    Die Eigenheit, dass sich eine Logitech diNovo Bluetooth Tastatur nach der Installation erstmal nicht nutzen laesst, haben sowohl Ubuntu, als auch Opensuse.
    Den Desktop der Distribution habe ich unter Ubuntu auch immer durch ein normales KDE oder Gnome ersetzt - unter SuSe scheint das leider nicht so einfach zu sein.
    Weiterhin habe ich den Eindruck, dass die Installation von Programmen in SuSe oefter Schwierigkeiten macht und sich auch nicht so gut einbinden laesst, wie bei Ubuntu - ich musste schon oefter Pakete von Hand installieren.
    Mein bevorzugtes Grafikprogramm muss bei beiden Distributionen von Hand installieren, die Programme zur Videobearbeitung habe ich unter Ubuntu schneller zum Laufen gekriegt - unter Opensuse streiken diese momentan.
    Fuer Ubuntu habe ich auch einen Treiber fuer einen etwas aelteren Epson Laserdrucker installieren koennen - unter SuSe ist mir das noch nicht geglueckt.
    Also - immerhin laeuft die Kiste momentan unter Opensuse mit der Grafikkarte - ich tendiere aber dazu wieder zu Ubuntu zu wechseln - vielleicht dann mit der Version 13.04

    ECM Siebtraegermaschine reinigen

    von quakosekiki @ 2013-02-18 - 18:05:23

    Ueblicherweise reinige ich die Siebtraegermaschine wie folgt :
    * ein paar mal durchspuelen mit dem Blindsieb
    * Bruehgruppe nochmal mit einer speziellen Buerste und Lappen reinigen
    * Siebtraeger und Einsaetze waschen
    * Schublade waschen
    * nicht jedes mal : Wasserbehaelter waschen
    * ab und zu : Wasserfilter tauschen
    * nur selten : Sieb und Dichtung aus der Bruehgruppe entfernen und reinigen
    * nur selten : Maschine mit Zitronensaeure entkalken
    Jetzt habe ich mal ein extra Pulver von ECM zur Reinigung der Bruehgruppe getestet - das kommt vor dem Durchspuelen in das Blindsieb.
    Da kamen noch erstaunlich viele Kaffeereste raus - scheint sich also zu lohnen - werde ich in Zukunft oefter mal machen ...

    Keine Bodum Toepfe mehr

    von quakosekiki @ 2013-01-12 - 12:57:51

    Vor 6 Jahren habe ich mir eine Reihe Toepfe und eine Pfanne von Bodum gekauft. Aussen aus Kupfer - wirklich sehr schick - einer davon ist hier ganz rechts zu sehen :
    http://hotq.bwelf.de/birthday_2012//DSC05019.JPG
    Leider geht der Boden der Toepfe kaputt - die unterste Schicht loest sich. Die Toepfe funktionieren zwar auf dem Gasherd weiter - aber ich haette erwartet, dass ein hochwertiger Topf deutlich laenger als 6 Jahre haelt !
    http://hotq.de/bodum1.JPG
    http://hotq.de/bodum2.JPG
    Ausserdem habe ich seit einer Weile das Problem, dass die Beschichtung der Pfanne nicht mehr in Ordnung ist - laut Prospekt war das was ganz spezielles und haette niiiieeee kaputt gehen duerfen.
    Insofern habe ich mal an Bodum geschrieben, das Problem geschildert und Fotos mitgeschickt.
    Nach einer Woche kam eine Antwort mit folgendem Inhalt :
    "Bedauerlicherweise haben wir dafür keinen Reparaturservice. Grundsätzlich haben Sie auf unsere Produkte eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren. In dieser Gewährleistungsfrist wird das Produkt jederzeit gegen Vorlage des Kaufbeleges ausgetauscht.
    Wir bedauern Ihnen hier nicht weiter helfen zu können."
    Da haette ich mir mehr versprochen ... also beim Austausch der Toepfe : keine Bodum Toepfe mehr kaufen

    Brooks Conquest

    von quakosekiki @ 2013-01-04 - 08:37:15

    Ich fahre seit ueber 20 Jahren Brooks Conquest - inzwischen den dritten.
    Ich habe lange nur so das Standardproblem gehabt, dass das Gewinde der Spannschraube kaputt geht, man das Leder nicht spannen kann, die Schraube irgendwann locker ist und man sie dann verliert.
    Bei einem ist mir tatsaechlich mal das Leder gerissen - den musste ich austauschen.
    Und bei meinem aktuellen habe ich erst die Mutter der Schraube veloren, die die Feder mit dem Lederoberteil verbindet und dann ist die Schraube abgebrochen - dabei verliert man dann auch noch die zugehoerigen Unterlegscheiben.
    Da bei Brooks ja keine metrischen Schrauben verwendet werden, muss man jedes Ersatzteil extra von Brooks kaufen.
    Die Schraube habe ich auch bekommen. Allerdings muss man das Leder von dem Sattel entfernen um die Schraube einzusetzen und dafuer muss man die Kupfernieten am hinteren Ende entfernen. Diese Kupfernieten habe ich nirgends bekommen ich habe zwar andere Nieten von Brooks gekriegt, aber die passen ueberhaupt nicht. Bei Ebay habe ich dann bestellt "Kupfernieten Nieten Kupfer 5 Stück 6 x 15 mm halbrund" - damit liess sich der Sattel wieder halbwegs zusammenbauen - ich bin gespannt, wie lange das haelt ...
    DSC05433

    Nexus 7 austauschen

    von quakosekiki @ 2013-01-03 - 18:20:15

    Das ist nicht so einfach !
    Bei meinem Nexus 7 ist nach 2 Wochen ein schwarzer Strich am oberen Bildschirmrand aufgetaucht - sieht aus wie ein Displayfehler.
    Nach der Beschreibung von Asus sollte das auch fuer einen Garantieaustausch ausreichen.
    Auf der Google Webseite findet man auch recht schnell eine Seite um einen Garantaieaustausch geltend zu machen mit dem Hinweis, dass man irgendwo anrufen soll. Hallo ??? Ich will mit einem Internetkonzern kommunizieren - das muss doch wohl online gehen ???
    Es gibt fuer andere Faelle auch ein Email Formular - das scheint zwar nicht fuer einen Garantieaustausch gedacht zu sein, klappt aber trotzdem - nach 3 Tagen habe ich ein neues Nexus 7 und einen grossen Umschlag mit einem Versandauftrag von DHL Express um das alte zurueckzuschicken.
    Witzigerweise soll man auch bei DHL Express anrufen um mit denen einen Abholtermin auszumachen. Auch bei DHL gibt es Formular auf den Webseiten, das zwar fuer einen anderen Zweck gedacht ist - aber die Anfrage entgegennimmt.
    Dem folgt nach kurzer Zeit eine email von DHL, dass sie noch weitere Infos brauchen und ich sie doch anrufen soll. Das ganze geht 5 mal hin und her - in den ersten 3 Antworten verweist DHL jedesmal darauf, dass ihnen Informationen fehlen und dass ich sie doch anrufen soll.
    Am folgenden Tag hat sich anscheinend ein anderer Sachbearbeiter damit beschaeftigt, der freudlich geantwortet hat und nicht mehr auf das Telefon verwiesen hat - dann war es in 2 mails zu schaffen mir zu erklaeren, was sie wissen wollen und mir einen Abholtermin zu nennen.
    Zum Abholen wollen sie wiederrum eine Kontakt Telefonnummer wissen - das kann ich auch nachvollziehen.
    Offensichtlich hat DHL durchaus die Kapazitaeten emails zeitnah zu beantworten - wenn sie jetzt noch in der Lage waeren das gleich konstruktiv zu tun, wuerde ich in Zukunft vielleicht doch keinen Bogen um DHL Express machen.

    Graureiher in der Alb

    von quakosekiki @ 2012-12-07 - 13:56:03

    Es gibt mehrere, einer fliegt schon weg, wenn er im Fluss sitzt und man bloss mit dem Rad anhaelt - ein anderer ist da deutlich entspannter :-)
    Heute auf dem Weg zur Arbeit fotografiert.
    Graureiher Alb

    Aktionen zusammenfassen

    von quakosekiki @ 2012-11-15 - 10:58:02

    Ich hatte heute morgen auf dem Fahrrad eine Idee.
    Ich veroeffentliche ab und zu Sachen im Internet :
    * einige Gedanken hier im Blog
    * Loggen von Geocaches
    * Fotos auf meiner eigenen Homepage
    * ich twittere manchmal ueber Android
    * Veranstaltungen in Wiki
    * Kontaktbestaetigungen bei Xing, Facebook oder Google+
    Mir ist allerdings auch klar, dass mein Blog oder meine Twitter Posts kaum jemand liest.
    Ich selber lese manchmal Posts von Bekannten auf Twitter, Google+, Xing oder sogar Facebook.
    Wenn ich dort etwas poste, wuerde es vielleicht sogar eher jemand lesen. Mir sind die Platformen aber einfach nicht so sympatisch - ich will meine Inhalte nicht dort haben, sondern am liebsten auf meinem eigenen Server. (OK, Blog und Twitter habe ich auch nicht auf meinem Server - aber ich koennte es dorthin umziehen)
    Insofern koennte ich ja meine Inhalte lassen, wo sie sind und im Sozialen Netzwerk bloss etwas in der Art posten wie :
    * new activity from quakosekiki on http://hotq.de
    Ich probiere das mal mit diesem Artikel und schaue, ob den jemand liest :-)
    Richtig praktisch waere das aber erst, wenn sich das automatisieren laesst. Hab ich schonmal gesehen, dass jemand automatisiert gefundene Geocaches auf Facebook postet. Aber zumindest meine eigene Fotogallerie unterstuetzt soetwas nicht. Und ich will auch nicht bei blog.de, twitter und geocaching.com meine Logins fuer mein soziales Netzwerk bekanntgeben muessen.
    Am praktischsten waere doch, wenn man folgendes hinkriegt :
    * bei der Suchmaschine seiner Wahl Suchanfragen konfigurieren, die Aenderungen an den eigenen Seiten oder Profilen verfolgen und sich melden, wenn man etwas geschrieben hat
    * damit automatisch im sozialen Netzwerk einen Post absetzen, dass es eine neue Aktivitaet gibt
    Hat das schonmal jemand probiert ? Ideen ?

    Keine Packstation - keine Bestellung

    von quakosekiki @ 2012-11-14 - 09:46:49

    Ich finde Packstationen praktisch. Ich kann auf dem Rueckweg der Arbeit zu jeder Uhrzeit dort vorbeifahren und Pakete mitnehmen.
    Zu den Zeiten, wo die Pakete ausgeliefert werden, bin ich eh nicht zu Hause. Wenn kein Nachbar das annimmt oder wenn ein Nachbar das annimmt und ich spaet nach Hause komme und den nicht mehr erreiche, dauert es einfach laenger, bis ich das Paket habe.
    Insofern achte ich beim Online Kauf darauf, dass eine Sendung an eine Packstation moeglich ist, und bestelle halt woanders, wenn der Haendler das nicht unterstuetzt.
    Mir ist es allerdings schon ein paar mal passiert, dass ich vorher nicht mitkriege, dass Haendler keine Packstation unterstuetzen.
    Denen schreibe ich dann welche Mehrkosten entstehen wuerden, wenn sie an eine Packstation liefern.
    Da kommt dann oft eine voellig unsinnige Summe bei raus oder die Aussage, dass sie zu unflexibel sind - dann storniere ich halt und kaufe woanders.
    In den letzten Wochen habe ich das bei 2 Haendlern gemacht, wo ich ueber Amazon etwas gekauft habe - dort war das nicht ersichtlich und sie haben sich geweigert an Packstationen zu liefern :
    * Chiru eTrading
    * SportScheck


    Cache verstecken

    von quakosekiki @ 2012-11-07 - 18:05:06

    Also mir ist erstmal die Lust zum Cache verstecken vergangen.
    Das ist jetzt mein dritter Cache, den ich wieder abbaue.
    Beim ersten war der Final eines Multis zu dicht.
    Beim zweiten (immerhin ein T5, den ich auf einen sorgfaeltig ausgesuchten Baum gebracht habe) war der Final eines Mysteries zu dicht an den Koordintaen. Der Mystery war fast 3 Kilometer entfernt und im Umkreis von 3 km gabs knapp 100 Mysteries - die kann man ja nicht alle vorher loesen.
    Der dritte war dann nach einiger Diskussion zwar weit genug weg von Bahnschienen, aber in einem Tunnel, den man ohne jegliches Hindernis betreten kann :
    "Kanäle und Tunnel stehen in Deutschland üblicherweise im privaten oder öffentlichen Eigentum. Da - anders als bei Straßen und Wegen - keine Widmung zur Nutzung durch die Allgemeinheit vorliegt, muss der Betreiber den Zutritt durch Betriebsfremde nicht dulden. Eventuell kann ein Betreten auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen."
    Ich hab vorerst keinen Bock mehr darauf Caches zu verstecken. Vor allem welche, wo nicht einfach eine Filmdose an der Leitplanke haengt.

    The Terry Pratchett bookshelf

    von quakosekiki @ 2012-10-14 - 14:46:28

    all Terry Pratchett - mostly disc world
    pratchett

    ECM

    von quakosekiki @ 2012-10-13 - 14:04:51

    Nach knapp 4 Jahren taeglicher Benutzung gibt die ECM Mechanika ein staendiges zischen von sich, als ob irgendwo Wasser rauskommt.
    Kurz aufgeschraubt - das AntiVakuumVentil ist undicht. Das kann man einfach abschrauben und reinigen - bloss danach war es auch nicht dicht. Fuer 10 Euro gibt es ein Neues - seitdem ist es wieder prima. Dabei hat sich auch die Gelegenheit ergeben mal ein Foto vom Inneren zu machen - sieht auch innen wirklich alles sehr hochwertig verarbeitet aus !
    IMGP0802
    IMGP0807
    Dann mal gleich noch ein Foto von Aussen - inzwischen hab ich die original Siebtraeger gegen die ECM Profi Siebtraeger getauscht (verchromtes Griffende und etwas schwerer) und die ECM Tamperstation mit ECM Tamper gekauft.
    DSC03556

    Gopro ActionCam

    von quakosekiki @ 2012-10-12 - 12:54:10

    Seit ein paar Wochen beschaeftige ich mich mit Videos.
    Bei einem Pack mit der GoPro HD 2 ist schon eine Menge Zubehoer dabei - aber man braucht hinterher fuer diverse Situationen mindestens nochmal soviel ...
    Was noch cool waere ist die WLAN Erweiterung - sobald es endlich die Android App dafuer gibt - dann kann man uebers Handy oder Tablet die Kamera steuern und auch mal sehen, was sie filmt - am Geraet selber ist naemlich kein Display. Die App ist fuer diesen Herbst angekuendigt - aber bisher nur fuer IOS erschienen :-(
    DSC03553
    Und ein bisschen Uebeung braucht man auch - beim Filmen selber bin ich da schon ganz zufrieden mit - als naechstes muss ich mich mal irgendwann mit dem Schneiden beschaeftigen.

    eneloop

    von quakosekiki @ 2012-07-14 - 11:53:10

    Na mal schauen, ob diese Eneloop Akkus tatsaechlich so gut sind, wie mir schon einige erzaehlt haben ...
    DSC02277

    Geocache verstecken

    von quakosekiki @ 2012-06-23 - 11:07:42

    Ich habe versucht einen Cache zu verstecken. Nicht, dass ich das das erste mal gemacht habe, aber dieses mal habe ich mich ein bisschen geaergert.
    Es sollte ein einfacher Kletterbaum werden zum Ueben. Ein Waldstueck und darin ein Baum war schnell gefunden. Leider sind rundherum ein paar Mysteries - aber ich konnte Leute finden, die die Koordinaten hatten oder sie fuer mich geloest haben - kein Problem mit der Abstandsregel.
    Also Cache versteckt und gepublisht - 2 Tage spaeter kommt die Antwort :
    "Verlege den Cache bzw. die betreffenden Stationen so, daß der Mindestabstand zu benachbarten Caches und deren Stationen von 0,1 Meile = 161 Meter eingehalten wird.Dadurch soll die Cachedichte in einem erträglichen Maß gehalten werden.
    Details: (visit link) und (visit link)
    Momentan gibt es mit folgenden Caches Abstandskonflikte:
    XXXXXXXXXX
    Es gilt immer der Abstand per Luftlinie. Wir dürfen aus verständlichen Gründen keine weiteren Details über andere Cache herausgeben, darum gehe im Zweifelsfall entweder den Cache selber suchen oder kontaktiere dessen Owner. Vielleicht hilft er Dir, Deinen Cache konfliktfrei anpassen zu können."
    Der benannte Mystery ist 3 km entfernt auf einem Autobahnkreuz und ich hab natuerlich nicht damit gerechnet, dass der Final genau dort im Wald ist. Das ganze ist ein T2 D4 - da ich keinen Spass an Raetseln habe ist das keine Option fuer mich, sowas zu loesen. Also nochmal dem Reviewer geschrieben, wie ich denn sicherstellen kann, dass ich an einenm anderen Baum nicht das gleiche Problem habe und dass doch die Verwechslungsgefahr zwischen einem Cache auf einem Baum und einem T2 nicht so hoch ist. Die Antwort kam gleich :
    "vielen Dank für deine Rückeldung; bei der Abstandsregel geht es - wie beschrieben - nicht um eine Verwechslungsgefahr.
    Ich denke dir wird nichts anderes übrig bleiben, als die Caches in der näheren Umgebung zu suchen, eine andere Möglichkeit (außer der Mithilfe der anderen) gibt es nicht. Das kommt dem Gedanken von Geocaching ja auch am nächsten."
    In der "naeheren Umgebung" von 3 km gibt es fast 100 Mysteries. Die ich natuerlich alle nicht gefunden habe, da ich nunmal keinen Spass an Mysteries habe.
    Fuer den konkreten Fall habe ich jemanden gefunden, der mir die Koordinaten von dem konkurrierenden Final verraten hat - also suche ich mir einen anderen Baum und hoffe, dass die Finals der anderen 100 Mysteries nicht auch alle in dem Wald sind. Aber wirklich Spass macht mir das Verstecken so nicht - was habe ich da an dem erwaehnten "Gedanken vom Geocaching" nicht verstanden ?
    Kennt irgendjemand eine Moeglichkeit trotzdem noch Caches verstecken zu koennen ?
    (mir faellt da nur ein - keinen Cache verstecken, eine Dummy Beschreibung an den Wunschkoordinaten publishen, auf das Reviewer Log warten und falls man keinen Konflikt hat : schnell wieder deaktivieren und tatsaechlich einen Cache verstecken. Das waer dann bloed fuer diejenigen, die versuchen FTFs zu bekommen. Oer - so hab ich das in der Vergangenheit auch schon gemacht : Cache verstecken und halt wieder entfernen, wenn man einen Konflikt hat und eben keinen neuen Cache erstellen)

    Ilsa Milchkaennchen Galerie

    von quakosekiki @ 2012-05-23 - 23:12:52

    ilsagroup
    Eine kurze Beschreibung, wofuer man die Kaennchen gebrauchen kann :
    * das kleinste - 0,15 l : fuer den Espresso im Latte Macchiato, um etwas Schnaps zum Flambieren zu erwaermen und vielleicht noch um Milch fuer einen Espresso Macchiato aufzuschaeumen - alleine fuer den Latte Macchiato braucht man so ein Kaennchen aber unbedingt
    * das kleine : 0,3 l : Milch fuer einen einzelnen Cappuccino
    * das normale : 0,5 l : Milch fuer 2 Cappucchino oder einen Latte Macchiato - absolute Empfehlung, das ist am vielseitigsten
    * das groessere : 0,75 l : Milch fuer einen Cappuccino und einen Latte Macciato
    * das groesste - 1 l : Milch fuer 2 Latte Macchiato und zum Wasser in der Maschine nachfuellen

    Weg zur Arbeit

    von quakosekiki @ 2012-04-03 - 23:08:32

    an der Alb entlang, morgens aufgenommen :-)
    Alb
    Rad

    Ron Botran Gruppenfoto

    von quakosekiki @ 2012-03-10 - 09:43:18

    Wirklich toller Rum aus Guatemala : Ron Botran - 3 Jahre, 12 Jahre und 18 Jahre alt
    DSC00002

    Sicken repariert

    von quakosekiki @ 2012-03-03 - 16:31:38

    So - vor ein paar Wochen hab ich festgestellt, dass die Sicken der Mitteltoener meiner Lieblingsboxen hinueber sind. Immerhin ist die Mc Farlow SK 7412 auch schon 20 Jahre alt ... das sieht dann so aus :
    m680_kaputt
    Nach Beratung von http://www.knabe-bueroservice.de/ (Danke Axel !!)
    hab ich mir dann hier ein Sicken Reparaturset bestellt http://stores.ebay.de/rebeshop
    Ist ein bisschen fummelig - aber kriegt man an einem Abend ausgetauscht ... hinterher siehts dann so aus und klingt wieder prima :
    m680_heile

    Ice Skating

    von quakosekiki @ 2012-02-18 - 13:27:45

    Schlittschuhlaufen auf dem See in der Guenther Klotz Anlage
    ICe Skating Das ist genauso, wie beim Klettern - Draussen einfach viel besser als in der Halle - auch wenn es schon dunkel war :-)
    (Photo by Britta)

    Whiskyprobe

    von quakosekiki @ 2012-02-12 - 12:30:54

    Diese Woche mal wieder an einer Whiskyprobe teilgenommen - es gab einen Whiskylikoer und 9 Whiskys, davon 2 Fassstaerken.
    Meine Favoriten waren :
    * Bruichladdich The Organic
    * Springbank 10 years
    * Lagavulin 16 years
    Nicht empfehlen kann ich den Whisky von Rothaus - aber das ist ja keine Ueberraschung - das Rothaus Bier schmeckt mir auch nicht !

    ECM Siebtraeger

    von quakosekiki @ 2012-02-11 - 12:26:56

    Beim Umzug war mir ein Siebtraeger abhanden gekommen - willkommene Gelegenheit mal zu schauen, was es ausser dem Original Siebtraeger noch gibt.
    Dabei bin ich auf folgendes Modell gestossen : ECM Profi Siebträger Gran Crema
    Die ECM Profi Siebtraeger unterscheiden sich dadurch von den normalen, dass sie am Ende nochmal ein Stueck verchromt sind. Sieht schick aus, liegt gut in der Hand und wird beim Gebrauch auch nicht zu heiss. Wenn man den unbenutzten Siebtraeger allerdings auf der Maschine lagert, wird durch die Tassenwaermfunktion auch das Ende des Siebtraegers so heiss, dass man den nicht mehr bequem anfassen kann. Lohnt sich trotzdem.
    Der Gran Crema ist ein Siebtraeger ohne Auslauf. Also unter dem Sieb ist nichts mehr. Das soll fuer eine bessere Crema sorgen und hat den Vorteil, dass man auch groessere Tassen drunterstellen kann. Zusaetzlich gibt es fuer den Siebtraeger ein Sieb fuer 21 Gramm - also Kaffeepulver fuer 3 Espressi ...
    Ist mal was anderes und der Kaffee hat wirklich eine hervorragende Crema ... allerdings ist der Unterschied zum normalen Siebtraeger auch nicht riesig ...
    http://hotq.bwelf.de/winter_201201//DSC09692.JPG
    http://hotq.bwelf.de/winter_201201//DSC09696.JPG

    Espressobohnentest

    von quakosekiki @ 2012-02-03 - 20:26:29

    Espressobohnentest beendet
    Im letzten Jahr haben wir mal einiges an Espressobohnen durchprobiert - meist bei espressoonline.de bestellt oder lokal eingekauft.
    Unsere Probierliste :
    * Maria Sole Espresso
    * Maria Sole Linea Verde
    * Maria Sole MilleSoli
    * Musetti Evoluzione 100% Arabica
    * Jolly Espresso Crema
    * Jolly Caffè FIRENZE
    * Martella Maximum Class
    * Bristot, Caffè Espresso
    * Mokarabia President
    * Paranà Extra Bar
    * Parana Espresso Italiano
    * La macchina per cafe : http://www.la-macchina.de/La_macchina_per_caffe/Home.html
    * KFE : http://www.kfe-kaffee.de/
    * Kaffee Roestbar : http://www.kaffee-roestbar.de/start.html
    * MoccaSin : http://www.moccasin-coffee.de/
    * Good Karma Koffee http://www.goodkarmacoffee.de/
    * und noch ein paar andere
    Dabei haben uns folgende am besten geschmeckt - die koennen wir uneingeschraenkt weiterempfehlen :
    * Maria Sole Espresso
    * La macchina per cafe : Espresso No 10
    * Musetti Evoluzione 100% Arabica
    * Good Karma Koffee

    1und1 Tower

    von quakosekiki @ 2012-02-02 - 19:27:45

    Mal wieder einen Blick auf den 1und1 Tower - diesmal im Sonnenuntergang
    (nur mit dem Handy, aber fuers Web reicht das ...)
    1und1tower

    Januargrillen 2012

    von quakosekiki @ 2012-01-22 - 21:53:11

    Es war waermer aber dafuer auch nasser im Vergleich zum Grillen letztes Jahr Januar.
    Damit konnten wir aber immerhin unseren neuen Balkon einweihen - es gab Burger :-)
    PICT5838

    Gute Vorsaetze

    von quakosekiki @ 2012-01-10 - 13:14:54

    Geocaching Gute Vorsaetze fuer 2012
    * die 1000 Caches schaffen
    * weiterhin pro 100 gefundene Caches einen verstecken
    * alle D/T Kombinationen bis einschlisslich T5 D3 finden
    * einen Find in einem europaeischen Land, das ich noch nicht habe


    Irgendwie witzige Kombination

    von quakosekiki @ 2012-01-06 - 15:54:21

    IMG037
    Bin trotzdem durchgefahren ...

    Ich liebe Packstationen

    von quakosekiki @ 2012-01-05 - 15:47:56

    Ich liebe Packstationen
    Im Vergleich dazu die Konditionen von DHL Freight Karlsruhe - immerhin kann man anrufen um einen Termin zu vereinbaren - nach 5 mal so lange klingeln lassen bis das Besetztzeichen kommt (ca. 15:30 am Werktag), geht einer ran :
    * Samstags liefern sie nicht (schade da waere ich zu Hause)
    * Werktags zwischen 8 und 12 oder 10 bis 14 Uhr
    * Nachmittgas nicht und Abends schon gar nicht und die Uhrzeit genauer eingrenzen geht auch nicht
    Immerhin rufen sie jetzt eine halbe Stunde vorher an - aber das Paket steht halt noch eine Woche bei denen rum, bevor sich eine Situation ergiibt, wo ich mit den Konditionen das Paket in Empfang nehmen kann ...

    Ballon

    von quakosekiki @ 2011-09-22 - 18:38:52

    Letztes Jahr hab ich im Ballon gesessen und die Buerogebaeude fotografiert :
    http://hotq.bwelf.de/ballon_2010
    http://hotq.bwelf.de/cgi-bin/qAlbum.pl?PIC=11&FILENAME=ballon_2010.cfg&SORT=0
    Jetzt einmal anders herum :-)
    IMG016

    Wieder ein neues Cache Gefaehrt

    von quakosekiki @ 2011-04-14 - 19:28:03

    IMGP1810
    IMGP1814
    IMG_20110423_161958

    Geocaching Projects

    von quakosekiki @ 2011-03-16 - 10:14:13

    Viele Cacher haben beim Geocachen Projekte. Am oeftesten hab ich jetzt Projekt 81 gehoert - also alle 81 moeglichen D/T Kombinationen finden. Da ich Caches mit hohen D-Wertungen nicht so mag, ist das kein Ziel fuer mich.
    Mein aktuelles Projekt ist es, in allen Laendern rund um Deutschlad herum mindestens einen Cache zu finden. Nachdem ich jetzt endlich einen Cache in Daenemark gefunden habe, fehlt mir nur noch Polen - also noch ein Ziel fuer dieses Jahr.
    Ausserdem habe ich das Projekt : pro Hundert gefundenen Caches einen Geocache selber zu verstecken.
    Aktuell hab ich 691 gefundene Caches und diese eigenen Caches
    Astgabel 18 http://coord.info/GC1A73H
    Astgabel 16 http://coord.info/GC1CW3C
    Astgabelnnn http://coord.info/GC2HMYE
    HFG + EU http://coord.info/GC1JMG9
    Und bei diesen Caches mitgewirkt ...das baum zwei punkt null... http://coord.info/GC1GDY2
    Hinterland http://coord.info/GC26171
    Nachmieter http://coord.info/GC2E6PN
    Weitere Projekte hab ich nicht, ausser moeglichst viel eigene Geocoins im Umlauf zu haben - vielleicht wirds noch mehr Kontinente sammeln - aktuell hab ich erst Mittelamerika, Afrika und Europa.

    Geocaching Accessories

    von quakosekiki @ 2011-03-15 - 10:02:51

    Meine persoenliche Liste an Dingen, die man zum Cachen so braucht - ich hatte ja schonmal was ueber die Kletterausruestung geschrieben - was braucht man denn noch so :
    Wirklich in dieser Reihenfolge :
    * als allerstes braucht man einen Stift, besser mehrere
    * GPS
    * Taschenlampe, am besten eine Stirnlampe
    * Geocoins oder Travelbugs
    Weiterhin praktisch :
    * feste Schuhe. lange und brombeerfeste Hose, Regensachen
    * bei Mysteries oder Multis auf jeden Fall (sonst optional) Handy mit Internet und was zu schreiben
    * Pinzette, Zange, Magnet oder Greifer um den Cache oder das Logbuch rauszukriegen
    * Ersatz Zettel, Logbuch oder sogar Behaelter, falls mal was kaputt ist
    * im Winter eine Lawinenschaufel um den Cache unter dem Schnee zu finden
    * Verpflegung und was man sonst so typisches auf laengeren Wanderungen braucht
    * Kamera um Caches zu dokumentieren, die man vielleicht nicht mehr loggen kann
    Bei Nachtcaches :
    * mehrere Taschenlampen
    * evtl. auch UV Taschenlampe
    Bei Multis und Mysteries
    * ganz viel Geduld und am besten mehrere Leute, damit man das durchsteht
    * eine Kamera um alle Zwischenergebnisse zu dokumentieren
    * ausgedruckte Cachebeschreibung
    Um einen Cache zu verstecken :
    * am allerwichtigsten eine gute Idee an einem Platz, wo es in der Naehe noch keine Caches gibt
    * einen moeglichst wasserdichten Behaelter
    * Logbuch, Stashnote


    Android 2.2 on G1

    von quakosekiki @ 2010-10-15 - 21:59:41

    So - nachdem ich das jetzt ein paar Tage am Laufen habe einen kurzen Bericht.
    Das G1 ist ein prima Android Telefon - leider gibt es nicht so viele andere mit 5-zeiliger Tastatur.
    Aber offiziell gibt es nur Android 1.6 auf dem Geraet, was natuerlich etwas veraltet ist.
    Ich habe mich fuer ein Cyanogen Mod entschieden um ein Android 2.2 darauf zu kriegen. Das meiste ging auch direkt nach den Anleitungen im Netz - ein paar Abweichungen hatte ich :
    * ich musste erst ein paar Tools kombinieren um eine Gold Card hinzukriegen
    * Tip : einige Dinge funktionieren nur, wenn kein Ladekabel angeschlossen ist
    * ich musste ein bisschen nach dem Hinweis suchen, dass ich die abgespeckte Variante der Google Applikationen brauche - tat zwar vorher fast alles aber ohne Market laesst sich leider nicht mal der Market installieren ...
    Mit dem aktuellen System ist alles natuerlich gleich viel besser - aber leider auch auf dem G1 etwas langsam :-(
    Und : bei meiner favorisierten SMS App (WebSMS) sind staendig die Threads zum SMS verschicken haengengeblieben. Die wurden dann wohl vom OS aufgrund Speichermangel abgeschossen.
    Mit Hilfe einer weiteren App habe ich jetzt eine Swap Datei auf der SD Karte eingerichtet - und jetzt ist alles prima :-) !!

    Ausruestung Klettercachen

    von quakosekiki @ 2010-10-14 - 21:47:51

    Ich wurde jetzt schon ein paar mal gefragt, was man denn als Geocacher so zum Klettern braucht. Haengt davon ab.
    Bei Abseilcaches reicht meist schon das Basisset und ein Seil - bei anderen Caches wird es etwas umfangreicher ...
    Basisset :
    * Klettergurt
    * ein paar Schraubkarabiner (am besten HMS) und Bandschlingen (verschieden lange) - jeweils mindestens (!) 2
    * Abseilgeraet bzw. Sicherungsgeraet : ATC (besser) oder Acht
    * Schuhe (zum Abseilen und Aufstieg am Seil Turnschuhe, fuer Fels oder Halle Kletterschuhe)
    Zum Aufsteig am Seil :
    * Statikseil, Seilsack
    * Steigklemmen, 2 Stueck und noch weitere Karabiner und Bandschlingen
    * Wurfsack und Pilotleine, evtl. noch Wurfsackbeschleunigungsapparatur
    Felsen :
    * Expressschlingen und Klemmgeraete (evtl. viele ...) sofern man Vorstieg machen will (nur fuer Fortgeschrittene)
    * weitere Bandschlingen und Karabiner
    * evtl. Chalkbag, Klemmkeilentferner, Kletterfuehrer
    Ansonsten noch hilfreich natuerlich :
    * Helm (gerade beim Abseilen)
    * Stirnlampe
    bzw. fuers Geocaching natuerlich sowieso immer :
    * GPS
    * Stift
    * Papier
    Wenn man mal in der Halle ueben will :
    * Schuhe, Klettergurt, Sicherungsgeraet reichen


    ready to cache ...

    von quakosekiki @ 2010-08-12 - 20:24:02

    gps

    Januargrillen

    von quakosekiki @ 2010-02-02 - 08:46:32

    Einfach schon zu lange nicht mehr gegrillt - und wenn einen Meter weiter Schnee faellt (das weisse Zeug da im Hintergrund), ist das nochmal besonders gut ! Dank Gluehwein konnten wir sogar draussen Essen :-)
    DSC03266

    Carrera Videos

    von quakosekiki @ 2010-01-09 - 10:44:04

    Seit ein paar Wochen steht meine Carrera Bahn im Wohnzimmer. Sabine und ich haben sie an nur einem Abend aufgebaut - vorher mussten Sofa, Couchtisch, Sessel, Box, Esstisch, ... weichen - aber immerhin ist genuegend Platz um endlich mal alle Schienen aufzubauen. Die ganzen Seitenstreifen, Banden und weiteren Gimmicks sind diesmal allerdings nicht dabei.
    Nach einigen Fotos
    http://hotq.de/carrera9
    und jetzt auch ein paar Videos (ich hab mich bei youtube registriert - war erstaunlich einfach :-)
    http://www.youtube.com/watch?v=dM7Wh3eY6p4
    http://www.youtube.com/watch?v=HuXM6NlmJBA
    http://www.youtube.com/watch?v=DBAuU9Py35Q
    werden wir sie in den naechsten Tagen aber wieder abbauen...

    Perfekter Cappuccino

    von quakosekiki @ 2009-11-09 - 17:47:40

    Hier mal meine Empfehlung zum Zubehoer fuer einen perfekten Cappuccino
    * ECM Mechanika Espressomaschine
    * Macap MD4 Espressomuehle
    * Concept-Art Tamper
    * Ilsa Milchkaennchen
    * Abschlagkasten coffeebumper.com
    * Cafelat Tamperstation
    * Costadoro Cappuccino Tassen
    * Maria Sole Espressobohnen
    * 3,8% Milch
    * Kaffee Kurs bei galestro.com
    Und so siehts dann aus :-)
    coffeestation

    Espressomaschinen

    von quakosekiki @ 2009-03-23 - 13:23:23

    espresso
    So - nochmal ein Gruppenfoto - diesmal eine kleine Espressomaschinengallerie
    Ganz links eine einfache Domita Siebtraegermaschine. Habe ich jahrelang benutzt, relativ klein und vor allem sehr schnell aufgeheizt - insofern auch prima als Bueromaschine. Fuer 2 Latte Macchiato reicht allerdings der Dampf zum Aufschaeumen schon nicht mehr ...
    In der Mitte eine Isomac Einkreismaschine. Mit Faema Bruehgruppe - macht hervorragenden Espresso - deutlich mehr Crema als bei der Domita, braucht allerdings etwas laenger zum Aufheizen. In dieser Variante leider kein Tassenwaermer und der Dampf ist nicht so trocken, wie man das fuer perfekten Milchschaum braucht.
    Und rechts meine neue ECM Mechanika. Tolles Ding. Aufheizzeit ist ca. eine Viertelstunde. Dann sind auch gleich die Tassen oben drauf mit warm. Grosser Wassertank und dank Zweikreissystem und grossem Boiler beliebig viel Dampf und heisses Wasser gleichzeitig. Fast ein bisschen sperrig, aber in der Bedienung und im Geschmack ein Traum - damit gelingt dann auch so ein perfekter Cappuchino
    cappu

    mobile keyboards

    von quakosekiki @ 2009-03-16 - 18:57:16

    keyboards
    Ich hab mal ein Foto mit einigen Tastaturgeraeten gemacht, die mir beim umziehen so alle ueber den Weg gelaufen sind ... ein paar Worte zu den Organizern - zum Vergleich ist noch eine PC Tastatur und eine NetBook Tastatur mit drauf.
    Als erstes hatte ich mal einen Casio Organizer. Der konnten nicht viel - hab ich wieder verkauft, ist insofern auch nicht auf dem Bild zu sehen.
    Danach folgten diverse Psion Geraete - bis heute das beste, was es je gab, wuerde ich sagen ! Gestartet bin ich mit einem Serie 3, dann ein 3c, ein Serie 5 und ein 5mx Pro. Die abgebildeten Geraete sind leider beide den Tod durch kaputtes Display gestorben. Der 5mx Pro hat die beste Tastatur ueberhaupt, da kommt kein Mobilgeraet mit, dass ich sonst je gesehen habe ! Die Psions laufen mit Epoc - das wurde dann spaeter Symbian. Tolles System, es liess sich immer alles schnell finden, was man so brauchte. Der Serie 3 hatte noch keinen Touchscreen, liess sich aber trotzdem hervorragend bedienen ! Der Serie 5 liess sich sowohl per Tastatur als auch per Stift hervorragend bedienen, das koennen viele Geraete bis heute nicht ...
    Dann hatte ich irgendwann den Sharp Zaurus. Toll war an dem, dass Linux drauf lief. Sonst war leider kaum was ueberragendes dran. Das Geraet ist wenig benutzt worden und insofern bis heute intakt.
    Zwischendurch hatte ich mal kurz einen Palm, aber ohne Tastatur hab ich es nur ein paar Tage ausgehalten mit dem Geraet rumzuspielen - ist auch nicht mit drauf.
    Danach kam der Communicator 9500 von Nokia. Auch ein tolles Geraet mit Symbian OS. Hab ich sehr lange benutzt, man kann halbwegs gut draus schreiben, hat leider keinen Touchscreen und reagiert ein bisschen zaeh. Owbohl Handy und Organizer zusammen, war er uebrigens noch kaum fuers Internet geeignet - das war einfach alles zu langsam. Ein Scharnier ist gebrochen, aber das Geraet funktioniert bis heute !
    Als naechstes hab ich mir den HTC Advantage ausgewaehlt. 5 Zoll Display, Microdrive, Lagesensor, UMTS, WLAN, Buetooth, GPS, Kamera - das Geraet hatte einfach alles ! Gut gemacht ist auch die Tastaturhalterung - die wird einfach per Magnet an das Geraet angesteckt - endlich mal keine Mechanik, die kaputt gehen kann - bei sehr vielen anderen Geraeten hat einfach irgendwann die Mechanik versagt ... Problem an diesem Geraet ist das Betriebssystem - Windows Mobile ist einfach nicht fuer Handys geeignet. Trotz wirklich schnellem Prozessor ist alles zaeh und man muss staendig zwischen Stift und Tastatur hin- und herwechseln. Fast alle mitgelieferten Programme haben sich ziemlich schnell disqualifiziert (ausser Opera) und das System war immer ein bisschen instabil. Aber nachdem man alles mit anderen Programmen versorgt hat, liess es sich gut benutzen - aufgrund des grossen Displays auch toll als Navi oder als Enternainer unterwegs. Leider ist auch dieses Geraet den Tod durch kaputtes Display gestorben. Ach ja : ein Nachteil hat es - man kann nur mit Freisprecheinrichtung oder Headset telefonieren.
    Der HTC S710 war der groesste verlegenheits Fehlkauf ueberhaupt. Ohne Touchscreen laesst sich Windows Mobile ueberhaupt nicht mehr benutzen. Ich hab nach einem halben Jahr immer noch nicht rausgefunden, wie man die Lautstaerke des Klingelns verstellt und die Tastatur ist so klein, dass man wirklich nicht mehr als SMS drauf schreiben will. Zum Glueck hat sich bereits nach einem halben Jahr das Display verabschiedet !
    So und jetzt das Android G1 von HTC. Ist erst ein paar Wochen alt und bisher funktioniert alles. Display und Tastatur sind gerade so gross, dass sie so eben als benutzbar durchgehen. Das System ist sehr fluessig und gut zu bedienen - macht Spass das Android. Hardwaremaessig bringt das G1 endlich wieder alles mit, was man sich so wuenscht. Es gibt schon einiges an Software, allerdings wirkt die teilweise noch nicht wirklich fertig - es gibt zwar Geocaching Programme, aber die haben so wenig Funktionalitaet, dass sie kaum zum cachen taugen. Teilweise gilt das auch fuer das System - Imap funktioniert nur, wenn man die Systemsprache auf Englisch stellt und es gibt kein Bluetooth Profil zum Musik hoeren ueber einen Bluetooth Kopfhoerer. Internet macht jedenfalls richtig Spass auf dem Geraet - ich bin gespannt, wie lange die Mechanik durchhaelt.
    Der Eee laeuft uebrigens hervorragend mit Ubuntu und mit einer schicken Eixo Ledertasche sieht das Ding nochmal so gut aus :-)

    Langlaufen Lac Blanc

    von quakosekiki @ 2009-01-19 - 00:44:01

    Heute war ich nochmal Langlaufen - diesmal in den Vogesen mit Thomas und Judith.
    Am Lac Blanc gibt es viele Loipen, in der Mitte eine Huette mit Skiverleih, Restaurant und Parkplatz, einen Lift und theoretisch Blick auf den See.
    Im Tal hats geregnet und obwohl Schnee fuer oben angesagt war, waren wir ja doch skeptisch. Oberhalb von 900 Metern wurde der Regen dann langsam zu Schnee und bei 1200 Metern war nichts mehr von Regen zu ahnen. Dafuer hat es dann auch den ganzen Tag geschneit und windig wars auch. Ziemlich windig teilweise. Aber dafuer waren auch fast keine Skifahrer unterwegs.
    CIMG4507
    Zwischendurch hat uns 2 mal ein Loipen-Praeparier-Fahrzeug ueberholt - allerdings war eine halbe Stunde spaeter davon nichts mehr zu sehen - schon wieder zugeschneit.
    So richtig gut waren meine Skier auch nicht geeignet - so 50% der Strecke konnte ich in der Loipe noch ganz gut fahren - auf den mehr zugeschneiten Loipen hat sich der Schnee aber beharrlich unter meinen Ski geklebt und das bremst dann doch ganz schoen (selbst Berg runter muss man dann laufen). Zwischenzeitlich haben meine Skispitzen gar nicht mehr den Boden beruehrt, weil in der Mitte so viel Schnee drunterklebte.
    Bei der letzten Strecke, die wir gefahren sind, war dann meistens gar nichts mehr von Loipe zu erkennen - auch ganz witzig - leider hab ich auf der Tour meinen einen Skistock in der Mitte durchgebrochen :-(
    CIMG4511
    Also klasse Gebiet und da wir uns an dem Schnee nicht gestoert haben (auch wenn wir nachher doch ziemlich nass waren) : prima Skitag !
    (Bilder mit einer niedlichen Casio Exilim - vielen Dank an Danie fuers Ausleihen!)
    Strecke

    Langlauf im Schwarzwald

    von quakosekiki@ 2009-01-11 - 21:36:48

    IMAGE_005
    Nachdem ich vor einer Woche noch Skifahren in den Alpen war, und dieses Wochenende schoenes Wetter und genuegend Schnee war hab ich mich fuer Langlauf im Schwarzwald entschieden.
    Meine Langlaufskier waren zwar schon sehr als als ich sie vor 10 Jahren gekauft hab und sie standen jetzt ganz schoen lange im Keller - haben aber noch funktioniert !
    Also mit der S-Bahn nach Freudenstadt und von da mit dme Bus nach Kniebis.
    War etwas ungewohnt, ist doch irgendwie wackeliger als auf Abfahrtsski und ans Skaten musste ich mich auch wieder gewoehnen. Aber in 6 Stunden dann 32 km gelaufen - auf dem Rueckweg bin ich dann bis Freudenstadt gelaufen und hab mir den Bus gespart.
    Schoene Strecke, nicht zu voll, prima Wetter und die Loipen waren auch OK - was will man mehr ?
    Hier noch ein Link zum Track in Google Maps : http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=http:%2F%2Fquakosekiki.googlepages.com%2Flanglauf_kniebis.kml&ie=UTF8&ll=48.462791,8.362141&spn=0.089015,0.240154&t=h&z=13
    Die Fotos sind mit der Handy Kamera gemacht - nicht so schlecht wie erwartet, finde ich.
    IMAGE_010

    Fotos von Guatemala

    von quakosekiki @ 2008-11-03 - 23:00:20

    So zuallererst mal : die Fotos sind online :
    http://hotq.bwelf.de/guatemala08/ Ist natuerlich immer schwer so viele Fotos dann auszusortieren - aber mehr als 300 sollten es einfach nicht werden ! Ich werd die Tage dann auch mal wieder zu einem Diaabend einladen ... da gibts dann auch verschiedene guatemaltekische Rums zu probieren. Ansonsten hab ich letzte Woche beim Badminton spielen doch noch etwas den Hoehenluftbonus gemerkt - ich war die meiste Zeit zwar nur so auf knapp 2000 Metern - aber das bringt auch schon was - ich war nach dem Badminton spielen doch deutlich weniger kaputt als sonst so ... :-) Witzigerweise hab ich immer noch keine Abbuchung auf dem Konto vom Geld abheben vor 4 Wochen ... aber das kommt bestimmt noch. Also bisher wars ein guenstiger Urlaub :-) (na auch, wenn das noch kommt wars insgesamt nicht teuer !) Ansonsten wars das wohl erstmal zu Guatemala - Kerstin arbeitet ja schon laenger wieder (seitdem wir wieder zurueck sind hat es natuerlich noch nicht wieder geregnet in Parramos), Nathalie hat aus Peru geschrieben und ich hab mich auch wieder eingelebt :-)

    Gepaeck angekommen

    So - inzwischen ist das Gepaeck angekommen ! Ich hab noch einige male mit Iberia telefoniert, hab noch 2 mal eine andere Nummer von denen bekommen, die nicht funktioniert haben, hab mir ein paar mal zusagen lassen, dass sie zurueckrufen, was sie nicht getan haben ... und so - aber jetzt ist es da. Es scheint alles da zu sein und es ist auch alles heile. Auch der Ron Zacapa - der schmeckt hier nicht ganz so gut, wie mit Kerstin und Nathalie in Livingston auf der Terasse ... aber trotzdem noch ziemlich gut. Den Zacapa kriegt man hier so fuer ca. den doppelten Preis - der Ron Botran kostet hier fast das dreifache ... trotzdem werde ich mir wohl einen bestellen. Ich hab erst ganz kurz in die Fotos gekuckt. Es sind ca. 6000 und ich hab schon viele gesehen, die mir gefallen - werde ich die Tage mal sortieren und ein paar ins Netz stellen

    Iberia

    Na das wirks doch alles ganz vertraut ... Iberia hatte mir gesagt, dass sie mich anrufen, sobald das Gepaeck in Frankfurt ist. Hab heute Abend mal angerufen - da wars angeblich sogar shcon auf dem Weg von Frankfurt zu mir und sollte Montag noch ankommen. Ist es natuerlich nicht - haette ich mich auch gewundert. Hab ansonsten den ersten Arbeitstag gut ueberstanden - hab immer noch keine Muedigkeitserscheinungen oder so gekriegt - jetzt kommt denn wohl auch nicht mehr :-) Na denn - bin aufs Gepaeck gespannt ...

    No Ron

    So - bin wieder da ! Rueckflug hat alles gut geklappt - die Flieger hatten zwar beide Verspaetung und ich hab es nur gerade geschafft in Madrid aus dem einen Flieger raus und durch den Flughafen joggen um genau zur eigentlichen Abflugszeit als letzter einzusteigen - aber hat geklappt. Bloss mein Gepaeck war nicht so schnell - das ist in Madrid geblieben - so brauchte ich dann nicht mal was zu tragen auf dem Rueckweg vom Flughafen :-) Da hab ich dann auch gleich einen Zug nach Karlsruhe gekiegt und bin dann von Sabine vom Bahnhof abgeholt worden und gleich weiter auf die Geburtstagsparty von Marcus - mich schoen bis 4 Uhr Nachts noch mit ein paar Flaschen Flens vergnuegt :-) Das ist dann doch besser als das guatemaltekische Bier. Also das Bier ist da ganz OK, aber mehr auch nicht. Dafuer gibt es hervorragenden Rum ! Ich hab da eine Flasche Ron Botran, 12 Jahre alt gekauft (und natuerlich auch ausgetrunken) - der ist echt hervorragend ! Und da ich im Gepaeck schon Ron Zacapa (23 Jahre alt - ein Gedicht ...) hatte, wollte ich Ron Botran dann einfach noch im Duty Free kaufen - gabs auch und kostete das gleiche wie im Supermarkt. Die haben mir allerdings einstimmig in allen Shops erklaert, dass ich in Madrid nochmal durch alle Kontrollen muss und die mir den da eh wieder abnehmen wuerden :-( In Madrid hab ich dann noch 2 Minuten in einem Duty Free Shop gesucht - da gabs den nicht - aber im Netz hab ich jetzt gefunden - so ab 25 Euro, statt 7,50 Euro, die er in Guatemala kostet ... ich werd mir trotzdem welchen bestellen. Man kann uebrigens in Guatemala auch sehr gut Eis essen ! Also das mit den tollen Fruchtsaeften und kalten Kokosnuessen und so kannte ich ja schon - aber es gibt in Guatemala auch ueberall Eisdielen mit ziemlich gutem Eis ! Ach ja - hab ich eigentlich was zum Kaffee geschrieben ? Also in guatemaltekischen Restaurants kriegt man Instant Kaffee und evtl. noch Milchpulver dazu ... es gibt aber eine ganze Reihe Touribuden mit sehr gutem Kaffee - auch wenn ich nicht immer auf Touribuden stehe - fuer den Kaffee hat es sich gelohnt. Und zum Glueck war bei Kerstin eine Kaffeemaschine und seit ihrem Geburtstag auch eine Espressomaschine :-)) So - jetzt schaue ich mal, wann mein Gepaeck ankommt, hoffe dass der Rum heile geblieben ist und werd dann in den naechsten Tagen auch irgendwann Fotos ins Netz stellen - aktuell hab ich erstmal ein Lava Foto reingestellt - die volle 16 GB Karte mit den meisten Fotos ist halt noch im Gepaeck ...


    Guatemala City

    So - habs geschafft heute nochmal einen halben Tag durch die Hauptstadt zu laufen. Auuch mal ganz nett - voellig anders, als die anderen Satedte. Alles ziemlich laut, gross, viel Verkehr und viel los auf den Strassen. Nichts zum Urlaub machen, aber mal ganz nett zum ankucken. Und es gibt nen Park mit ziemlich eindrucksvoller Kirche und Regierungsgebaeude und so. Gestern hab ich noch einen netten Abend mit Kerstin und den Kindern gehabt - wir haben so eine Art Gemuese auf dem Feuer gemacht - schmeckt ein bisschen aehnlich wie Kartoffeln, aber etwas groesser und die Schale hat Stacheln. Sehr witzig. Ich werd noch ein Museum mitnehmen und dann gehts Gepaeck abholen und zum Flughafen ...

    Pacaya

    Heute war ich auf dem Pacaya - ein aktiver Vulkan in der Naehe der Hauptstadt. Man kann leider nicht ganz hoch bis zum Krater, aber man laeuft knapp 2 Stunden hoch und kommt immerhin bis zur Lava. So eindrucksvoll hatte ich mir das nicht vorgestellt - da sind ganze Felder von erkalteter Lava und oben kommt Lava raus. So rotgluehndes, fluessiges, ziemlich heisses Zeugs. Das fliesst dann runter und erstarrt. Wir sind ueber Lava gelaufen, die laut Guide heute morgen noch fluessig war. Und dann kann man bis auf nen Meter an den Punkt ran, wo die Lava rauskommt. Naeher will man wirklich nicht. Auch ich nicht. An einer Stelle hab ich es ca. 30 Sekunden zum Fotos machen ausgehalten - dann wurde es zu warm. Die Fuehrerin hat einen Stock reingehalten - der faengt natuerlich augenblicklich an zu brennen. Etwas gewoehnungsbeduerftig ist : man laeuft ueber erkaltete Lava. Aber untendrunter ist das noch fluessig und man sieht das immer wieder in Spalten durchscheinen. Und die Strukturen ueber die man laeuft klingen teilweise hohl und sind es auch - ich bin allerdings nur einmal mit dem Fuss eingebrochen ... Nach einer halben Stunde hat man so warme Fuesse (trotz Wanderschuhen), dass man wieder auf normalen Boden will. An einigen Stellen riechts nach Schwefel - aber deutlich weniger, als ich erwartet haette. Ach und Rita : von wegen vollgestopft mit Touris :-) Hoch haben wir eine andere Gruppe getroffen und runter glaube ich 3. Allerdings haben wir auch die Tour genommen, die um 6 Uhr morgends startet (fuer mich schon wieder um halb 5 aufstehen, da ich noch mit dem Bus von Kerstin bis Antigua gefahren bin) - Nachmittags ist es wohl voller. Jetzt bin ich noch in Antigua und hab mir noch ein Museum und ein bisschen die Stadt angekuckt - war uebrigens mal wieder schoenes Wetter - hab nen super Latte Macchiato gekauft und im Park getrunken :-) Tja - und morgen fahre ich zum Flughafen und uebermorgen bin ich dann wieder in Deutschland (ca. 24 Stunden mit Busfahrt und warten bis Frankfurt). Das wars dann wohl erstmal ueber Guatemala. War wirklich toll hier - viel gesehen und erlebt ! Kann ich jedem empfehlen, der keine 4 Sterne Hotels braucht ... Und natuerlich aeusserst praktisch, dass ich mein Gepaeck nicht die ganze Zeit mitschleppen musste, sondern bei Kerstin lassen konnte und da auch einige mal uebernachten konnte :-) Also vielen vielen Dank an Kerstin (falls Du das liest :-) und viele Gruesse von meinem vorletzten Tag aus Guatemala

    Monterrico und Sonne

    So - sitze shcon wieder in Antigua in einem Internetcafe, das Kerstin mir gezeigt hat - ganz angenehm, schnell und nicht teuer - und es gibt Tastaturen, wo nicht die Haelfte der Buchstaben schon nicht mehr zu erkennen ist ... :-) Was ist passiert : Die Fuehrung auf der Kaffeefinka war erwartungsgemaess toll ! Wir konnten Kaffee von dort trinken und kaufen, sind 2 Stunden durch Kaffeefelder gelaufen und haben uns alles zum Anbau, Sorten und Verarbeitung und so erklaeren lassen - und : wir hatten shcon wieder ne Privatfuehrung - ausser uns hatte sich keiner zur Tour angemeldet - sind halt gerade nicht so viele Touris unterwegs hier. Allerdings hat der Microbus zwischendurch etwas gezoegert durch eine ueberflutete Strasse zu fahren - da war halt ein Fluss etwas ueber die Ufer getreten und es ging knapp knietief so 50 Meter durchs Wasser ... Die letzten 2 Tage war ich jetzt in Monterrico am Pazifik. Da ist nicht viel los, es gibt ein grosses Naturschutzgebiet, ganz viel schwarzen Strand und es war mal wieder richtig warm - gut 35 Grad. Dort hab ich dann die Naturschutzorganisation besucht, wo man Schildkroeten, Aligatoren und noch andere Viecher beobachten kann. Und : da ich auch dort der einzige Touri war, haben mich die Guides zum Schildkroeteneier ausgraben mitgenommen (die sammeln die vom Strand ein, damit sie nicht geklaut oder gefressen werden und warten dann, dass sie schluepfen) und ich durfte Abends auch MINI Schildkroeten auf den Strand setzten, die dann ins Meer wandern und wegscwimmen. Ausserdem hab ich heute morgen um 5 eine Tour mit einem Boot durch das Naturschutzgebiet und die Mangrovenwaelder gemacht. Endlich mal ein lohnenswerter Sonnenaufgang ! Ich bin jetzt hier so oft shcon frueh aufgestanden und das war der erste, den man richtig sehen konnte ... natuerlich hatte ich wieder ne Privattour als einziger Touri und ich hab den Guide auch ziemlich gut verstanden (war natuerlich alles auf Spanisch). Interessant waren auch Hin- und Rueckfahrt. Hier von Antigua gibt es ein Shuttle (Minibus) - der faehrt direkt und ist relativ teuer und wird natuerlich nur von Touris benutzt. Wenn man oeffentliche Busse nimmt, braucht man doppelt so lange und zahlt die Halefte. Ich hab noch 3 niedliche Orte auf dem Weg gesehen beim Umsteigen und das letzte Stueck war ich mit 26 Guatemalteken in einem Minibus (der hat 15 Plaetze). 2 Standen an der offenen Schiebetuer und haben das Gepaeck festgehalten, das natuerlich nicht mehr reinging und lose auf dem Dach lag. Schon sehr spannend ! Also ich muss sagen : in der Regenzeit reisen hat auch Vorteile - man wird zwar staendig nass - aber immer wieder als einziger Touri oder Privattopuren kriegen ist shcon ne feine Sache ! Eben hab ich die Tour auf den Pacaya fuer morgen frueh um 6 gebucht - na und das wars dann hier auch shcon ziemlich, was ich noch mache :-( Was mich fast ein bisschen erstaunt hat : meine Kamera lebt immer noch. Von den 16 GB hab ich jetzt noch 400 Bilder frei. Das arme Ding ist beim staendigen fotografieren im Regen ziemlich nass geworden und teilweise war sogar die Rueckseite des Objektives beschlagen (also innen) - kann man dann in der Pampa bei stroemenden Regen nur auseinanderbauen und mit dem T-Shirt sauber machen - aber sie geht immer noch ! Bloss eine Macke hat sie abgekriegt - die Fototashce ist einmal runtergefallen und danach klappte der Blitz nicht mehr hoch, da das verbogen war. Das Magnesiumzeugs ist so stabil, dass man das auch nicht ohne Werkzeug wieder hinkriegt - mit dem Leatherman gings dann. Na und die Fototaschen sind natuerlich auch mehrfach das einzig tockene gewesen, was ich ueberhaupt noch hatte - da kommt dann natuerlich immer gleich Portemonaie, Handy, usw. mit rein. Ach ja - zu Bohnen wollte ich noch was schreiben. Bohnen gibts hier zu fast jedem typischen Essen. Zum Fruehstueck sowieso. Isst man meistens mit Tortillas. Rita hatte mir mal geschrieben, dass sie irgendwann keine Bohnen mehr sehen konnte : das ahb ich jetzt auch. Aber es gibt auch noch was anderes ... gestern Abend hatte ich z.B. total leckeren Fisch. Keine ahnung, was das fuer ein Fisch war - aber er war gegrillt, mit Salat und Kartoffeln. Prima !!

    2 Wochen

    Jetzt bin ich doch fast ne Woche nicht im Inetrnet gewesen ... also was ist so passiert. Am letzten Sonntag sind wir von Antigua in den Norden von Guatemala mit einem Nachtbus gefahren und haben am Busbahnhof noch Natalie aufgegabelt, die eine aehnliche Tour vor hatte, wie wir. Flores ist witzig : eine Insel im See, wo man bequem in einer halben Stunde drumherumlaufen kann, aber ganz witzig. Den Montag wars trocken, falls ich das jetzt nicht mehr erwaehne : seitdem regnet es fast ausschliesslich ! Wir haben da noch eine nette Bootsfahrt gemacht, waren auf einem Aussichtspunkt und haben in einem Art Zoo heimische Tiere gesehen (Affen, Papageien, Krokodile, Leopard, jede Menge Schweine ...) und sind auf dem Ruckweg ein ganzes Stueck neben dem Boot hergeschwommen - das Wasser war so warm, dass es noch so gerade eben erfrischend war :-) Am Dienstag haben wir dann eine Tagestour nach Tikal gemacht - die groesste Ansammlung von Maya Ruinen. Wenn man den Bus um 3 Uhr morgends (!!!) nimmt ist man regade rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf einer Naya Pyramide ueber den Gipfeln des Regenwaldes ... Tja Sonne gabs den ganzen Tag nicht, also ist sie gar nicht erst aufgegangen und immer wnen ich es gewagt hatte ein Foto zu machen, hatte ich Angst, dass meine Kamera gleich wegschwimmt ... Naja, jedenfalls hatten wir eine Fuehrung bis Mittags, ich hab dann noch nen Geocache in den Pyramiden gesucht und wir waren auf einem schicken Aussichtsbaum, wo man ein ganzes Stueck durch den Regenwald musste. Trotz Regen, ne feine Sache. Und : wenn man Kerstin dabei hat, braucht man kein GPS! Ziemlich fasziniedend - ich hab meistens shcon gar keine so schlechte Orientierung - aber Kerstin hatte auch einfach immer Recht, in welche Richtung wir gerade mussten ! Am gleichen Abend sind wir dann mit dem Bus und Natalie nach Rio Dulce gefahren im Osten des Landes. Zum Gleuck hat Kerstin aufgepasst, den der Busfahrer hatte uns nicht Bescheid gesagt, als wir da waren. Wir mussten dann aber nur ein kleines Stueck bis Rio Dulce zuruecklaufen. Dort kommt man dann nur noch mit dem Boot weiter - wir haben uns also von unserem Hostel per Boot abholen lassen und hatten eine total nette Unterkunft mittem im Wald am Wasser. Als wir dann so um 10 da waren, wars allerdings auch gut fuer den Tag. Es gab Moskitonetze ueber den Betten - aber wenns immer regnet gibts auch keine Moskitos ... Dann am naechsten Tag weiter nach Livingston - ein kleiner Ort am Atlantik, den man nur per Boot erreicht. Dort soll es ein bisschen karibisch sein - aber es hat halt nur geregnet ... Wenn man 2 Stunden dorthin mit dem Boot faehrt, kann man uebrigens ganz schoen nass werden. Wir haben uns dan von einem "netten" aufdringlivhen Einheimischen eine Unterkunft empfehlen lassen - war auch guenstig, hat aber leider reingeregnet ... Am naechsten Tag brauchte es etwas Ueberzeugungsarbeit um bei stroemenden Regen die 5 Stunden Wanderung zu einem Wasserfall zu beginnen - immer am Meer entlang, einen Weg gabs nicht immer und bei 1-2 Fluessen haben wir erst gedacht, wir kommen nicht durch. Nachher wurde das auch eine hervorragende Kerstinwanderung - am Fluss gibt es einen Weg die Wasserfaelle hoch - der natuerlich voellig ueberschwemmt war. Man musste 2 mal kniefit quer ueber den Fluss und einiges am Rand herumklettern - hat sich aber auch wirklich gelohnt ! Wie gesagt - Kerstin Spaziergaenge kann ich nur empfehlen. Na - der naechste Tag war Reisetag - von Livingston nach Rio Dulce mit dem Boot, dann mit dem Bus bis El Rancho und mit nem Minibus nach Coban. Dort haben wir dann heute eine Tour nach Sempuc Champey und Lanquin gemacht. Und wir haben uns mit Natalie eine Privattour zu dritt geleistet - das hat sich auch gelohnt, bei dem katastophalen Wetter hat die Gruppe, die nahc uns kam, das meiste nicht gemacht, was wir noch gemacht haben. In Lanquin gibts eine groessere Tropfsteinhoehle - wie gesagt die Gruppen gehen bis zu einem sogannten Altar - wir sind dann noch so 20 Minuten weitergeklettert - nachher auch ohne Licht und ,am konnte uch nicht immer stehen ... hat sich natuerlich gelohnt - viel gesehen und wir waren nachher in einer grossen Hoehle mit ganz viel Fledermaeusen !!! In Semuc Champey gibt es so Terassen, wo ein reissender Fluss drunterdurch fliesst und man schoen oben baden und ueber die Terassen spazieren kann. So hat Kersin das jedenfalls vor ein paar Wochen gesehen. Jetzt war bei soviel Regen ueberall nur reissender Fluss. Und kein tuerkises Wasser und kleine Becken und so ... aber auch ganz beeindruckend. Soooo - morgen kommt evtl. noch Stadtfuehrung Coban und Besichtigung einer Kaffeefinka, dann gehts zurueck nach Antigua. Kestin muss dann wieder arbeiten und ich will in den verbleibenden Tagen noch an den Pazifik und auf den Pacaya - einen aktiven Vulkan, wo man relativ dicht an Lava rankommt ... und das wars dann in einer Woche auch schon :-(( Na mal schauen, ob es nochmal ein kleines bisschen trockener wird - aber bisher haben wir uns die gute Laune von dem Regen auf keinen Fall verderben lassen !!


    1 Woche

    Nasowas - ich bin jetzt schon ne Woche hier ... das ging aber schnell ! Also nachdem es vorgestern echt die ganze Zeit am Regnen war, als ich in Antigua war, ists danach echt schlagartig besser geworden ! Gestern wars den ganzen Tag trocken und ich hab trotzt Lichtschutzfaktor 30 nen leichten Sonnenbrand gekriegt ... Ich bin gestern mit Kerstin in ein Nachbardorf gelaufen - so durch Wald und Huegel und teilweise Maisfelder, Wald ohne Weg und ordentliche Matschstrecken. Also mit Kerstin Spazierengehen ist immer gleich Abenteuer - seeeeeehr sympatsich ! In Iztapa hat uns einer aus dem Waisenhaus dann zu seiner Tante und seinem Opa mitgenommen - da gabs total leckere Fruechte im Garten ! Hab mir natuerlich nicht gemerkt, wie die heissen, aber gibts wohl nur hier und sind sehr erfrischend ! Isst man mit Zitrone und Salz. Hab ich vorher noch nie gesehen. Echt mal interessant in so ein paar Haeuse mal mit reingehen zu koennen ! Heute hat Kerstin Geburtstag und wir waren den Vormittag bei ihren Kindern (13 Maedels). Die haben relativ schnell rausgekriegt, dass ich nur ein bisschen von dem verstehe, was sie mir erzaehlen, war dann aber trotzdem klasse. Aber Kerstin meint sie sind nicht immer so lieb und suess wie heute :-) Und heute ist richtig gute Sicht - man sieht endlich mal die ganzen Vulkane, die um einen rumstehen !! Tolle Sache. Eben haben wir noch in Antigua das Busticket gekauft - morgen Abend gehts mit einem Nachtbus nach Flores - im Norden von Guatemala, in den Regenwald. Da gibts dann auch die groessten Maya Ruinen und wieder nen See und Hoelen und eine schoene Stadt und so. Wir sind dann eine Woche unterwegs und planen noch 2 weitere Stationen (Livingston am Meer und Semuc Champey auf dem Rueckweg) - mal schauen, wie wir das dann alles machen - bisher haben wir schonmal das Busticket fuer die Hinfahrt und sobald wir da sind, entscheiden wir, was wir als naechstes machen :-) Also Zwischenstand nach einer Woche : hervorragend, sehr zu empfehlen :-)


    Regen

    Na das hier Regenzeit ist wusste ich ja. Insofern hab ich gestern richtig Glueck gehabt - bin um halb 8 los, mit dem Boot zu einem kleinen Ort am See gefahren und dann 4 Stunden am See entlanggewandert ... Und als ich gerade in Panajachel wieder angekommen bin hats angefangen zu regnen und hat auch den Rest des Tages fast durchgeregnet. Insofern hab ichs genau richtig gemacht gleich wieder zurueck nach Antigua zu fahren und hab dann gestern mnit Kerstin und den anderen Voluntarios in einer netten Kneipe in Antigua verbracht :-) Heute Vormittag hats dann nur noch ein bisschen geregnet und jetzt ist es sogar wieder ein bisschen sonnig ... ich kucke mir heute Antigua an und hab schon einige Kirchen, Klosterruinen, Tuerme und so gesehen. Na denn, werd mal noch ein paar Fotos machen :-)

    Lago Atitlan

    Schoen hier am See ! Der Lago di Atitlan ist ziemlich gross und es stehen 3 Vulkane drumherum. Man kann wandern und sich den Seen und die Berge drumherum ankucken - sehr schoen. Morgen will ich mit dem Boot in ein anderes Dorf fahren und dann ein paar Stunden um den See laufen. Heute bin ich auch shcon den ganzen Tag durch die Gegend gelaufen. Hervorragenden Kaffee gibt es hier in einem Kaffee, wo der Owner selber roestet ;-) Ach und der Mojito ist natuerlich auch gut ! Ich hab auch schon 2 Geocaches gefunden - das kann ich erstmal abhaken. Bei dem einen hab ich mich gestern allerdings ganz schoen angestellt - die Beschreibung war etwas vage und insofern hab ich mich entschlossen einen Hang hochzuklettern, der fast senkrecht und extrem matschig war und mich danach einige Zeit durch ziemlich dichtes Gestruepp zu bewegen. Staendig irgendwo mit dem Rucksack haengengeblieben, Baeume mit ordentlichen Stacheln kennengelern und dann noch in einen ordentlichen Regenschauer geraten (hier ist Regenzeit, das schuettet Nachmittags regelmaessig mal ...) Der richtige Weg waere natuerlich ganz einfach gewesen, wie ich beim Runtergehen dann gefunden habe. Naja. Und ich kann tatsaechlich auf Spanisch alles kaufen/bestellen/erfragen/mitteilen, was ich brauche. Witzig - haette ich nicht mit gerechnet. Bloss ich frag mich, warum ich "ingeniero informatico" gelernt habe - das ist gar nicht mal so einfach auszusprechen - das Wort kennt hier anscheinend keiner - immer, wenn mich jemand fragt, was ich mache, fragt er dann "Ah - mechanico ?" Neee. So - morgen Abend oder uebermorgen frueh gehts dann wieder nach Antigua, dort etwas die Stadt erkunden ...

    Agua, Antigua, Lago Atilan

    Montag. Ich sitze in Antigua im Internetcafe - hier ist das sogar angenehm schnell ! Und einen guten Kaffee hab ich auch shcon gekriegt :-) Die letzten 2 Tage auf dem Vulkan Agua waren super ! Also man geht shcon ziemlich lange hoch und ich habs natuerlich auch mit der Hoehe zu spueren gekriegt - oben ist die Luft halt schon duenner - aber ich hatte immerhin keine Hoehenkrankheit auf 3700 Metern ! Wir sind eigentlich die meiste Zeit durch Wolken gelaufen, gibt auch sehr witzige Bilder, wenn immer alles nach 20 Metern im Nebel verschwindet - bloss meistens hat es doch die Fernsicht etwas eingeschraenkt. Wir haben dann 20 Minten unter dem Gipfel gezeltet und morgends um 5 zum Sonnenaufgang war dann schon eine hervorragende Sicht ueber die umliegenden Staedte und so ... hat sich auf jeden Fall gelohnt. Jetzt suche ich mir gleich einen Bus von Antigua zum Lago Atilan und bleibe da so 3 Tage - da gibts naemlich auch ein paar Geocaches ! Danach dann nochmal einen Tag Antigua ankucken, dann hat Kerstin Geburtstag und dann solls wohl in den Norden von Guatemala weitergehen nach Flores in den Regenwald :-) Ich hab die letzten Tage bei Kerstin im Waisenhaus uebernachtet, da sind ne ganze Reihe Freiwillige aus allen moeglichen Laendern - sehr interessant - und es sind natuerlich alle sehr nett da !!! Hier kann man einen Sonnebrand kriegen, obwohls die ganze Zeit bewoelkt war gestern, hat mich abe rnur ein ganz bisschen erwischt ... Also - bisher klappt alles hervorragend, ich schreib die Tage nochmal was ...

    Angekommen -> Vulkan

    So - bin da, hat alles gut geklappt - der Flug ist tatsaechlich ne halbe Stunde zu frueh in Guatemala angekommen :-) Kerstin hat mich gleich abgeholt, das Gepaeck ist mit mir zusammen angekommen - also koennte nicht besser sein. Hier ists aktuell etwas bewoelkt, aber warm. Ich hab bisher weder Probleme mit den 8 Stunden Zeitumstellung noch mit der Hoehe. Jetzt sitze ich nur ganz kurz im Internet cafe in Antigua, Kerstin und ich sind auf dem Weg auf einen Vulkan hier ganz in der Naehe. Mit Zelt und allem Zubehoer im Rucksdack. Der Agua ist ca. 3700 Meter hoch und man braucht shcon ein paar Stunden fuer den Aufstieg ... ich bin gespannt. Morgen gehrts dann wieder zurueck nach Parramos. So - denn gehts mal los - melde mich in den naechsten Tagen wieder ... (Auf dem Vulkan gibts kein Internet - aber hier ists auch schonmal deutlich langsamer als zu Hause ueber UMTS aufm Handy :-)

    geht los

    So - hab alles gepackt - natuerlich sind alle Rucksaecke randvoll, aber aktuell bin ich der Meinung ich hab nichts vergessen. Der grosse wiegt ziemlich genau 23 kg, der kleine 13 und dann nochmal 5 kg Handgepaeck - mal schauen, wie sich das so zusammen zum Bahnhof tragen laesst :-) Ich bin dann 2 Stunden mit dem Zug unterwegs, vergnuege mich dann ca. 2 Stunden auf dem Flugahfen, checke ein und fliege weitere 2 Stunden spaeter ab. Und gut 16 Stunden spaeter kann ich auch schon in Guatemala wieder aussteigen, wo es dann gerade 16 Uhr ist - ich bin gespannt ! Ich meld mich dann wieder aus dem Westen :-)

    Guatemala

    von quakosekiki @ 2008-09-28 - 02:32:18

    So - lange nichts mehr geschrieben ... nachdem ich diesen Sommer nur einmal unterwegs war (eine Woche Spanien mit Steffi und Nelson) mache ich mich am 2.10. Abends auf den Weg nach Guatemala - fuer 3 Wochen Kerstin besuchen. Vorbereitungen sind soweit alle durch, Gepaeck liegt schon bei mir auf dem Sofa und wartet darauf, dass ich feststelle wieviele Rucksaege ich brauche um es unterzubringen. Ich fliege mit Iberia mit einem Zwischenstop in Spanien und darf grosszuegige 2 mal 23 kg Gepaeck mitnehmen - soviel will ich natuerlich nicht tragen. In Guatemala ist es aktuell waermer als in Deutschland - dafuer ist da noch Regenzeit. Ich werd auf jeden Fall mal auf einen Vulkan klettern, an die Ost- und vielleicht auch an die Westkuste fahren, Maya Tempel ankucken und evtl. auch in den Regenwald fahren - mal schauen, das lege ich dann fest, wenn ich da bin. Sofern ich unterwegs Internetcafes finde, werde ich hier ein bisschen was schreiben ... ich bin gespannt !

    Mein 200ster Cache

    von quakosekiki @ 2008-06-16 - 00:57:17

    So - jetzt cache ich schon seit fast einem halben Jahr - vor 3 Monaten habe ich meinen 100sten Cache geloggt - heute meinen 200sten !
    Es ist ein T4,5 von Schnitzel und eine Geocoin hab ich auch dagelassen.
    Bei meinen letzten 100 Caches waren viele zum Klettern oder Abseilen dabei, ich war in Karlsruhe im Untergrung, im Piesberg in einem alten Stollen auf einem Hochspannungsmasten, auf einem Laternenpfahl, hab an diversen Aussichtstuermen abgeseilt und bin mal wieder an Bruecken rumgeklettert.
    Ausserdem bin ich inzwischen in 11 verschiedenen Laendern gewesen - eine Moped Tour durch die Alpen und eine BeNeLux Rennradtour haben mich da stark vorangebracht ...
    Nebenbei hab ich noch ein Cache Event fuer meine Abteilung organisiert (nicht geloggt :-) und meinen zweiten Astgabel Cache versteckt.
    Dafuer gibts es im Umkreis von ueber 3 Kilometern jetzt nur noch einen Traditional, den ich nicht gefunden habe - ein Nano - da war ich auch schon 3 mal und hab ihn nicht entdeckt !
    Ich hab jetzt Cache Touren mit Stoepfs, den Passanten und Schnitzel gemacht und auch einige Nicht Cacher mal mitgenommen.
    Fazit : weiterhin eine feine Sache - bloss die nicht gefundenden Caches hier in der Umgebung nehmen schon ab - die naechsten 100 werden wohl laenger dauern ...

    The Moon

    von quakosekiki @ 2008-04-21 - 23:47:45

    Ich hab gestern mal den Mond durch mein Kuechenfenster fotografiert. 500 mm, Blende 6,3, Stativ
    Mir gefaellts
    moon

    handhebeldraisinenmeisterschaft

    von quakosekiki @ 2008-04-20 - 01:25:34

    Genau - da war ich heute - sagt eigentlich schon alles.
    Eine Handhebeldraisine ist ein Schienenfahrzeug, das durch bewegen eines Hebels mit den Haenden angetrieben wird - genau so, wie sie auch in bei Lucky Luke vorkommen. Und das ganze um die Wette.
    Klingt erstmal interessant - das man das Ding 20 km bewegen soll, hab ich erst erfahren, nachdem ich gestern spontan zugesagt habe.
    Man treibt so ein Geraet mit 6 Leuten an - 4 hebeln und 2 haben Pause. Das Geraet wiegt schonmal 400 kg und man muss natuerlich alle Kraft mit den Armen auf die Hebel bringen.
    Nach 2 Minuten Fahrt hat man sich schon davon ueberzeugt, dass man das keine weiteren 2 Minuten durchhaelt - nach 20 Minuten hat man sich allerdings dran gewoehnt - insgesamt haben wir eine Stunde gebraucht.
    Man faehrt auf einer stillgelegten Strecke in der Pfalz - eigentlich eine ganz schoene Landschaft - bloss hat man in den kurzen Pausen nicht so den Kopf um sich die auch anzukucken.
    Nach 20 km ist man ziemlich im Eimer, hat natuerlich Blasen an den Haenden und da es das letzte Drittel der Strecke auch noch geregnet hat, waren wir entsprechend bedient. Gewonnen haben wir nicht. Aber Fotos gibts noch :
    http://hotq.de/draisine_0804
    Es gab auch noch Draisinen mit Pedalantrieb - das ist dann wahrscheinlich wie Tretbootfahren :-)
    Witzige Sache - hat sich auf jeden Fall gelohnt sowas mal gemacht zu haben ! Naechstes Jahr wieder ...

    Geocaching

    von quakosekiki @ 2008-03-16 - 00:10:55

    Mal wieder was zum Geocaching
    Also als 100 sten Cache hab ich mir einen WebCam Cache ausgesucht, ich war bei einem Geocaching Stammtisch, hab jetzt Traditionals, Mysteries, Multis und Webcacm Caches gemacht und heute hab ich auch meinen ersten erfolgreich versteckt und freigeschaltet ist er auch schon. Ich fand es gab zu wenige, wo man sich beim Klettern auch ein bisschen anstrengen muss :-)
    Hier noch ein Foto von meinem aktuellen GeoCaching mobil - einziger Haken : die GPS Halterung gabs nicht in Carbon ... sonst gefaellts mir !
    lenker

    Paperless Geocaching Software

    von quakosekiki @ 2008-02-12 - 00:58:32

    Also viel braucht man nicht zum Geocaching.
    Wie gesagt ein GPS und eine Taschenlampe sind Pflicht.
    Ich hab ein GPS in meinem Windoof Mobile Geraet - das funktioniert auch erstaunlich zuverlaessig.
    Und dank grossem Display, entsprechendem Datentarif und der noetigen Software gehts auch mit wenig Vorbereitung komplett Paperless.
    Als GPS Programm habe ich GIS Russa. Hat genau die Funktionen, die man braucht, ist uebersichtlich genug und funktioniert zuverlaessig.
    Ich hatte vorher ein paar andere (unter anderem GPS Tuner gekauft) aber die sind entweder ziemlich unuebersichtlich, langsam oder instabil.
    Mit dem GPS Programm hat man schon das meiste abgedeckt.
    Google Maps ist noch ganz witzig, aber man brauchts nicht wirklich. Was nett gewesen waere : KML Dateien erzeugen und die Caches dann in Google Maps Mobile anzeigen - das kann aber nur 9 Wegpunkte anzeigen - so macht das keinen Spass.
    Dafuer habe ich dann noch Cache Wolf. Hauptsaechlich zum Cachebeschreibungen anzeigen und Konvertieren von Wegpunkten. Bei geocaching.com kann man als Premium Mitglied Pocket Queries erstellen - z.B. alle 300 Traditional Caches um Karlsruhe - und sich die dann als gezippte Datei per mail zuschicken lassen. Das Format kann GIS Russa aber nicht lesen. Cachewolf kann die aber lesen und als OZI Datei wieder rausschreiben - die kann man dann mit GIS Russa lesen.
    Wenn ich nun irgendwo in Karlsruhe bin und Lust zum Cachen habe, schmeisse ich also nur das GPS an, kuck mir an, was so in der Naehe an Caches ist, lese mir noch die Cachebeschreibungen durch und fahr hin.
    Mit dem Pocket Opera kann man dann auch gleich loggen.
    Um die ganze Prozedur dann komplett mobil durchzufuehren braucht man nur noch ein Mailprogramm - ich hab nach langem Suchen Profimail auserkoren (und das ist wirklich gut!).
    Der Advantage haelt akkumaessig problemlos einen Tag cachen durch und auch die Daten, die man dann uebertraegt, um doch nochmal die neusten Kommentare zu einem Cache zu lesen oder zu loggen, halten sich in Grenzen.
    Mit dem 5 Zoll Display kann der Advantage mit ein bisschen gutem Willen sogar die Taschenlampe ersetzen ... aber zum Glueck hab ich eh immer eine Maglite dabei, sodass ich das noch nicht brauchte.
    Momentan warte ich noch auf die bestellte Lenkerhalterung, sodass ich alle Daten dann auch auf dem Fahrrad staendig vor der Nase hab ...

    Neues Hobby

    von quakosekiki @ 2008-02-11 - 00:48:43

    Ich hab seit einem Monat ein neues Hobby. Geocaching.
    Hat so ein bisschen Suchtfaktor - Steffi hat mich Anfang Januar mal zu einem Cache mitgenommen und im letzten Monat hab ich jetzt ueber 50 davon gefunden ...
    Funktioniert ganz einfach : irgendwer verstekct einen Cache und postet die GPS Koordinaten auf geocaching.com oder einer vergleichbaren Seite. Da ist dann ein Behaelter versteckt, wo zumindest ein Logbuch drin ist.
    Man begibt sich dann mit GPS zu der Koordinate - bis dahin ists meistens ganz einfach - und sucht dann im Umkreis von ein paar Metern diesen Behaelter. Und das kann schonmal etwas dauern, wenn z.B. eine Filmdose mit einem Magneten aussen an einer Bruecke befestigt ist, sodass man sie praktisch nicht sieht oder wenn die Koordinaten vor einem Parkhaus sind und man dann an einem Hinweis den richtigen Parkplatz finden muss oder wenn man erstmal 15 Meter einen Baum hochklettern muss< ...
    Besonders die Caches, wo man erstmal Klettern muss, gefallen mir natuerlich besonders !
    Hat man den Cache gefunden, traegt man sich ins Logbuch ein, logt den Fund noch auf der Webseite des Caches und versteckt den Cache an der gleichen Stelle wieder.
    Ein einfacher Cache dauert meist unter einer halben Stunde, man ist immer draussen unterwegs und man kriegt einiges zu sehen an schoenen Ecken, die man vorher nicht kannte.
    Ausser einem GPS und einer Taschenlampe braucht man fuer die meisten Caches nichts.
    Kann ich nur empfehlen ...

    Advantage immer noch nicht stabiler

    von quakosekiki @ 2007-12-20 - 00:14:54

    Eigentlich wollte ich den HTC Advantage in dem naechsten Eintrag mal loben. Als ich in Bolivien war, hab ich ihn 3,5 Wochen alleine gelassen und die Batterie war nachher nicht leer.
    Inzwischen hab ich aber schon keine Lust mehr zum Loben. Haengt sich immer wieder mal auf.
    Ich habe jetzt uebrigens auch meine Theorie, warum es lange kaum Tastaturgeraete gab :
    Tastaturen braucht man um Daten einzugeben - nicht um Daten mit sich rumzutragen. Wenn man Daten eingibt, will man sich auch drauf verlassen, dass sie spaeter noch da sind - schliesslich will man es wahrscheinlich irgendwann mal wieder lesen. Genau da ist der Haken - das klappt bei den Windoof Mobile Geraeten nicht. Immer wenn das Ding einfriert, sind natuerlich alle Aenderungen in geoeffneten Dokumente wech. Und Dokumente immer zumachen ist auch keine Loesung - dafuer ist das System zu langsam. Und wenn man sich nicht drauf verlassen kann, dass die Daten noch da sind - warum sollte man dann was eingeben - und wozu braucht man dann eine Tastatur ???
    Erklaert nur nicht, warum es jetzt doch wieder Tastaturgeraete gibt. Hmmmm.
    Besonders aergerlich ist das Haengenbleiben uebrigens, wenn man es Abends nicht merkt - dabei bleibt naemlich die ganze Zeit das Display an und dann ist morgends die Batterie leer. Auch schon gehabt.
    Ich hab jetzt die Strategie das Geraet einfach jeden Abend runterzufahren statt nur auszuschalten. Da hat es sich jetzt aber auch was ausgedacht - heute morgen ist es direkt nach dem Hochfahren eingefroren - konnte ich gleich Reset druecken und nochmal booten.
    Was jetzt auch verstaerkt auftritt : ganz unten am Display ist ein Bereich, der auch fuer die Statusanzeige genutzt wird, wenn das Geraet zugeklappt ist. Seit neustem ist in diesem Bereich kaum noch was zu erkennen - scheint aber kein Hardwareproblem zu sein - beim Oeffnen macher mancher Menues wird da alles normal angezeigt. Also schonwieder Bugs in der Software ...


    Bolivien Fotos

    von quakosekiki @ 2007-12-06 - 23:14:57

    So - jetzt bin ich auch mit der Fotoauswahl durch - hat 4 Abende gedauert - ab morgen sollten sie im Netz zu finden sein. Mein Gepaeck ist uebrigens auch noch angekommen mit DHL, hat dann zwar 10 Tage gedauert, aber es war vollstaendig und alles heile.

    Bolivien hinterher

    Sooo - ich bin jetzt eine Woche wieder hier. Die Erholung haelt noch an und ich hab meine mails und meine Post abgearbeitet. Mein Gepaeck sollte ja gestern kommen - da hat sich allerdings noch nichts getan - vielleicht wirds ja morgen was. Fotos : ich hab die 10 GB jetzt schonmal durchgekuckt und gut 10% geloescht. Hat schonmal ein paar Stunden gedauert. Jetzt muss ich die "nur noch" alle mal durchsortieren - sollte in den naechsten Tagen klappen. Eine allererste Vorauswahl steht auch schonmal auf http://hotq.bwelf.de/bolivia_2007/ Wenn ich die Fotos fertig hab, lade ich zum Diaabend ein. Was ist mir noch so aufgefallen - Hoehentraining hilft wirklich. Ich bin gestern zu Sabine in den 4. Stock extra zugig hochgegangen und war oben nicht ausser Atem - das war sonst anders. Und ich hab 2 Kilo abgenommen ist mir aufgefallen - macht auch nix. Gestern und heute mab ich dann mal ausfuehrlich Espresso und Milchkaffee genossen - das war auch mal wieder noetig ...

    Gepaeck

    Na, nach 5 Tagen hab ich bei meinem heutigen Anruf bei Alitalia rausfinden koennen, dass mein Gepaeck in Mailand geblieben war, weil wohl der Gepaeckaufkleber abgegangen war. Jedenfalls solls morgen in Frankfurt und dann am Samstag bei mir sein. Da bin ich ja mal gespannt ...

    Aerosur/Alitalia

    So, zuerst einmal : ich bin wieder zurueck - mein Bolivien Urlaub ist leider schon vorbei. Und noch kurz zu den letzten Tagen : Minenfuehrung in Potosi - sehr beeindruckend. Wir waren zu viert, der Fuehrer hat viel zu den Minen und so erzaehlt und uns gezeigt, wie die arbeiten. Es gibt da Geschaefte, da kann jeder sich Dynamit und alles moegliche kaufen, was man zum Sprengen in einer Mine braucht. In der Mine sind wir dann eine ganze Weile rumgelaufen und haben auch auch ein paar Arbeiter getroffen. Teilweise musste man etwas krabbeln, bzw. hochklettern oder ueber eine Leiter klettern - hat schon sehr viel Spass gemacht ! Die Luft war uebrigens absolut problemlos - ist wohl nicht in allen Minen dort so - hab mit einer anderen Touristin gesprochen, die in einer schon sehr staubigen Mine war ... Naja - dann gibts in Potosi noch ein Geldmuseum - interessant, leider scheint die Englische Fuehrung deutlich kuerzer als die Spanische zu sein. Stand auch so im Lonely Planet, aber hab ich natuerlich nicht geglaubt ... Naja - Sucre haben wir dann gestrichen, da sind im Moment stapelweise Krawalle und Demos - klang dann doch nicht so einladend. Dafuer sind wir dann erst nach Oruru (da gibts ein total leckeres regionaltypisches Essen mit Lamafleisch - konnte mir nicht merken, wie es heisst, was aber super !) und dann weiter nach Cochabamba und von da nach Villa Tunari gefahren. Das liegt auf ca. 400 Metern Hoehe. Schon ein deutlicher Unterschied ! Da gibts Regenwald und ganz viel tropische Fruechte (hat schonmal jemand Kakaobohnen probiert ?) und es ist ganz schoen warm. Donnerstag haben wir bei 35 Grad um kurz nach 9 im Schatten gefruehstueckt ... Und Regen gibts natuerlich. Praktisch unangekuendigt faengts von einem Moment auf den naechsten an zu schuetten, das dauert dann so 10 Minuten und dann ists auch wieder vorbei. Pech, wenn gerade nichts zum Unterstellen da ist - mussten wir natuerlich auch ausprobieren :-) Und was sehr viel Spass gemacht hat - es gibt einen Art Wildpark. Die Tiere leben da in Ihrer natuerlichen Umgebung und koennen sich frei bewegen. Also einige zumindest. Besonders viel Spass hat das mit den Affen gemacht. Am Eingang haben sie schon gesagt, man solle nichts in den Taschen behalten. Aber, dass dann direkt ein Affe auf einen zukommt, an einem hochklettert und zuerstmal in alle Hosentaschen langt - damit rechnet man dann doch nicht. Steffi und ich haben dan eine Zeit lang gesessen und nach ner Weile fangen die Affen dann an mit einem zu spielen, sich auf den Kopf zu setzen und an einem rumzuklettern. Sehr sehr witzig. Papageien gabs dann noch - allerdings haben wir die meisten nur im Kaefig gesehen und es sind uns Freiwillige (die da fuer eine Zeit arbeiten) mit einem Puma und einam Baeren aus den Anden auf dem Weg entgegengekommen - allerdings an der Leine. Naja - in Cochabamba gibts dann noch eine Christusstatue (wie in Rio, auch auf einem Berg, die Statue ist in Cochabamba etwas hoeher, aber der Ausblick ist in Rio etwas besser) - da bin ich natuerlich auch noch rauf. Ausserdem kann man hervorragend Essen in Cochabamba - aber das war eigentlich ueberall so :-) (Jetzt muessten sie nur noch so guten Kaffee, wie Essen machen ...) Nachts dann wieder nach La Paz gefahren und den letzten Abend dann noch in einer kleinen, total gemuetlichen Kneipe mit Livemusik verbracht. Da gibts Cocktails in Kruegen. Man kriegt fuer jeden ein Glas dazu - ein Krug kostet umgerechnet 2 Euro. (hatte ich eigentlich erwaehnt, das dort alles extrem billig ist ?) Feine Sache - allerdings gabs dann nur noch 1 1/2 Stunden Schlaf, bis ich gestern Morgen wieder zum Flieger musste ... Und hier war nicht mal mehr Bahnstreik - bloss mein Gepaeck ist mir nicht so zuverlaessig gefolgt - ich hab jedenfalls keine Ahnung, wo es ist, Alitala auch nicht - kenne ich ja schon vom Hinflug - mal schauen, wann das noch ankommt :-) So - das wars erstmal zu Bolivien - die Tage gibts ein paar Fotos auf meiner Fotoseite (duerften sich knapp 10 GB angesammelt haben - werde ich etwas brauchen zum Sortieren ...) und ich werd bestimmt naechstes Jahr nochmal hinfliegen : Rurrenbaque (Amazonas Gebiet), Huayna Potosi (Berg, ueber 6000 Meter, in der Naehe von La Paz), noch eine andere Trekking Route, Sucre und am besten noch die Wasserfaelle bei Iguacu (liegt zwar nicht in Bolivien, aber Argentinien ist nicht sooo weit - das hatte ich schon nicht geschafft, als ich damals in Brasilien war) stehen noch auf der Liste was ich sehen will :-) Vielen Dank auf jeden Fall nochmal an Steffi (!) - das war schon enorm praktisch, dass sie sich ueberall auskennt und hat mir bestimmt ne Menge Zeit gespart und ich hab mit Sicherheit eine Menge Dinge gesehen, die ein "normaler" Touri nicht sieht :-) und es hat einfach Spass gemacht mit Steffi zu Reisen !

    Potosi

    Mensch, schon der 2. Tag schlechtes Wetter hier. Also was heisst schlecht : bewoelkt halt. Die Internetcafe ist auf ziemlich genau 4000 Metern - an die Hoehe hab ich mich inzwischen aber auch so gewoehnt, dass man nichts mehr davon merkt. Ich bin in Potosi - mal wieder eine groessere Stadt - hier gabs mal riesige Silberminen, wo die Spanier damals wohl ziemlich viel Silber exportiert haben. Na jedenfalls kann man sich eine Mine ankucken und das machen wir heute Nachmittag. Laut Lonely Planet nicht sehr gesund so eine Mine (wegen Staub und ungesunder Gase), aber absolut sehenswert. Ich bin mal gespannt. Stichwort sehenswert - die Tour durch die Salar de Uyuni war super ! 3 Tage mit 8 Personen im Jeep sitzen und durch verschiedene Wuesten, Salzwueste und Berge (bis 4700 Meter hoch) fahren. Da sind natuerlich relativ viele Touristen unterwegs - war aber zum Glueck nicht ueberfuellt .... Salzwueste ist schon beeindruckend - da liegt einfach nur Salz ueberall rum - soweit man kucken kann. Schmeckt auch salzig das Salz. Man sieht noch ein paar Berge, sofern man ueberhaupt ohne Sonnenbrille was sieht - auf 4000 Metern reflektiert die Sonne schon ganz gut von dem Salz ... Und wir waren auf einer "Insel" voll mit riesigen Kakteen - auch faszinierend. Aber Salzwueste war nur 1 Tag - die Tour geht dann noch durch Berge und an verschiedenen Lagunen vorbei. Starke Farben - koennten ein paar ganz gute Fotos dabei sein. Wir haben eine Hoehle besichtigt mit versteinerten Algen und Korallen - vor der Salzwueste war da naemlich ein See. Und vor dem See war da wiederrum kein See - und von da stehen da auch noch versteinerte Kakteen rum. Und toll sind dann auch die Geysire und heisse Quellen - kann man drin baden und hab ich natuerlich auch :-) Und die Tour selber war auch gut - es waren noch Franzosen und eine Irin mit dabei, ein netter Koch und ein netter Fahrer, wir hatten einen der am besten gepflegtesten Jeeps (man sieht auch immer wieder Jeeps mit offener Motorhaube rumstehen oder beim Reifen wechseln, bzw. ab und zu mal Kreuze, wo das dann nicht mehr geklappt hat) die Unterkeunfte waren OK und das Essen war auch gut - was will man mehr :-) Sollte man auf jeden Fall gemacht haben, wenn man hier ist ! Morgen gehts weiter nach Sucre - Hauptstadt von Bolivien - und danach dann wohl wieder nach La Paz. Und Ende der Woche muss ich dann wohl wieder zurueck fliegen ... Achja - Eric : ich verstehe Dich, mir fehlt meine Espresso Maschine ... die bauen zwar Kaffe hier im Land an - trinken aber immer wieder loeslichen Kaffee. Geht gar nicht. Und im Flieger oder auf einer Tour kriegt man den dann auch noch mit Kiloweise Zucker, wo ich doch NIE Kaffee mit Zucker trinke ...

    Uyuni

    Ganz schoen warm hier - wir haben gerade in der Sonne gefruehstueckt :-) Und gleich gehts los auf eine 3 Tages Tour durch die Salzwueste Salar de Uyuni. Jeep, 5 Personen und viel fahren und zwischendurch immer mal kucken und Fotos machen. Bin ja mal gespannt. Die Salzwueste soll wirklich sehenswert sein ! Wir sind heute Nacht mit dem Zug hergefahren. Zuege gibts hier nicht viel. Es gab nur noch Tickets 1. Klasse - aber das hat sich gelohnt - es gab Kopfkissen, was zu trinken und zu Essen, Decken, Fernsehen und staendig kam ein Schaffner vorbei, der noch irgendwas gemacht hat und viel Platz hat man auch noch. Allerdings haette man die meiste Zeit wohl auch neben dem Zug herlaufen koennen - mit dem Bus waers aber auch nicht schneller gewesen - es gibt hier im Sueden des Landes halt keine asphaltierten Strassen. Na was jedenfalls richtig gut war : gestern Tupiza. Wir haben einen "Triathlon" gemacht : erst ein paar Stunden Jeep fahren durch eine tolle Berglandschaft mit ganz vielen bunten Bergen. Dann am Fluss Mittagessen und ein paar Stunden Reiten. Da Steffi reiten kann durften wir auch mehr als nur Schrittempo - also immer mal wieder Strecken im Galopp - hab ich zwar noch nie gemacht, aber hat total Spass gemacht. Und auch wieder super Landschaft ! Und zum Schluss dann wieder mit dem Jeep auf 3800 Meter und mit dem Mountainbike wieder zurueck in den Ort auf 3100 Meter. Die Raeder waren immerhin halbwegs fit - das hat auch nochmal richtig Spass gemacht. Na wie gesagt - die naechsten Tage wohl kein Internet - bin noch eine Woche hier, mal schauen, was noch alles passiert :-)


    Tarija

    Hat schon mal jemand Kaffee mit Organdenschalen getrunken ? Konnte ich mir ja auch nicht vorstellen, gibts hier in Tarija in einem Kaffee am Marktplatz und ist total lecker :-) In Bolivien ist heute Streik vom oeffentlichen Nahverkehr. Also keine Busse, keine Taxen und es werden auch gleich alle Strassen blockiert, sodass auch sonst keiner fahren kann. In La Paz ist das bloed - das ist so gross, dass man zu Fuss nirgends hinkommt - da wir aber heute morgen nach Tarija geflogen sind (Flieger gingen immerhin) ists kein Problem - hier kann man ueberall hin laufen. 3 1/2 Stunden Flug, Propellermaschine, 2 Zwischenlandungen. Hier ist es unter 2000 Meter und es sollte unertraeglich warm sein - wars wohl auch gestern noch, aber heute ists bewoelkt und schon fast Wetter zum Jacke tragen (hab ich aber nicht - bin ja im Urlaub ...). Naja. Tarija und Umgebung ist hier ein bekanntes Weinanbaugebiet - haben wir auch gleich mal gekostet - ist schon ganz gut :-) Gestern war ich in Tiahunaco - Inkaruinen ankucken. Ziemlich viele Touris da natuerlich - aber ganz nett. Da ist einiges an alten Gemaeuern erhalten und ein Teil wieder aufgebaut - momentan sind auch noch einige Ausgrabungen da. War ein bisschen warm, aber schoen. Wir steigen gleich in den Bus nach Tupiza - 9 Stunden Busfahren ueber Nacht und bleiben dann evtl. einen Tag in Tupiza und fahren dann weiter nach Uyuni und von da 4 Tage in die Salzwueste oder direkt von Tupiza in die Salzwueste - mal kucken. Gestern hab ich an der Strasse einen Spiess mit Kartoffeln und Rinderherz gegessen - Steffi hat mir erst nachher verraten, was es ist - total lecker jedenfalls. Sowieso witzig - man kann ueberall an der Strasse leckere Sachen kaufen, die billig sind und die ich alle vorher nicht kannte ... Also weiterhin alles bestens hier :-)

    Takesi

    So - heute wieder in La Paz - im Coca Museum gewesen und auf einer Jubilaeumsfeier in der Uni, mit landestypischer Musik - sehr schoen. Aber viel besser waren die letzten 3 Tage Trekking - einen alten Inka Weg durch die Berge mit Zelt und Rucksack. Super Wetter gehabt, klasse Blick auf die Berge und eine wirklich schoene Strecke. Eben 3 Tage durch die Berge laufen und Natur geniessen - wirklich schoen ! Das ging auf 4600 Meter hoch und dann bis runter in die Yungas auf 1800 Meter - da ists dann auch wirklich warm ! Aber praktisch nicht gestochen worden :-) In den Yungas wachsen alle moeglichen tropischen Fruechte - ein Bolivianer hat uns Bananen von seinem Baum geschenkt und in einem Kaffee hat uns der Besitzer seine Kaffee Pflanzen gezeigt und nach ein bisschen Diskutieren auch eigenen Kaffee verkauft ! Der roch schonmal umwerfend gut - ich bin ja mal sehr gespannt ... Und Sigani ist uebrigens auch lecker - ein Schnaps aus Trauben, den man hier trinkt - sehr feine Sache - hab ich auch schon was zum mitnehmen gekauft :-) Ach ja : Takesi ist ein kleiner Ort mitten in den Bergen - nicht sehr spannend - sind wir einfach nur durchgelaufen, aber die Strecke heisst halt danach. Sehr einsam da, ein umwerfender Sternenhimmel (gibt auch Nachts genau Null Licht in der Umgebung), viel der Strecke am Fluss und natuerlich staendig hoch und runter. Zurueck nach La Paz sind wir dann nicht ueber "die gefaehrlichste Strasse der Welt", die von den Yungas nach La Paz fuehrt - es gibt eine neue Strecke, die ist zwar auch viel und dicht an steilen Abhaengen aber immerhin teilweise geteert. Was gibts sonst : hervorragende Cocktails, falls ich das noch nicht erwaehnt habe und super Fruchtsaefte und ueberhaupt ... :-) Morgen fahre ich in die Naehe von La Paz, Inka Ruinen ankucken und Mittwoch dann dann mit dem Flieger nach Tarija (schreibt sich so aehnlich) und von da dann eine Woche lang wieder zurueck hierher - da wirds auch nicht so viel Internet geben ... na denn - ich bin gespannt !

    Copacabana ...

    Es gibt in Bolivien auch ein Copacabana - ist kleiner als das in Brasilien und liegt auf knapp 4000 Metern am Titicacasee. (Als Steffi den das erste mal erwaehnte dachte ich den See gibts bestimmt nur bei Pipi Langstrumpf - klingt jedenfalls so :-) Na da bin ich jetzt jedenfalls. Heute den ganzen Tag auf der Isla del Sol gewandert und eine ganze Reihe nette Leute getroffen - hier gibts ganz schoen viele Touristen ... Auf der Insel gehts ziemlich auf und ab und es gibt einige Inka Staetten, die man sich ankucken kann. Die Inkas haben nicht so ueberzeugt - aber die Landschaft ist wirklich klasse ! Wie gesagt Capacabana ist eher gemuetlich und der See ist klasse - ganz anders als La Paz - der Ort ist klein, und es gibt ueberall Pensionen, Caffees und Restaurants. Was gibts sonst - ich hab ein Bolivianisches Handy, mein Gepaeck ist unversehrt angekommen, morgen fahre ich wieder nach La Paz um dann eine Trekking Tour in die Yungas zu machen und naechste Woche in den Sueden von Bolivien fliegen um dann wieder ueber einige Stationen zurueck nach La Paz zu fahren. Flug ist auch schon gebucht. Gestern bin ich auf einen Berg gelaufen direkt neben dem Ort - das sind nur 200 Meter Hoehenunterschied - aber das strengt doch noch ganz schoen an ... also so richtig an die Hoehe gewoehnt bin ich noch nicht. Aber Bier trinken geht schon - und das schmeckt auch :-) Essen kann man hier uebrigens auch ganz gut - gestern gabs Fisch - klar bin hier ja auch am See :-) Und prima Sonnenuntergangfotos hab ich gestern gemacht - also hoffe ich zumindest, dass die was geworden sind. Also klappt alles wunderbar hier und mir gefaellts !

    1Tag in La Paz

    Sooo - bin also gestern Abend wie geplant in La Paz angekommen. Steffi hat mich abgeholt und ich hatte auch erstmal keine Hoehenausfallserscheinungen. Dafuer ist was anderes ausgefallen : mein Gepaeck. Da hiess es erst : das kommt mit der Maschine eine Stunde spaeter. Das war natuerlich genauso unwahrscheinlich, wie dass sich die heute zum Status melden - Steffi hat angerufen und es klang ganz klar nach : wir haben keine Ahnung, wo das Gepaeck ist ... Mal schauen - vielleicht kommts ja morgen noch. LA Paz ist klasse. Es gibt keine einzige Strasse, die nicht hoch oder runter geht. Verkehr ist chaotisch. Also wirklich. Und Panorama super. Sind halt ueberall Berge - man hat immer mal wieder nen Ausblick auf Stadtteile, die hoeher oder tiefer liegen und natuerlich den Ilimani (weiss gerade nicht, wie sich das schreibt) - der ist 6200 m hoch. Diesen Text schreibe ich auf 3710 m lt. meiner Uhr. Also ich bin im Stadtzentrum - das ist hier ganz unten - derFlugahfen liegt auf 4200 m. Also gestern war hohentechnisch noch alles OK - heute Nacht fuehlte ich mich dann, als haette ich ausversehen nen Liter Vodka auf leeren Magen getrunken. Schwindelig, bin dann mal aufs Klo getorkelt,mein Magen war auch allesandere als gluecklich und Kopfschmerzen !! Hab dann immer das genommen, was Steffi mir hingelegt hatte und halt viel Wasser trinken. Nach dem Fruehstueck wieder hingelegt (der Kaffee ist auch hier gut :-) und seit dem Mittagessen sind auch die Kopfschmerzen wieder weg. (Kai, Axel : wenn Ihr mal testen wollt, wie man sich mit nem Kater fuehlt, kann ich das empfehlen) Jetzt bin ich fit - auch hier hoch und runterlaufen macht mir nichts aus. Wir sind Nachmittags durch die Stadt gerannt und ich hab schonmal einiges an Obst gekauft und einige witzige Sachen zu Essen und zu Trinken probiert - z.B.was Popcornaehnliches aus Mais, das ein Mensch mit der Schubkarre durch die Strasse gefahren hat :-) Die Leute sind all sehr nett hier - und ein paar Worte verstehe ich auch :-) (OK - nicht viele) Also morgen nochmal La Paz und dann planen ein bisschen rumzufahren ... Na denn mal viele Gruesse in den OSTEN Hotte

    Kurzer Status aus Buenos Aires

    Hi - ich werd hier ein paar Statusmeldungen aus meinem Bolivien Urlaub hinterlassen - also zunaechst mal eine - keine Ahnung, wann ich das naechste mal Internet habe. (bin vom 2.11. - 25.11. in Bolivien, La Paz und besuche Steffi. Komme am 25. Mittags wiede rin Frankfurt an und werde in der Zwischenzeit ein bisschen durch die Gegend reisen und mir natuerlich auch La Paz ankucken ...) Ich sitze schon den ganzen Tag hier am Flugahfen - ist einfach bloed mit dem Anschlussflug - aber bisher alles wie geplant. Hab zwar ein paar Stunden gebraucht, bis ich hier eine glaubwuerdige Aussage hatte, wie mein Gepaeck weitergeleitet wird, ob ich neu einchecken muss oder nicht und wo ich wann denn mal Boarding Cards fuer den Weiterflug kriege - habe ich aber inzwischen alles. Und der Kaffee ist hier auch schonmal ganz gut. Leider darf ich nicht raus - also mal nen Tag Flughafen. Sehr entspannt. Wie gesagt - bisher alles nach Plan : die Bahn hat nicht gestreikt, der Flug von Frankfurd nach Mailand hatte weniger als ne Stunde Verspaetung und bisher ist auch noch keinem aufgefallen, dass ich im Reisepass nicht meine aktuelle Adresse drinstehen habe - ich war zwar noch am Freitag beim Einwohnermeldeamt - aber nach einer Stunde warten und 30 Nummern Fortschritt und noch 80 Nummern vor mir, hab ich aufgegeben ... Bemerkenswert war bisher : der Flieger von Alitalia in Frankfurt - nimmt gerade Anlauf auf der Startbahn, biegt dann aber noch in einen Weg ab, wo draufsteht, dass man gar nicht reinfahren darf und steht fuer ein paar Minuten. Die Durchsage des Kaeptens hats dann geklaert - sie mussten halt kurzfristig mal den Bordcomputer resetten ... jetzt waere aber wieder alles OK. Und : ich habs geschafft meinen neuen monstergrossen Rucksack auf exakt 20.0 kg zu tunen - da ist natuerlich noch einiges an Platz drin - aber traegt sich auch ganz gut :-) Na denn, in einer Stunde staertet mein Flug nach Santa Cruz - und von da gehts dann weiter nach LaPaz :-) Bis die Tage und viele Gruesse Hotte

    Windoof die naechste

    von quakosekiki @ 2007-09-25 - 00:41:04

    Also ich habs doch noch nicht aufgegeben. Nachdem sich die Kiste hartnaeckig geweigert hat mit mir zu kommunizieren : also ein Hardreset. Ist ganz einfach.
    Dabei hat er gefragt, ob er das Microdrive formatieren soll - ich hab Nein ausgewaehlt - und es waren nachher sogar noch alle Daten da ! Super !
    Bloss wozu brauche ich dann eigentlich die Passwortsperre ? Kann ja jeder genauso machen ... also gar keine mehr eingerichtet, da es offensichtlich riskant ist und es eh nichts bringt.
    Dafuer hab ich eine neue Entdeckung gemacht - wieder ein Programm auf der Blacklist : der Dateimanager stuerzt auch reproduzierbar ab, beim Loeschen von groesseren Datenmengen. Da bleibt nicht mehr viel brauchbares an dem System ...
    (aber nochmal zu beton - die Hardware gefaellt mir prima ! Muesste halt nur ein Symbian oder ein Linux drauf laufen !)
    Und inzwischen bin ich auch wieder auf der Suche nach einem Mailprogramm - nPop, kann kein Imap, FlexMail hat mir die SMS durcheinandergebracht, ProfiMail will ich nicht kaufen, Outlook Mobile stuerzt reproduzierbar ab und qmail - das mir eigentlich ganz gut gefiel - ist jetzt auch dazu uebergegangen, dass nach dem Beenden des Programmes sich das Geraet aufhaengt. Viele Programme, die Imap koennen, scheints da nicht mehr zu geben ...


    Windoof Mobile 6 :-(

    von quakosekiki @ 2007-09-17 - 23:29:19

    Also ich hab ja schon gedacht mit dem Update auf Windoof Mobile 6 wirds besser.
    Also im Grunde sind alle Punkte noch da, die mir beim Windoof Mobile 5 aufgefallen waren.
    Aber es ist ein bisschen stabiler - es stuerzt einfach nicht so oft ab - das war auch genau das, was ich mir gewuenscht hatte.
    Bis Vorgestern.
    Ein typisches Problem von der Kiste ist noch : wenn man das Telefon anmacht und bei der Pin Eingabe aber nicht den Pin eingibt, sondern gar nichts macht, kriegt man den Screen nicht mehr zu sehen und kann auch das Telefon nicht mehr anschalten. Kann passieren, weil man ausversehen eine andere Taste drueckt, beim Hochfahren noch andere Programme starten oder wenn man das Geraet einfach zuklappt, weil gerade was dazwischenkommt. Telefon an und wieder aus hat manchmal schon geholfen - jetzt nicht. Also doch mal wieder einen Reset machen. Bloss seitdem akzeptiert das Geraet nicht mehr das Passwort, das man ganz am Anfang angeben. Erneuer Reset, Akku rausnehmen, andere SimKarte, alle Tasten mal druecken - nichts zu machen. Damit wird die Kiste leider voellig unbrauchbar. Ich hab echt die Nase voll.

    Hotte Cocktail

    von quakosekiki @ 2007-09-07 - 00:09:20

    Manchal trinke ich Cocktails. Also gerne auch nen guten Whiskey, alten Brandy, Obstler oder Grappa, aber manchmal auch Cocktails.
    Wenn ich mir zu Hause was mixe bevorzuge ich was aehnliches wie einen Mojito. (oder Gin Tonic natuerlich :-)
    Schmeckt gut - ist aber ein bisschen weniger Arbeit als ein "normaler" Mojito - also in einem grossen Glas :
    * 1,5 Essloeffel Rohrzucker
    * mindestens eine halbe Limette - die Limette ist wie beim Caipi das wichtigste (da allerdings noch ausschlaggebender) - am besten die Limetten, die man so kaufen kann, erst ein paar Tage liegen lassen
    * mehrere Minzeblaetter und das ganze ordentlich zerstampfen
    * so 2 Handvoll Eiswuerfel drauf - nicht gecrusht - ueberfluessige Arbeit
    * ordentlich Vodka drauf - aus dem Eisfach
    * mit Sprudel auffuellen und etwas mit dem Strohhalm ruehren, dann wird's auch mit nicht gecrushtem Eis kalt

    Sportster 1200 Custom - oder so aehnlich

    von quakosekiki @ 2007-09-05 - 23:29:19

    Ich wurde vor ein paar Tagen mal wieder gefragt, was ich denn so an meinem Moped umgebaut hab - meist faellt mir nicht alles auf einmal ein, aber ich mach mal eine Liste :
    * Tank - das ist auch fast das einzige, was schon umgebaut war, als ich sie gekauft hab
    * Solo Sitz
    * Gepaecktraeger
    * Leder Satteltaschen
    * dafuer mussten auch die Blinker nach hinten verlegt werden
    * getoente Blinker mit orangen Birnen
    * verchromte, ergonomischere Brems- und Kupplungshebel
    * verchromte Griffarmaturen
    * 2 Zusatzscheinwerfer vorne
    * Chromverkleidung Oeltank
    * Belt Cover in Chrom
    * Derby Cover in Chrom mit Adler
    * Batterieverkleidung in Chrom mit Adler
    * Drehzahlmesser
    * Griffe in Chrom
    * zusaetzliche Fussrasten vorne und alle Fussrasten in Chrom
    * Luftfiltercover mit Adler
    * Chromcover fuer Rueckleuchte
    * Schalter am Lenker und Verkleidung davon in Chrom
    * Chrom Sturzbuegel
    * Stahlflex Brems - und Kupplungszug
    * Leder Werkzeugrolle
    * Zuendungselektronikcover in Chrom mit Adler
    * Choke Abdeckung im Chrom Look
    * Adler auf der Rueckseite des Nummernschildes
    * verchromter Nummernschildhalter
    * Uhr am Lenker
    * Chromcover fuer die haesslichen Schrauben neben den Zuendkerzen
    * zusaetzliches Lenkrad Schloss
    * kuerzere Rueckspiegel mit Adler
    * Abschliessbare Tankdeckel mit Adler
    Original ists ne Sportster 1200 Custom - wenn man die Maschine kennt, erkennt man das auch noch. Ich bin auch bestens zufrieden damit, hab kaum noch Wuensche zum Umbauen offen. Sie koennte etwas mehr Bodenfreiheit haben - naja und Leistung kann man natuerlich auch nie genug haben. Wenn ich mir heute ne neue kaufen muesste, wuerds wohl ne Street Rod werden.
    Es gibt da so nen Geruecht - ich schraube jedenfalls an meiner Harley, weils Spass macht - was reparieren muss ich ziemlich selten. Man sieht einfach ab und zu an anderen Mopeds, bei Ebay oder bei Haendlern Teile, die einem gefallen - und bei Harley gibts nunmal endlos Zubehoer ... deshalb sind viele Harleys einfach so schoen individuell.

    Digitalkameras

    von quakosekiki @ 2007-09-02 - 12:19:38

    Ich fotografiere oefter. Deshalb werde ich auch manchmmal gefragt, ob ich nicht jemandem ne (Kompakt) Kamera empfehlen kann. Schwierig. Das ist so wie mit Boxen : klein, laut und Hifi Sound (und am besten auch noch billig) geht einfach nicht. Bei Kameras macht man auch immer einen Kompromiss - ich schleppe halt fuer mehr Gestaltungsmoeglichkeiten eine schwere Spiegelreflex mit mir rum. Bei Kameras gibts auch mehrere Features wo man abwaegen muss, was einem wichtig ist
    * Zoombereich : toll waere ein Zoombereich von 10-500 mm. Gibt's nicht. Wenn man das bauen wuerde, waeren Abbildungsleistung und Lichtstaerke katastrophal. Was geht sind wenig Zoom, gute Lichtstaerke und Abbildungseitung - dafuer aber teuer. Das werbewirksamste ist der Zoomfaktor, das zieht - bei bezahlbaren Objektiven - Kompromisse bei der Optik nach sich. Ausserdem : Weitwinkel braucht man oefter als Tele - das ist aber bei aktuell abnehmenden Sensorgroessen aufwendiger - ich hab mal ein Script geschrieben, das die Exif Daten aller von mir Online gestellten Fotos auswertet, da ich das nicht glauben wollte - stimmt tatsaechlich - im Weitwinkelbereich sind 35 m die Schmerzgrenze, besser sind 28. Faustregel ist : 3 fach Zoom ist OK, 5 fach gut, 7 fach Luxus, mehr sollte man dem Objektiv im Kompaktkamerabereich nicht zumuten.
    * Guete der Optik : wie eben erwaehnt, weniger Zoom - meist bessere Abbildungsleistung, inzwischen ist aber auch die Groesse ausschlaggebend - je kleine die Kamera und damit die Optik, desto schlechter ist meist die optische Aufloesung.
    * Sensorgroesse - je kleiner die Kamera, desto kleiner (und billiger, weil weniger Chipflaeche) der Sensor. Je kleiner der Sensor, desto kleiener die Pixel. Je kleiner die Pixel, desto schlechter die Lichtempfindlichleit. Bei Strahlender Sonne ist das egal, wenns bedeckt ist, faellts im besten Fall nicht auf, bei schlechtem Licht erzeugen kleine Sensoren entweder sehr verrauschte Bilder, oder unscharfe Bilder, weil die interne Kameraelektronik versucht hat das wieder rauszurechnen
    * Displaygroesse : ein grosses Display hat nicht nur den Vorteil, dasss man die Fotos besser beuteilen oder der zeigen kann, sondern auch, dass die Menues uebersichtlicher dargestellt werden koennen
    * Sucher : ein Sucher hat den Vorteil, dass man auch in strahlendem Sonnenlicht oder bei Dunkelheit noch sieht, was man fotografiert - bei den winzigen Suchern, die bei Kompaktkameras inzwischen zu finden sind, kann man sie sich vielleicht tatsaechlich gleich sparen
    * Anzahl der Bedienelemente : Funktionen, die irgendwo in Menues versteckt sind, findet der technikaffine Benutzer zwar noch- wird sie aber praktisch nie benutzen - je mehr dedizierte Bedienelemente eine Kamera hat, desto mehr der Funktionen wird man auch tatsaechlich nutzen
    * Verstellmoeglichkeiten : meist nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wieviel Einfluss kann ich darauf nehmen, was das Geraet tut, oder macht es alles automatisch. Anfangs ist das toll, wenn alles auomatisch funktioniert, aber wenn man keinen Einfluss auf die Bildoptimierungsfunktionen, die Blende oder die Empfindlickeit hat, kann das schon sehr einschraenken
    * Groesse der Kamera : klein soll sie sein, wenn man sie in der Hosentasche haben kann, kann man sie immer mitnehmen und auch in unerwarteten Situationen Fotos machen. Stimmt. Dummerweise sprechen alle oben genannten Punke gegen kleine Kameras.
    Fuer den Otto Normalfotografierer empfehle ich : * Zoom : 3 fach ist OK, 5 fach ist gut, 7 fach ist super, sollte bei 28 mm beginnen
    * Aufloesung : egal, eher weniger, 5 MP reicht, 10 braucht man nicht unbedingt
    * Display : sollte 2,5 Zoll oder groesser sein
    * Groesse : nicht zu klein - man macht zuviele Kompromisse bei Sensor, Optik, Akkus und Bedienelementen
    Marke (solange es nicht Medion ist), Speicherkartentyp (solange es nicht Memory Stick ist) und Akkutyp (solange es nicht fest eingebaut ist) sind relativ egal.
    Die meisen Kameras melden sich standardmaessig als externes Laufwerk am PC - die Datenuebertragung ist meist viel schneller, wenn man einen noch so einfachen Kartenleser benutzt - insofern ists voellig egal, wie sich die Kamera da so verhaelt.
    Ich selber benutze momentan eine Konica Minolta Dynax 5D mit 2 GB Compact Flash Karten und benutze am meisten die Objektive 18-200mm und 28 mm. Den externen Blitz nutze ich nur manchmal, genauso wie ein Carbon Einbeinstativ.

    Kaffee : Espresso

    von quakosekiki @ 2007-09-01 - 02:35:55

    Also meinen besten Kaffee hab ich bisher in Brasilien getrunken. Derjenige, der den gemacht hat, hat den aber auch selber angebaut, geerntet und geroestet. Kann ich hier nicht nachstellen. Trotzdem kriegt man mit vertretbaren Mitteln einen guten Kaffe hin. Also so aehnlich - ich bevorzuge Espresso - ist viel geschmacksintensiver, magenfreundlicher und besser zu geniessen. Dabei lege ich auf folgendes Wert
    * frisch gemahlen muss es sein, wenn man mal frisch gemahlenen Kaffee vergleicht mit Kaffee, der vor mehreren Tagen gemahlen wurde, ist alleine der Geruch von frisch gemahlenem Kaffee drastisch besser und intensiver - da kann mir keiner erzaelen, das scmeckt man nicht ...
    * am besten natuerlich auch noch moeglichst frisch geroestet :-)
    * schwarz natuerlich. Wenn ich Milch trinken will trinke ich Milch und wenn mein Magen das sonst nicht vertraegt, trinke ich einfach keinen
    * damit ist auch fuer mich die optimale Maschine eine Siebtraeger Maschine. Einfach zu saeubern (schon ekelig, wie Vollautomaten von innen aussehen) und robust - im Vergleich zu Vollautomaten gehen die praktisch nie kaputt ! Und sie koennen genau das, was ich will : Espresso machen.
    * Wasser hat auch noch einen starken Einfluss, genauso wie bei Tee - ich hole mir momentan selber Wasser von einer kleinen Quelle im Schwarzwald
    * Portionierung ganz nach Geschmack - ich nehme etwas groessere Espressotassen, dann hab ich etwas laenger was davon
    Ich bin mit einer Isomac Siebtraeger Maschine mit Faema Bruehgruppe, Bohnen von der Kaffee Roestbar in der Suedtstadt Karlsruhe und Quellwasser aus dem Schwarzwald jedenfalls zufrieden.

    Coole Socke

    von quakosekiki @ 2007-08-28 - 23:43:03

    Erst dachte ich ja immer es liegt an den Skates, dann hab ichs irgendwann auf meine Fuesse geschoben. Die Loesung ist aber die Socke !
    Ich hab schon ne ganze Reihe verschiedene Inliner gehabt : Rollerblades Hardboot, Salomon, Rollerblades Softboot und K2. Immer hab ich das gleiche Problem, dass ich meistens, nach ca. ner Dreiviertelstunde fahren Blasen kriege - hinten seitlich innen an der Hacke.
    Ich hab natuerlich Blasenpflaster im Vorfeld, Tape, unterschiedliche Socken und so ein Art Filmpflaster versucht - hilft aber alles nichts.
    Bis auf : vor ein paar Wochen hab ich mir die Socke IS 2 COOL von Falke empfehlen lassen. Und schon kann ich stundenlang fahren ohne was zu merken. Ich habs letzte Woche nochmal im Vergleich mit einer Inliner Socke von K2 versucht - und schon hab ich wieder Loecher in den Fuessen. Also : echt coole Socke !

    Offenbar vor Spams kapituliert

    von quakosekiki @ 2007-08-27 - 01:00:30

    Das passt so ein bisschen zu den vorherigen beiden Eintraegen. Ich hab mein neues Handy bei Amazon bestellt, per 24 Stunden Expressdienst. Das ist nicht angekommen, daraufhin haben sie noch eins losgeschickt - das ist zwar auch erst nicht angekommen, aber nach so 1,5 Wochen hab ichs gekriegt.
    Da war ich dann nicht so wirklich gluecklich drueber. Aehnlich wenig amuesant finde ich, wei Amazon mit seinen Kunden kommuniziert. Also man kriegt immer sehr schnell eine Antwort, das sind oft nicht mal Standardantworten und freundlich sind sie auch. Bloss denen zu schreiben ist nicht so einfach.
    Wenn ich von jemandem eine email kriege, antworte ich dem auch per mail. Wie denn auch sonst. Dafuer sind die Reply Adressen in mails auch da und ich hab die Kommunikation zu einem Thema schoen zusammen in meinem email Programm. Bloss bekommt man von Amazon dann nur die Standardantwort, dass sie keinen mails entgegennehmen.
    Man muss sich also erst seine Login Daten fuer den Shop raussuchen, das Kontaktformular suchen und dort schreiben. Dort stellt man dann fest, dass die Bestellnummer ein Pflichfeld ist, also sucht man die auch raus. Dann kann man denen schreiben und kriegt auch eine Antwort.
    Als ich denen beschrieben habe, warum ich das nicht praktisch finde hab ich nach 3 Standardantworten die Info gekriegt :
    >Aufgrund massiver Spam und Viren Rückmeldungen in der Vergangenheit,
    >war es für Amazon.de notwendig eine Lösung zu finden und diese besteht
    >im Kontaktformular und Telefon. Unsere Kunden haben in der Regel auch
    >Verständnis für diese Situation. Natürlich steht es Ihnen frei, hier
    >anders zu entscheiden.
    Spaeter hab ich dann zum gleichen Fall eine mail von einem Sachbearbeiter gekriegt :
    >Schreiben Sie uns noch einmal? Dann bearbeiten wir Ihr Anliegen so
    >schnell wie möglich weiter. Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören.
    Geht ja doch, hab ich mir gedacht und auf die mail geantwortet. Geht natuerlich nicht - kam nur wieder die Standardantwort zurueck, dass man nicht antworten kann - war in dem mail aber nun wirklich nicht zu ersehen.
    Also klicke ich auf den Link in dem mail, kriege ein Formular und kopiere den Text da nochmal rein.
    Antwort :
    >Wir muessen um Ihr Verstaendnis bitten: Nicht immer sind wir in der Lage,
    >auf Ihr Feedback zu antworten. Dies liegt einfach an der Menge der
    >eingegehenden Antworten.
    Also offenbar auch noch ein unbrauchbarer Link in der mail ... also wieder das Spiel, einloggen, Bestellvorgang raussuchen und den gleichen Text nochmal reinkopieren ... muss das wirklich sein ?
    Antwort :
    >Es tut uns sehr Leid, dass Sie diese Erfahrung bei Amazon.de machen
    >mussten. Wir werden diesem Hinweis zu intern nachgehen.
    >...
    >Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir auf Ihren Vorschlag nicht im
    >Einzelnen eingehen können.
    Na da fuehlt man sich ja richtig ernst genommen ... das Spam Problem haetten sie sicher auch besser loesen koennen.

    Packstationen sind super

    von quakosekiki @ 2007-08-26 - 00:45:32

    Fuer mich ists ja immer noch eine der genialsten Erfindungen seit langem.
    Es gibt zwar immer wieder Versender, die unbedingt irgendwelche Versanndienste beauftragen wollen, die nicht an Packstationen liefern, aber bei denen kaufe ich dann einfach nicht mehr.
    Also zumindest versuche ich das. Ansonsten hatte ich dann vor ein paar Tagen wieder einen typischen Fall, wie das bei mir dann ablaeuft.
    * ich hab nen Zettel im Briefkasten, dass irgendwer versucht hat ein Paket abzugeben. Tagsueber. Sehr witzig. Wenn ich Urlaub habe, fahre ich weg und wenn ich keinen Urlaub habe arbeite ich - in der Woche tagsueber zu Hause bin ich nur, wenn ich krank bin und das passiert mir zum Glueck maximal einmal im Jahr.
    * ich schreib dann drauf : bitte bei den Nachbarn im Haus abgeben und klebe den wieder an die Tuer (oder - auch immer wieder gerne - rufe am naechsten Tag an mit der Reaktion - ne das ist schon wieder unterwegs, der probiert das heute nochmal bei Ihnen abzugeben, den kann ich aber nicht erreichen, wenn Sie nicht da sind wird er es wohl wieder mitnehmen ...)
    * na jedenfalls am naechsten Tag - genau nichts. Denke ich mir : war der wohl nicht nochmal da. Naechster Tag genauso
    * der Versender schickt mir nen Link, wo man nachkucken kann, das DPD angeblich versucht haette das an den folgenden beiden Tagen zuzustellen - super denke ich mir : ich hab ja am Briefkasten den Zettel gehabt, dass der es im Haus abgeben soll und er hat nichts neues drangepappt - frag ich doch mal meine Nachbarn
    * von denen hat natuerlich auch niemand einen DPD Mann gesehen
    * nach 2 Tagen telefonieren erreiche ich auch jemanden beim DPD, der mir mitteilt, dass sie 3 mal angeblich versucht haetten das Paket zuzustellen und jetzt waere es schon wieder auf dem Weg zum Versenden - der koenne aber versuchen, dass es evtl. das Porto wiederkriegt - sie koennten fuer mich nichts machen
    * der Versender hat natuerlich kein Porto wiedergekriegt, hats aber trotzdem nochmal an meine Packstation geschickt, wo ich es dann auch 2 Tage spaeter schoen in Ruhe nach der Arbeit abholen konnte
    Jetzt ist es nicht so, dass mein naechster Nachbar 2 km entfernt wohnt - im gleichen Haus wohnen 7 Parteien - irgendjemand ist meistens da.
    Tendenz ist leider fallend - also ich schaff es zwar immer weniger nicht ueber die Packstation zu kriegen (und ich kaufe ganz gerne im Internet ein) aber wenn es mal jemand versucht direkt zuzustellen, klappts immer seltener ...
    Mir waers ja voellig egal, womit der Versender versendet - aber ein Paketdienst, der nicht an die Packstation liefert, bei dem ich mir das vom naechsten Depot 30 km entfernt abholen koennte, den man per Telefon kaum erreicht und der das auch nicht bei meinen Nachbarn abgibt ist einfach mal voellig unbrauchbar !

    Windoof Mobile

    von quakosekiki @ 2007-08-25 - 00:30:35

    OK - ich kenne ein unbrauchbares Betriebssystem fuer Handys mehr.
    Also ich benutze jetzt seit ca. 14 Jahren regelmaessig Organizer. Anfangs diese proprietaeren Casio Geraete. Dann so ziemlich jeden PSION, den es gab, nach ein paar unzufriedenen Wochen mit einem Palm dann einen Sharz Zaurus, danach einen Nokia Communicator 9500 und nun - ganz neu - einen HTC Advantage.
    Meiner Erfahrung nach macht so ein Geraet dann Sinn, wenn man es immer dabei hat und fuer moeglichst viele Aufgaben nutzt. Insofern ist das toll, dass man in letzter Zeit gleich noch ein Handy, einen MP3 Player und inzwischen auch einen Navi mit eingebaut hat.
    Na jedenfalls hab ich seit ein paar Wochen einen HTC Advantage. Die Hardware ist einfach umwerfend - ein super helles und scharfes 5 Zoll Display, eine ordentlich grosse Tastatur und alle Gimmicks eingebaut, die man sich im Moment so wuenschen kann (UMTS, GPS, VGA Out, TV Out, USB Hostadapter, 8 GB Microdrive, Klinkenstecker fuer Kopfhoerer, 3 Megapixel Kamera, Webcam, laden ueber USB, Touchscreen, ... hab ich noch irgendwas vergessen ?) Ab und zu kriege ich zu hoeren : ist der aber gross ... klar - ein grosses Display und eine grosse Tastatur gehen auch nicht in ein kleines Gehaeuse. (also ausser beim sagenhaften und bis heute praktisch ungeschlagenen PSION Serie 5MX)
    Genauso, woe ich mich ueber die Hardware freuen, kann man sich leider ueber die Software aergern. Da ist ein Windows Mobile 5 drauf. Ich hab das Geraet ja vorher ausprobiert und hab immer gedacht, ich hab noch nicht alles gefunden ... Fehlanzeige.
    Im Vergleich zum Communicator sind Funktionalitaet und Stabilitaet ein Alptraum :
    * Pocket Outlook stuerzt reproduzierbar ab, wenn man einfach nur mails abruft
    * ausserdem hab ich ihm nicht beibringen koennen, dass es von den ca. 100 Spams, die ich am Tag kriege einfach NUR den Header runterladen soll - kann man zwar auswaehlen - hat aber keinen Einfluss
    * die Seitendarstellung vom Pocket IE ist ein Graus - gut, dass ein Opera mit dabei war
    * die von mir meistgenutzte Wochenansicht im Kalendar ist bei Outlook ueberhaupt nichts wert - es zeigt bei der Wochenansicht nur an, wo Termine liegen - wenn man sehen will, was da geplant ist, muss man die Tagesansicht oeffnen. Wenn man so ein Geraet privat nutzt und mal 2-3 Termine am Tag hat : voellig untauglich
    * der Windows Media Player kann nur einzelne Lieder oder ganze Laufwerke wiedergeben - da meine Musik natuerlich auf dem Microdrive liegt, spielt er immer zwischendruch die Ansagen vom TomTom mit ab, da das auf dem gleichen Medium installiert ist. Kein Witz - kann man nichts dagegen machen
    * man kann nicht zwischen Anwendungen wechseln. Auch kein Witz. Geht einfach nit.
    * staendig poppt bei Eingabefeldern die Bildschirmtastatur auf. Was soll ich mit ner Bildschirmtastatur - ich hab ne echte ? Kann man aber nicht abstellen.
    * GPS Programme bringen das ganze Teil regelmaessig daszu sich aufzuhaengen - irgendwann hab ich nen Workaround gefunden - die Implementierung der seriellen Schnittstelle ist einfach mal buggy und mit einem Zusatzprogramm kriegt man es hin.
    Stichwort Zusastzprogramme. Es gibt natuerlich funktioierende Browser, PIM Programme, Workarounds fuer GPS, Taskswitcher, Mailprogramme, usw. Ist aber ne Schweinearbeit das alles rauszufinden und zu installieren. Wer das alles durchgemacht hat und dann immer noch Lust hat das System zu nutzen, muss wirklich hartnaeckig sein.
    Leider bleibt dann immer noch das Stabilitaetsproblem. Alle paar Tage haengt sich das ganze Geraet auf. Wegen irgendwas. Das kann natuerlich an den ganzen Zusatzprogrammen liegen ... aber ohne ist das Teil leider unbrauchbar. Alle nicht gespeicherten Dokumente sind natuerlich futsch. Und es gibt unterschiedliche Varianten - ich hatte schon 100% Systemauslastung von irgendwas, auch wenn alles beendet ist und auf jede Reaktion dann 30 Sekunden warten. Meistens ist : im laufenden Betrieb einfach auf nichts mehr reagieren. Und gestern war : im ausgeschalteten Zustand nicht mehr reagiert, dafuer aber ueber Nacht die Batterie voellig leergelutscht, die war vorher noch halb voll. Nach dem Reset, hats dann auch dummerweise keine Programme mehr wiedergefunden - das Microdrive heisst auf einmal Microdrive2 und alle Pfade passen nicht mehr. Ausserdem bleibt noch zu erwaehnen, dass immer wieder mal SMS nicht ankommen, die ich mit dem Geraet verschicke - obwohl sie unter Gesendet stehen.
    Ausserdem hab ich noch nicht verstanden, warum sich das Geraet manchmal voellig unmotiviert anschaltet. Ohne, dass ich das Teil beruehrt haette. Dann leuchtet es ne Weile vor sich hin und verbraucht Batterien und geht halt wieder aus.
    In den 2,5 Jahren, die ich den Communicator benutzt habe ist mir das Geraet genau einmal abgestuerzt.
    Die Symchronisationssoftware laeuft natuerlich nur unter Windows auf dem PC. Ist mir ja egal, ich will nichts synchronisieren. Allerdings ist das mitgelieferte TomTom wirklich nur als Windows Installationsprogramm dabei - bei mir zu Hause, wo alle Rechner unter Linux laufen : keine Chance.
    Insgesamt ueberwiegt immer noch ein bisschen der positive Eindruck - wie gesagt, die Hardware ist prima, das ganze Teil ist schnell, man kann bequem ueberall per UMTS Surfen oder mails lesen und die Laufzeit ist auch noch ertraeglich. HTC hat angekuendigt ein update auf Windows Mobile 6 rauszubringen ... das soll schneller und stabiler sein ... man kann ja mal noch hoffen.
    By the way - wer benutzt eigentlich die Kameras in Handys ? Ich ziehe da meine Spiegelreflex vor - auf nen Handykamera Kompromiss hab ich keinen Biock - wenns das ohne gaebe wuerd ichs kaufen.


    Fussballfreie Zone:-(

    von quakosekiki@ 2006-06-25 - 23:43:01

    Mein Kommentar zur Fussball WM
    Mein Kommentar zur Fussball WM
    Ich mag kein Fussball, also ich mag Fussball ueberhaupt nicht.
    Aber solange ich nichts damit zu tun hab, koennen von mir aus auch irgendwelche Leute Fussball spielen.
    Und genau das "solange ich nichts damit zu tun hab" - das kriegen die ganzen FussballXXX einfach nicht auf die Reihe.
    Nicht nur, das uebreall beim Essen darueber geredet wird (einer hats mal in einem meeting versucht in dem ich auch sass ...) ... man kann nicht mal mehr Radio hoeren ohne das einem staendig was davon erzaehlt wird.
    Zum Glueck kucke ich eh kein Fern, das muss ja im Moment die Hoelle sein.
    Man kann im Moment kaum irgendwo hingehen, ohne das da irgendwo ein Fernseher FussballKrach in die Gegend laermt - heute in der Eisdiele, gestern sowieso, Freitag in der Kneipe ...
    Eisessen war damit auch gegessen - man konnte zwar drinnen und draussen sitzen, aber drinnen stand ein Fernseher und draussen auch und das war auch noch so laut, das man auf dem ganzen Platz nirgendwo sitzen konnte ohne sich den Mist anhoeren zu muessen.
    Von mir aus kann das ein Wirt ja in der Kneipe anmachen aber man sollte damit nicht auch noch draussen belaestigt werden - da wirds dann schon verdammt schwierig mit dem "solange ich nichts damit zu tun hab".
    Das schlimmste ist dann ja die Huperei ! Hupen darf man nur bei Gefahr. Und alles andere ist mindest Ruhestoerung ! Wenn man sich stundenlang das Gehupe anhoeren muss wirds echt schwierig einfach nur ein ruhiges Plaetzchen zu finden. Eine Loesung war dann Kopfhoerer und Musik so laut, das ichs nicht mehr gehoert habe. Mehr Spass haette ich ja gehabt ohne Kopfhoerer und Musik so laut ... aber da haette sich dann ja mit Sicherheit wieder jemand beschwert.
    Die beste Idee dazu ist eigentlich : Vors Haus setzen und alle Nummernschilder aufschreiben von Autos, die Hupen ohne, das eine Gefahr besteht. Und die dann einfach mal zur Polizei geben. Viel nuetzen wuerds ja vielleicht nicht - aber Spass machen wuerds schon !
    Damit wird das ganze kommerzielle Fussballgetue einfach nur nervig und unertraeglich - ich hoffe ja schon seit langem, das die Deutschen einfach nur schnell rausfliegen !
  • BLOG.QUAKOSEKIKI.DE   Anderes Essen-Trinken Fahrrad Foto Geocachen Kaffee Reisen Shopping Technik Werkstatt ^ Alle auf einer Seite
    2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 RSS feed Made with W3.css Impressum